Danke, Klaus Wowereit!



Er hat zahlreiche Rechtsabteilungen für international tätige KMU aufgebaut und betrieben.

Suchformular


In den vergangenen Jahren sei sie deutlich weiterentwickelt und für weitaus gewöhnlichere Bereiche angepasst worden. Online und Offline kombiniert Innerhalb eines Betriebs können alle verschiedenen Systeme kombiniert werden. Beide Systeme werden mit dem gleichen Schlüssel bedient. Denn dann können ereignisbezogene Videosequenzen in kürzester Zeit analysiert werden und komplexe Tathergänge schnell abgeleitet werden.

In der Geschäftsleitung wird er heute von seiner Gattin Tatiana Lewald unterstützt. Die Diplom-Kauffrau ist vorrangig für die kaufmännischen Belange im Unternehmen zuständig. Um welche Sicherheit kümmern Sie sich? Wir sind Systemintegrator für physikalische Sicherheit und sorgen als solcher für den Schutz von Betriebsstätten und Privathäusern.

Wir stellen keine Hardware her, sondern bieten Softwarelösungen und beraten zum anderen insbesondere, wie diese Sicherheitslösungen im Zusammenspiel mit allen anderen notwendigen Gewerken wie beispielsweise der Videoüberwachung, Fluchtwegsteuerung oder Einbruchmeldeanlagen zur kompletten Gelände- oder Gebäudeüberwachung eingesetzt werden können. In diesem Sinne kombinieren wir verschiedene Geräte und Produkte unterschiedlichster Hersteller und verbinden sie über Schnittstellen miteinander.

Unseren Kunden kommt dabei zugute, dass wir einige Softwareprodukte selbst entwickeln und sie damit schnell und exakt dem Kundenwunsch anpassen können. Um IT Sicherheit kümmern Sie sich nicht? Da muss man sich sowohl bei der Softwareentwicklung als auch bei der Anwendungsinstallation um IT-Sicherheit kümmern.

Deshalb ist es für uns selbstverständlich, die Rollen aus der Verwaltung eines lokalen Netzwerkes direkt mit unserem Sicherheitsmanagement zu verknüpfen.

Zum anderen haben wir internationale Kunden. Wie erfüllen Sie die Anforderungen dieses weltweiten Kundenspektrums? Wir sprechen neben Deutsch auch Englisch, Französisch und Russisch. Demnach ist auch unser Sicherheitsmanagementsystem multilingual und egal, woher der Kunde kommt, ist die Vorgehensweise jeweils sehr ähnlich. Wir starten mit einer Sicherheitsanalyse, erarbeiten das Gefährdungspotenzial und planen darauf aufbauend ein Sicherheitssystem.

So können wir gewährleisten, dass die Sicherheitssysteme, die wir vorschlagen, ganz speziell den jeweiligen Anforderungen entsprechen. Das betrifft nicht nur die Sicherheitsanforderungen, sondern ebenso das Budget der Kunden. Wie wichtig ist Ihnen die Vernetzung in der Region?

Wir arbeiten oft eng mit Firmen aus dem Raum Regensburg zusammen, denn wir wollen auch etwas für die Region tun. Wir nutzen heimische Netzwerke aus der IT- und Sicherheitsbranche und branchenübergreifend, um jeweils individuelle und angepasste Sicherheitssysteme für unsere Kunden entwerfen zu können. Gibt es denn eine vollständige Sicherheit? Eine vollständige Sicherheit gibt es wohl nirgends zu kaufen und braucht auch keiner.

Die Unternehmen können abwägen, wie weit sie für Sicherheit sorgen. Aber die Geschäftsleitung ist in der Pflicht, was auf ihrem Grund passiert. Sie muss dafür sorgen, dass kein Unbefugter auf das Gelände gelangt und dafür die entsprechenden Vorkehrungen treffen.

Das Know-How welche Vorschriften es einzuhalten gilt, geben wir an unsere Kunden natürlich gerne weiter. Das Unternehmen ist aus dem einstigen Schrittmacher der Sicherheitstechnik, der Grundig Electronics, hervorgegangen und hat heute seinen Fokus auf modernstes Sicherheitsmanagement für Firmen und Behörden gerichtet.

