AvaTrade Handelszeiten 2019 – diese Zeiten müssen Trader kennen



Das Deutsche Jugendinstitut dji empfiehlt die Vereinbarung eines Budgetgelds ab einem Alter von 14 Jahren, da Jugendliche dann bereits alt genug sind Kaufentscheidungen eigenständig treffen können und in der Lage sind, sich das zur Verfügung gestellte Geld einzuteilen. Grundsätzlich ist nicht nur das Produktangebot eines Brokers von entscheidender Bedeutung für den Handel. Des Weiteren hat hängt die minimale Ordersize in vielen Fällen ebenfalls von der Basiswertauswahl ab.

Statistik der Woche - KW 01


Doch Eltern fragen sich immer wieder, wie viel Taschengeld Sie ihrem Kind geben sollten. Dies Taschengeldtabelle beruht auf einer Empfehlung vom Jugendamt. Mittels der Taschengeldtabelle können Sie dieses Problem mit der Taschengeldhöhe ganz einfach lösen.

Die Taschengeldtabelle des Jugendamts ist gestaffelt nach dem Kindesalter. Denn je älter ein Kind ist, desto mehr Taschengeld sollte es sinnvollerweise auch erhalten. Die vom Jugendamt herausgegebene Taschengeldtabelle bietet eine gute Richtschnur für die Festlegung eines angemessenen Taschengeldes. Der entscheidende Faktor für die Taschengeldhöhe ist dabei das Alter des Kindes. Mit zunehmendem Alter sollte dann der Geldbetrag entsprechend der Taschengeldtabelle bis zur einer Obergrenze von 70 Euro im Alter von 18 Jahren immer weiter erhöht werden.

Die Empfehlung der Taschengeldtabelle für ältere Kinder, gilt allerdings nur so lange, bis diese ihr eigenes Geld verdienen, und daher nicht mehr auf ein Taschengeld angewiesen sind. Der nachfolgenden Taschengeldtabelle können Sie problemlos entnehmen, wie viel Taschengeld für welches Kindesalter sinnvoll ist.

Die in der Taschengeldtabelle enthaltenen Beträge entstammen einer Empfehlung vom Jugendamt. Wenn Sie die Taschengeldhöhe für ein bestimmtes Alter aus der Tabelle ablesen, sollten Sie beachten, dass zwischen einer monatlichen Auszahlung des Taschengelds und einer wöchentlichen Auszahlung des Taschengeldes unterschieden wird. Ab diesem Alter sollte das Kind nämlich schon in der Lage sein, sich das erhaltene Geld über den Monat hinweg einzuteilen. An volljährige Kinder sollten Eltern nur noch dann Taschengeld zahlen, wenn diese noch von Ihren Eltern wirtschaftlich abhängig sind.

Je nach finanzieller Situation der Familie sowie der Anzahl der in der Familie lebenden Kinder kann es durchaus vorkommen, dass das Taschengeld zwangsläufig niedriger ausfallen muss als von der Taschengeldtabelle empfohlen wird, weil das vorhandene Geld nicht ausreicht.

Sehen Sie die Taschengeldtabelle deshalb eher als Leitlinie und nicht als feste Vorgabe an. Ist die Finanzsituation der Familie angespannt, sind Abweichungen von den in der Tabelle der Jugendämter angegebenen Werten mitunter unumgänglich. Demgegenüber sollte in Fällen, in denen ausreichend Geld in der Haushaltskasse vorhanden ist, trotzdem nicht zu stark von der Empfehlung der Taschengeldtabelle abgewichen werden.

Denn das Taschengeld kann den gewünschten Lerneffekt nur dann richtig entfalten, wenn sich die Kinder mit ihrem Geld auch teilweise einschränken müssen. Bleiben Sie deshalb, auch wenn Ihnen mehr Geld zur Verfügung steht, trotzdem immer möglichst nah an den vom Jugendamt empfohlenen Werten aus der Taschengeldtabelle. Sollte das Kind mit seinem Geld nicht auskommen, gibt es ab einem Alter von 13 Jahren auch verschiedene Möglichkeiten für das Kind sich etwas Geld dazu zu verdienen und dadurch das Taschengeld aufzubessern.

Das Kind sollten lernen, dass man sein Geld nicht immer direkt ausgeben muss, nachdem man es bekomme hat, sondern auch sparen kann. Deshalb ist es empfehlenswert, den Kindern ein Sparkonto fürs Taschengeld einzurichten. Früher war das Sparbuch dafür gut geeignet. Inzwischen gibt es aber sinnvollere Alternativen. Auch hier gelten die vorher getroffenen Aussagen bezüglich der unterschiedlichen Handelszeiten, die einen entscheidenden Einfluss auf die Kosten haben.

Neben den günstigen Konditionen profitieren Trader bei AvaTrade grundsätzlich davon, dass das Unternehmen seinen Tradern einen hohen und flexiblen Hebel anbietet. Rund 60 Währungspaare können bei AvaTrade rund um die Uhr gehandelt werden. Insbesondere die Major-Währungspaare sind stark vertreten, aber auch einige weniger bekannte Währungen lassen sich handeln. Positiv fallen dabei die günstigen Spreads auf, die bereits ab Werten von 0,8 Pips beginnen, aber von der Handelszeit und den Basiswerten abhängig sind.

Grundsätzlich ist nicht nur das Produktangebot eines Brokers von entscheidender Bedeutung für den Handel. Vor allem Sicherheit und Regulierung bilden die Basis dafür, dass eine Kontoeröffnung überhaupt in Betracht gezogen werden sollte.