Darüber hinaus sind im Bereich Consulting die Themen Planung, Projektierung und Installation von professionellen Videosystemen angesiedelt. Hier analysiert Funkwerk etwa ein vorhandenes Netzwerk, entwirft je nach Bedarf eine Lösung von der Ver- kabelung über Kameratechnik bis zur Kontrollzentrale mit den notwendigen Monitoring-Anwendungen.

Nachdem die Digitalisierung auch im Videobereich rasant fortschreitet, werden die Anforderungen auch immer höher. Dafür können schon mal oder Videokameras in einem Bürokomplex installiert werden. Wie beim heimischen PC wird die Anwendungssoftware immer wichtiger, während die Hardware kontinuierlich an Bedeutung verliert. Den gleichen Herausforderungen ist auch Funkwerk ausgesetzt. Geht es aber um Sicherheitsaspekte, haben wir einen Qualitätsvorteil.

Wird diese Zutrittkarte eingelesen, erscheint beim Pförtner das Ausweisbild am Bildschirm und muss mit einem Bild von der Videokamera abgeglichen werden. Mit der Funkwerktechnik aus Nürnberg werde beispielsweise der Flughafen Düsseldorf überwacht. Findet etwa am Kassenautomat im Parkhaus ein Einbruchsversuch statt, gibt das System sofort Alarm, aktiviert die Kameras und richtet sie gegebenenfalls optimaler aus. Gleiches gilt auch für die Umzäunung des Areals, die mit Detektoren ausgerüstet sind, um ein Wackeln am oder Durchschnitt des Zauns vollautomatisch zu erkennen.

Relativ unspektakulär sind die Sicherheitschecks der Passagiere, die aufgenommen werden, um im Verdachtsfall etwa verdächtige Personen zu identifizieren. Dafür kann man etwa — wie etwa jüngst beim Bonner Hauptbahnhof — einen herrenlosen Koffer oder sonstige verdächtige Gegenstände am Bildschirm markieren, das System findet dann automatisch den Zeitpunkt, in dem der Koffer abgestellt wurde.

Die Hochsicherheitslimousine ist ein kleines Wunderwerk der Technik und verspricht seinen Insassen ein Gefühl der Sicherheit. Auch Pressesprecher Bernhard Schneider will nicht zu viel verraten. Gebe man zu viele Informationen preis, könnte das Kunden gefährden.

Dennoch verrät er so viel: Für das Auto wurde eine Panzerung aus Spezialstahl entwickelt, die mit der ebenfalls neu entwickelten Sicherheitsverglasung Schutz vor Übergriffen aller Art biete. Auch kritische Bereiche wie Türfugen und Karosseriespalten würden mit speziellen Überdeckungen gesichert.

Vor Sprengladungen schütze ein besonders gepanzerter Unterboden. Zusätzlich sorge eine Polycarbonatschicht auf den Fensterscheiben dafür, dass wirklich keine Glassplitter in den Fahrzeuginnenraum eindringen können. Aber auch unter der Motorhaube beeindruckt die Sicherheitslimousine. Mit ihren PS schafft sie es in 6,2 Sekunden von null auf Stundenkilometer. Bei gefährlichen Situationen kommt es aber nicht nur darauf an, schnell weg zu sein.

Da es durchaus auch geboten sein kann, souverän Gegenständen und anderen Fahrzeugen auszuweichen, haben die Entwickler darauf geachtet, dass dieses Modell Kurvenfahrten sehr gut meistert. Aber nicht jede Sicherheitslimousine des Premiumherstellers ist laut Schneider gleich. Dabei reicht das Spektrum von der Standartenhalterung über Funkanlagenvorbereitung bis zum Waffenkasten in der Mittelkonsole. Ersticken müsse aber niemand im Fahrzeug, dafür sorgt eine zusätzliche Frischluftanlage.

Mehr aber dürfe er nun wirklich nicht mehr verraten. Könnte man aber sein Auto später nicht auch noch zu einem Sicherheitsfahrzeug umrüsten lassen? Schneider schüttelt den Kopf und rät davon ab. Bei einer nachträglichen Panzerung könne man nicht sicher sein, dass Fahrzeugkomponenten wie etwa Federn oder Fahrwerksstreben auf das höhere Gewicht nach der Panzerung ausgelegt sind. Bei der Produktion hingegen werde darauf geachtet. Glas im Haus gibt es nicht erst seit gestern: Für jeden Bereich im Haushalt sind hocheffiziente Sicherheitsgläser verfügbar, die den Erste-Hilfe-Kasten nahezu überflüssig machen.