Alle Firmengeschäfte werden aus Dublin abgewickelt, weshalb sich der Broker an alle Gesetze halten muss, die beispielsweise auch für deutsche Unternehmen gelten. Für die Überwachung und Regulierung sorgt in Irland keine eigenständige Behörde, sondern die irische Zentralbank selbst. Aufgrund der strikten Trennung der Gelder sind alle Kundeneinlagen im unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz von AvaTrade absolut sicher.

Gläubiger hätten keinen Zugriff auf das Kapital der Trader. Besonders die Regulierung durch die irische Zentralbank sorgt dafür, dass Trader vor jedweden unseriösen Geschäftspraktiken geschützt sind. Weil das Unternehmen seinen Sitz innerhalb der EU hat, muss es sich natürlich an alle gängigen Vorschriften für Finanzdienstleister halten, die auch in Deutschland gelten.

Zudem ist durch die Segregation von Unternehmensvermögen und Kundengeldern dafür gesorgt, dass das Kapital der Trader selbst im Insolvenzfall sicher ist. AvaTrade bietet seinen Kunden nicht nur flexible Handelszeiten, sondern auch eine hochprofessionelle Trading-Software. Dieses Softwarepaket wird von hunderttausenden Devisenhändlern auf der ganzen Welt verwendet und zeichnet sich durch eine hohe Vielfalt an Features aus.

Die wichtigsten hiervon im Überblick: Trader können den MetaTrader 4 so gestalten, wie es ihren eigenen Handelsgewohnheiten am ehesten entspricht. Über Shortcuts und individuelle Designs können die wichtigsten Funktionen direkt in den Vordergrund gerückt werden. Besonders in hektischen Marktphasen behalten Trader so den Überblick.

Der MetaTrader 4 überzeugt jedoch nicht nur auf optischer Ebene. Auch die Analysemöglichkeiten sorgen dafür, dass Trader professionell handeln können.

Insgesamt kann der Anleger bei AvaTrade auf mehr als 30 verschiedene Analysetools zurückgreifen, über die Charts detailliert untersucht werden. Beispielsweise ist es möglich, Trendlinien einzuzeichnen oder die bekannten Fibonacci-Levels abzurufen.

Zudem bietet der MetaTrader 4 die Möglichkeit, den automatisierten Handel zu betreiben. Die Software ist vollständig mit EAs kompatibel, wodurch sich komplexe Handelsstrategien erstellen lassen.

Über die integrierte MQL5-Community können mehrere tausend Handelssignale kostenlos in die Plattform eingebaut werden. Abgerundet wird der MetaTrader 4 dadurch, dass die Handelsbedingungen flexibel wählbar sind.

So können Trader zwischen festen und variablen Spreads switchen, was über einen einfachen Mausklick geschieht. Denn hier besteht bei variablen Spreads die Gefahr, hohe Kosten für den Handel tragen zu müssen. Der MetaTrader 4 mag eine der ältesten Software-Lösungen für den Handel mit Forex sein, er ist aber gleichzeitig auch eine der besten Plattformen. Begründet ist dies vor allem in den zahlreichen Möglichkeiten der individuellen Anpassbarkeit. Trader können die Plattform rein optisch so gestalten, wie es ihren persönlichen Handelsbedürfnissen entspricht.

Über 30 verschiedene Tools können genutzt werden, um die aktuell besten Marktchancen zu finden. Und auch die technische Analyse ist dank tausender integrierte Handelssignale problemlos möglich.

Ein guter Broker sollte den Servicegedanken ernst nehmen und seinen Tradern vielfältige Möglichkeiten zur Fortbildung anbieten. AvaTrade wird diesen Ansprüchen moderner Trader durchaus gerecht und versucht über verschiedene Medien, für Lerneffekte bei seinen Kunden zu sorgen:.

Anders als viele Konkurrenten bietet das Unternehmen eine Telefonhotline an, die rund um die Uhr verfügbar ist. Die Mitarbeiter sind dabei stets in deutscher Sprache und vor allem kostenlos zu erreichen. Schulungsangebot und Service bei AvaTrade wissen definitiv zu überzeugen. Fragen und Probleme technischer oder allgemeiner Art klärt hingegen der fachkundige Support. Auch bei AvaTrade gibt es daher einen solchen Bonus, dessen Höhe von der Ersteinzahlung abhängig ist.

Grundsätzlich ist die Kontoeröffnung an sich bereits ab einem Betrag von Euro möglich. Den Bonus gibt es aber erst, wenn mindestens Euro transferiert werden. Alle Bonus-Stufen im Überblick:. Los geht es also mit einem Bonus von Euro, der bezogen auf die Einzahlung von Euro einer Prämie von 20 Prozent entspricht.

Maximal möglich sind 3. AvaTrade bietet seinen Kunden die Möglichkeit, von einem attraktiven Willkommensbonus zu profitieren. Dessen Höhe ist allerdings von der Ersteinzahlung abhängig und kann zwischen 20 und 30 Prozent liegen. Zu beachten gilt es dabei aber, dass nicht alle Basiswerte zu jeder Zeit zur Verfügung stehen. Auch die genauen Handelskonditionen hängen immer davon ab, wie viele Trader gerade auf den Weltmärkten aktiv sind.

Wenn Trader dies berücksichtigen, können sie bei AvaTrade schon ab günstigen Spreads von 0,8 Pips handeln. Möglich ist das im Forex-Bereich über den bekannten MetaTrader 4, der von hunderttausenden Tradern weltweit genutzt wird.