Aktive Sicherheit bedeute Schutz vor Einbruch oder Vandalismus. Mit passiver Sicherheit sei der Schutz vor Verletzungen durch den Werkstoff Glas gemeint, und die konstruktive Sicherheit bezeichnet laut Flügel die Reststandsicherheit und die Resttragfähigkeit im Falle von Beschädigungen oder Glasbruch. Und wenn es doch einmal zerbrechen sollte? Dadurch bindet es Splitter, ist je nach Aufbau nur schwer zu durchdringen und bleibt auch beim Bruch noch für einen län- geren Zeitraum in einem Stück.

Es wird daher immer dann angewendet, wenn die Öffnung im Schadensfall verschlossen bleiben soll oder etwa ein Herabfallen von Scherben vermieden werden muss. Natter bietet als dienstältester Isolar-Lizenznehmer seit die gesamte Palette der Funktions- und Multifunktions-Isoliergläser. Es werden hohe Ansprüche an Qualität gestellt. Sicherheitsglas kommt im übrigen überall dort vor, wo die Sicherheit und Gesundheit von Menschen gewährleistet werden muss und gleichzeitig die effiziente Nutzung gesunden und energiesparenden Tageslichts auf dem Programm steht.

Zuhause ist das Klüh-Team zudem in den verschiedensten BundesligaArenen. Aber auch die Promi- nenz fühlt sich bei den Sicherheitsexperten bestens aufgehoben. In Cham unterhält das Unternehmen sogar eine eigene Akademie, in der sowohl KlühMitarbeiter als auch externe Sicherheitsleute qualifiziert werden.

Das Angebot der Einrichtung ist breitgefächert. In Spezialkursen werden Mitarbeiter in Managementsystemen und in den Bereichen Arbeits- und Gesundheitsschutz ausgebildet.

Die Akademie bietet zudem Fernlehrgänge an. Hier kann man zum Beispiel den Beruf einer staatlich geprüften Schutz- und Sicherheitskraft erlernen. Die fachliche Kompetenz spiegelt sich nicht nur in der langjährigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den zum Teil anspruchsvollsten Kunden Deutschlands wider. Nur 17 von insgesamt 15 Lieferanten werden von dem US-amerikanischen Technologiekonzern mit diesem Gütesiegel bedacht.

Von der Niederlassung Cham aus wird zudem der Einsatz von rund Mitarbeitern im gesamten nordbayerischen Raum koordiniert. Insgesamt stehen aber deutschlandweit über Beschäftigte auf der Lohn- und Gehaltsliste. Die Sicherheitsexperten profitieren dabei von dem Umstand, Bestandteil der international agierenden Klüh-Gruppe zu sein.

Der Dienstleistungskonzern unterhält in Deutschland 14 Niederlassungen. In nicht weniger als neun davon sind auch die Security-Leute anzutreffen. Und mit noch einem Pfund können die Sicherheitsexperten wuchern: Sicherheitsbranche hat Konjunktur Übrigens, die Sicherheitsbranche hat Konjunktur.

Und auch die Berufschancen in der Branche sind mehr als vielversprechend: Und engagierten Mitarbeitern stehen in diesem Berufsfeld alle Aufstiegschancen offen — vom Erwerb des Meisterbriefs bis hin zum Hochschul-Bachelor im Bereich Sicherheitsmanagement. Zunächst weitete er das Unternehmen auf Nordrhein-Westfalen aus. Durch Unternehmenszukäufe und Diversifizierung wuchs Klüh Service Management schnell zu einem in ganz Deutschland bedeutenden Dienstleistungsunternehmen heran.

Düsseldorf war auch der Ausgangspunkt für die internationale Entwicklung, die vor 13 Jahren eingeleitet worden war. In sieben Geschäftsfeldern sind die Rheinländer aktiv. Insgesamt beschäftigt die Unternehmensgruppe, die im Geschäftsjahr einen Umsatz von Millionen Euro erwirtschaftete, mehr als 42 Mitarbeiter. Zwei Drittel des Umsatzes werden in Deutschland generiert. Und bei Klüh ist man sich der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung bewusst.

Die Mitarbeiter werden leistungsgerecht und nach Tarif bezahlt und sie werden bei sozialen und sportlichen Aktivitäten durch Geld- und Sachspenden unterstützt.

Von den mehr als 93 Tonnen an Abfällen, die das Unternehmen zum Beispiel im Jahr entsorgt hatte, wurden mehr als zwei Drittel in Recyclingkreisläufe zurückgeführt. Priorität legt man bei Klüh auch auf den sparsamen Einsatz von Chemikalien und die Berücksichtigung regionaler Anbieter im Bereich des Geschäftsfeldes Catering. Professionalität beim Schutz von Menschen und Sachwerten schöpfen wir aus der intelligenten Verknüpfung von modernstem Know-how und mehr als jähriger Erfahrung.

Als Sicherheitsdienstleister treffen Sie uns bundesweit in nationalen und internationalen Zentren der Politik und Wirtschaft. Industrie, Handel, Transport und Gesundheitswesen zählen ebenso zu unseren Auftraggebern wie öffentliche Einrichtungen, Verwaltungen und Bundeswehr. Bundesweit hat das Thema Brandschutz traurige Berühmtheit erlangt, weil es immer wieder stellvertretend für das Bauchaos beim Berliner Flughafen genannt wird.

Und er erinnert an das Unglück am Düsseldorfer Flughafen im Jahr Alle fünf Minuten ein Brand Feuer gehört in Deutschland zu den alltäglichen Risiken, laut Brandschutzstatistik werden pro Jahr Wohnungsbrände unterschiedlichster Dimensionen registriert. Das beginnt bei Kellerbränden, geht über Fettbrände in Küchen und Zimmerbrände bis hin zu kompletten Wohnungsbränden. In den Unternehmen sieht es sogar noch schlimmer aus. Noch schlimmer ist die Zahl der unmittelbaren Brandopfer, die Jahr für Jahr bei rund liegt.

Dabei ist das ei- Blickfang am Stand des traditionsreichen Brandschutzunternehmens Minimax: Zusätzlich kontaminiert und korrodiert der toxische Rauch alle Geräte und Güter im Umkreis sowie die komplette Gebäudehülle.

Doch die freiwillige Prävention der Firmen kommt nur langsam voran. Trotzdem taxiert er den deutschen Markt für präventive Brandschutzprodukte auf rund 4,5 Milliarden Euro — mit steigender Tendenz. Weiterer Indikator des wachsenden Interesses der Wirtschaft ist die Nürnberger Kongressmesse Feuertrutz, die im Februar eine Rekordbeteiligung verzeichnen konnte.

Über Besucher aus 14 Ländern informierten sich bei Ausstellern über vorbeugenden Brandschutz. Die Fachmesse präsentierte etwa Architekten, Brandschutz- und Bauingenieuren, Brandschutzbeauftragten oder auch dem verarbeitenden Handwerk Neuheiten für die drei Teilbereiche des vorbeugenden Brandschutzes — nämlich bauliche, anlagentechnische und organisatorische Lösungen.

Innovative Sprinklersysteme und den ersten Rauchwarnmelder, der mit dem Internet spricht, gab es im anlagentechnischen Segment zu sehen. Im organisatorischen Brandschutzbereich wurden Softwareprogramme für Flucht- und Rettungspläne sowie Beschilderungen präsentiert. Doyma demonstrierte die Montage von Brandschutz-Wickelbändern aus einem speziellen Material, die im Brandfall ab einer Temperatur von Grad Celsius aufquellen und einen vollständigen Verschluss um die jeweiligen Rohrleitungen gewährleisten.

Die Hörmann Verkaufsgesellschaft, Spezialist unter anderem für Roll-, Feuerschutz- und Schnelllauftore, stellte vollverglaste Rauchschutztüren in Stahl und Aluminium vor. Und Bosch Sicherheitssysteme informierte darüber, wie sich Gebäude mit Sicherheitssystemen von Videoüberwachung über Zutrittskontrollen bis hin zu Brandmeldesystemen individuell optimieren lassen. Inotec führte seine Not- und Sicherheitsbeleuchtung vor, die durch ein dynamisches Fluchtwegleitsystem auch ortsfremden Menschen in einem Gebäude das gefahrlose Verlassen ermöglicht.

Denn in vielen ganz unterschiedlichen industriellen Prozessen kommt es im Umgang mit Schüttgütern immer wieder zu zahlreichen Bränden und Staubexplosionen mit zum Teil schweren Folgen. Aber auch der Späneabsauger in einer Schreinerei sei eine latente Gefahrenquelle. Funkenlöschanlagen erkennen zuverlässig und blitzschnell eine Gefahrenquelle und beginnen automatisch mit dem Löschen der Zündenergie, bevor der Brand ausbrechen kann.

Brandschutz ist in Unternehmen, besonders in Industriebetrieben, eine wichtige Angelegenheit und oft nicht freiwillig. Die Regierung kann Firmen, bei denen eine besondere Brand- oder Explosionsgefahr vorliegt oder viele Menschen gefährdet sind, dazu verpflichten, eine Werkfeuerwehr zu installieren.

In Bayern gibt es derzeit staatlich anerkannte hauptberufliche Werkfeuerwehren und 65 Werkfeuerwehren, deren Einsatzkräfte nebenberuflich eingesetzt sind, in verschiedensten Branchen wie Petrochemie oder der Autoindustrie. Sie sind im Gegensatz zu Betriebsfeuerwehren, die eine freiwillige Initiative darstellen, staatlich anerkannt. Rund 24 Einsatzkräfte sind in den bayerischen Werkfeuerwehren tätig.

Unter anderem stehen verschiedene Einsatzfahrzeuge wie Tanklöschfahrzeuge, Wärmebildkameras, Schlauchwagen, Schaum-Wasserwerfer, Drehleitern und Wasserwerfer bereit. Auch zwei Rettungswagen befinden sich im Fuhrpark.

Als Verstärkung können bei Bedarf zusätzlich freiwillige Einsatzkräfte aus dem Betrieb hinzugezogen werden. Eine weitere Aufgabe ist die Unterstützung freiwilliger Feuerwehren bei Gefahrgut- und Ölwehreinsätzen, wie zum Beispiel bei Tanklastzugunglücken.

Schnelligkeit und Kompetenz sind oberstes Gebot und stellen auch für die Versicherer ein Argument in Sachen Versicherungsprämie dar.

Jede Minute, in der ein Brand unkontrolliert Schaden anrichtet, kostet in der Raffinerie etwa Euro. Stellen, an denen gearbeitet wird, werden täglich erfasst und kontrolliert, wenn Reparaturen an Systemen anstehen und eine Öffnung der Anlage nötig ist, steht die Werkfeuerwehr direkt vor Ort im Stand-by. Rund mal stand die Werkfeuerwehr im letzten Jahr dafür bereit. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ausbildung. Die Werkfeuerwehr selbst trainiert zweimal pro Woche den Ernstfall mit verschiedenen Aufgaben und wird in Sicherheitsgesprächen zu wichtigen Themen geschult.

Experten mit vielen Fähigkeiten Spezialthema der Werkfeuerwehr ist der vorbeugende Brandschutz. Besonders, wenn es darum geht, im Werk etwas zu erneuern oder zu erweitern, sind die Fachmänner gefragt. Sie liefern dann Know-how für Brandschutzkonzepte und legen fest, Training unter realen Bedingungen: Bayernoil griff wie Rettungswege gestaltet werden. Die Werkfeuerwehr von Bayernoil ist zudem Dienstleister im eigenen Unternehmen. Aufgaben wie die Wartung von Atemschutz- und circa Feuerlöschgeräten werden im eigenen Haus erledigt.

Eine Fremdfirma ist nicht nötig. Markant ist der positive monetäre Effekt bei der Kontrolle und Ausgabe von Gasmessgeräten, die sich mit einem Erlös von etwa Euro auswirkt. Ausrüstungsgegenstände werden vor Ort von eigenen Mitarbeitern modifiziert.

In drei Jahren werden Auszubildende zum hauptberuflichen Feuerwehrmann ausgebildet. Eine Werkfeuerwehr ist keine Feuerwehr im klassischen Sinne. Eine staatlich anerkannte Feuerwehr unterstützt auch die kommunalen freiwilligen Feuerwehren bei ihren Einsätzen und dient als kompetenter Netzwerkpartner, Ausbilder und Arbeitgeber für eine Region. Auf den etwas zweifelnden Blick des Gesprächpartners erwidert er augenzwinkernd: Sennebogen seit den frühen achtziger Jahren zuhause ist.

Stolz ist Reinhard Kämpf nicht zuletzt darauf, dass man bundesweit präsent sei und sich zusätzlich auf eine Schweizer Niederlassung sowie autorisierte Vertretungen in Südtirol und Österreich stützen könne.

Neben dem Vertrieb hochwertiger Erzeugnisse anderer Hersteller lässt Elbex auch eigene Produkte fertigen und versucht sich mit Erfolg als Vorreiter neuer Technologien. So dürften die Bedienungsanleitungen in Zukunft immer unnötiger werden, hätten doch schon die Kinder zum Beispiel die Logik dieser Technologien längst intus.

Seit Anfang haben die Regensburger nämlich den Status eines offiziellen Vertragspartners von Avigilon erworben, einem der weltweit führender Hersteller hochwertigster Videotechnik. Neben der umfangreichen Palette an Vertriebsleiter Hans-J. Sennebogen demonstriert die Bildqualität der Geräte. Avigilon-Produkten haben ihn vor allem die hohen Qualitätsstandards des kanadischen Herstellers überzeugt, betont Kämpf.

Dies bedeute, dass Bildqualität und Leistungsfähigkeit der bestehenden Anlage erheblich verbessert werden kann, ohne gleich die schon verlegten Kabel, also ein Stück Infrastruktur ersetzen zu müssen. Man müsse, so betont Verkaufsleiter Hans-J. Sennebogen, lediglich die Kameras sowie Digitalrecorder und vielleicht auch Monitore ersetzen: Gegenüber der Analog-Technik besticht hier insbesondere die überragende Bildquali- tät sowie weniger Installationsaufwand bei etwa gleichen Kosten, während Kämpf im Vergleich zur IP-Technik drei Argumente ins Feld führt: Diese Betriebe kannten ja bereits die Architektur dieser Technik, denn der Aufbau eines solchen Videosystems funktioniere genauso wie in der analogen Welt.

ELBEX habe die Vorzüge dieser Technik frühzeitig erkannt und sich entsprechend intensiv mit ihr auseinandergesetzt, etwa mit umfangreichen Tests sowie ausgiebiger Entwicklungsarbeit. Innerhalb von drei Wochen musste für das Regensburger Jahnstadion die entsprechende Technik geliefert werden: Während in Europa gerade die politischen Grenzen gefallen waren, kam es für die Dallmeiers zum Durchbruch: Auch heute hat das Unternehmen nichts von seiner Innovationskraft verloren: Als Erfinder des Multifocal-Sensorsystems Panomera, einer völlig neuartigen und bereits patentierten Kameratechnologie, eröffnet Dallmeier der Videobranche bislang ungeahnte Möglichkeiten.

Von der Kamera, der Bildspeicherung und Bildübertragung bis zum individuell angepassten Managementsystem bietet Dallmeier inzwischen als einer der weltweit führenden Anbieter von netzwerkbasierten Videoüberwachungssystemen neben stand-alone Produkten auch perfekt aufeinander abgestimmte Komplettsysteme aus einer Hand. Alle Produkte werden in den eigenen Fertigungsstätten in Deutschland entwickelt und gefertigt und werden höchsten Ansprüchen bezüglich Qualität und Zuverlässigkeit gerecht.

Die Produkte und individuellen Systemlösungen von Dallmeier werden durch Vertriebspartner in 60 Ländern verkauft. Am Standort Regensburg fertigt Dallmeier electronic seine Recorder. Wenn es um die Sicherheit in Unternehmen geht, spielt Videoüberwachung eine entscheidende Rolle. Videosysteme übernehmen traditionelle Überwachungsaufgaben und tragen so zur Absicherung, Abschreckung und Aufklärung von Diebstahl, Einbruch oder Vandalismus bei.

KG, die ihren Unternehmenssitz seit über 25 Jahren in Regensburg hat, ist Entwickler und Hersteller von professionellen Videosicherheitsanlagen und bietet ganzheitliche Lösungen an: Wichtig ist dem Unternehmen dabei stets, nicht einfach nur Produkte zu verkaufen, sondern dem Kunden als kompetenter Partner langfristig zur Seite zu stehen.

Unsere Videoan- lagen wachsen mit und lassen sich problemlos an neue Anforderungen anpassen. So schufen beispielsweise die rasanten Entwicklungen im Bereich der Netzwerk- und Schnittstellentechnologie auch für Videoanlagen zahlreiche neue Einsatzmöglichkeiten.

Die Aufzeichnung wird beispielsweise automatisch gestartet, sobald das Zutrittskontrollsystem Aktivität an einer Tür meldet oder das IT-System an einem Hochsicherheitsserver ein verdächtiges Verhalten anzeigt, etwa durch mehrfache Fehlversuche bei der Anmeldung mit unterschiedlichen Kennungen. Durch die Verschmelzung der Bereiche Video und IT ergeben sich noch weitere zahlreiche Vorteile, die über eine reine Absicherung des Unternehmens weit hinausgehen.

So kommen beispielsweise im Einzelhandel häufig Videosysteme zum Einsatz, die mit den Kassendaten verknüpft sind und so eine Suche der Videobilder nach einer Vielzahl von Kriterien ermöglichen.

Dallmeier bietet dazu eine ideale Lösung an: Damit erfüllt das Videoüberwachungssystem höchste Sicherheitsund Datenschutzrichtlinien, wobei sich gleichzeitig alle Vorteile eines integrierten IP-Systems voll nutzen lassen.

Und mit integrierten IP-Systemen kennt sich Dallmeier wahrlich aus: Dieter Dallmeier fasst es so zusammen: Der Austausch zwischen Automaten oder Mensch und Maschine erfolgt zunehmend über das Internet und speziell über Mobilfunknetze. Der Trend zeichnet sich durch besonders effiziente Abläufe, Rationalität und einer Steigerung der Produktivität aus. Wagner, Gründer und Geschäftsführer des Technologieunternehmens aus Regensburg.

Zwei unterschiedliche Bereiche müssen von den Experten im Aufbau eines Systems berücksichtigt werden. Auf der einen Seite ist zum Beispiel ein Maschinenbauer. Er ist daran interessiert, seine Maschinen zu warten oder zu überwachen. Da seine Anlagen weltweit beim Kunden stationiert sind, ist ihm ein Zugriff aus der Ferne wichtig, um zum Beispiel schnell Fehlermeldungen einzusehen und zu beheben oder Prozesse anzupassen.

Hackerangriffe sollen vermieden werden, damit Daten nicht entwendet oder Prozesse manipuliert werden. Besonders diskutiert wird dies gerade beim Thema der intelligenten Stromnetze Smart Grid , bei denen sich eine Manipulation bis hin zum absoluten Kollaps des Netzes selbst auswirken könnte. Ein weiteres Beispiel ist in der Kommunikation von Flugfeldtankwagen zu finden.

Wagner die Philosophie hinter den Entwicklungen, die nur wenige Handgriffe erfordern, um neue Geräte in bereits bestehende Netzwerke zu integrieren. Ebenso im Programm ist das nötige Zubehör. Das Team entwickelt aber auch Lösungen, die kundenspezifisch angepasst werden, auch Sonderlösungen werden umgesetzt. Dieses Angebot sorgt nicht nur für eine sichere Kommunikation, sondern ermöglicht moderne Serviceleistungen aus der Ferne und hilft damit die Kosten für Techniker und Ausfallzeiten zu senken.

Kompetente Servicemitarbeiter arbeiten auch im kostenlosen Support Service des Unternehmens. Regensburg ist innovativ und gehört zu den führenden Technologie-Standorten in Deutschland. Die Veranstaltung am Besucher, Kunden und Interessierte können sich in die Welt der schnellen Datenkommunikation, der Sicherheitssysteme für Banken, Kommunikationssysteme für Luftund Raumfahrt sowie der Testlösungen für den Automobilbereich entführen lassen.

Führungen finden am April im Stundentakt ab 18 Uhr statt. Anmelden zur Veranstaltung können sich Interessierte auf www. Alle Mitgliedsfirmen haben mit ihrem Hauptsitz starke Wurzeln in der Oberpfalz und sind doch mit ihrem globalen Produktions- und Vertriebsnetz auf internationalen Erfolg ausgerichtet. Bundesweit ein einzigartiges Konzept mit einer jährigen Erfolgsbilanz. Im Verbund finden sich unter anderem Branchenvertreter aus Logistik und Beschaffung sowie Pharma und Maschinenbau mit hoher Innovationskraft.

Jedes der Unternehmen ist Marktführer im jeweiligen Betätigungsfeld. Die Erfolgsfaktoren der Hidden Champions aus der Oberpfalz sind so unterschiedlich, wie es deren Aktionsfelder erfordern.

Eben an diesem Punkt setzt das Netzwerk an und schafft vielfältige Synergien. Es ermöglicht Technologieführern aus verschiedenen Branchen, voneinander zu lernen. Um dieses Ziel zu erreichen, bestellt jede der im Verbund vernetzten Firmen aus ihrem Management einen Promotor zur Koordination der Aktivitäten des Verbundes. Im jährlichen Turnus wechselt der Präsident. Inspiriert durch die jeweilige Unternehmenskultur initiieren die Promotoren die nachhaltige Weiterentwicklung des Netzwerkes zum integrierten Wissensmanagement.

Ein wichtiger Schritt, um im weltweiten Wettbewerb bestehen zu können. Die Abstimmung der relevanten Projektthemen aus dem Unternehmensverbund erfolgt über den Promotorenkreis. Dieses Programm wurde mit dem renommierten Prof. Fredmund Malik vom Managementzentrum St. Gallen speziell auf die Belange der Unternehmen des Verbundes ausgerichtet und durchgeführt. Hintergrund ist, dass Pfleiderer im Jahr die finanzielle Sanierung und strategische Neuausrichtung erfolgreich abgeschlossen hat.

Neuer alleiniger Eigentümer ist die Beteiligungsgesellschaft Atlantik S. Die Umwandlung der Rechtsform wird zu einer deutlichen Vereinfachung der Strukturen und internen Prozesse führen und damit Zeit und Geld sparen. Die Eintragung der Rechtsformumwandlung ins Handelsregister wird kurzfristig erfolgen. Arbeitssicherheit und Gesundheitsvorsorge sind elementare Aspekte der Arbeitgeberverantwortung. Das Personalunternehmen Orizon sorgt mit einer gezielten Sicherheits- und Vorsorgestrategie für einen umfassenden Schutz seiner Mitarbeiter.

Im Branchendurchschnitt liegt diese Quote fast doppelt so hoch, bei 27 pro Mitarbeitern. Diese steht im Zusammenhang mit der Neuausrichtung des klinischen Entwicklungsprogramms des Wirkstoffes Trabedersen. Konsequenterweise hat Antisense daher beschlossen, die Entwicklung von Trabedersen bei Hirntumor-Patienten nicht weiter zu verfolgen.

Dagegen werden die Entwicklungsarbeiten an Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs und Hautkrebs weitergeführt. Die angepasste Unternehmensstrategie erforderte eine Verschlankung der Organisation. Die Mitarbeiterzahl wurde um die Hälfte auf nunmehr 25 reduziert. Horsch Geschäftsführer Michael Horsch 3. So haben in diesen zwei Dekaden etwa Nachwuchskräfte aus den Mitglieds- unternehmen eine Traineeausbildung durchlaufen.

Ziel der Ausbildung ist die koordinierte Weiterentwicklung von Mitarbeitern zu Führungskräften. Zudem soll eine langfristige Kooperation und ein Erfahrungsaustausch zwischen den Mitarbeitern der teilnehmenden Unternehmen erzeugt und erhalten werden.

Jedes Jahr nehmen an dieser unternehmensübergreifenden und praxisorientierten Weiterbildung etwa 14 Trainees der beteiligten Unternehmen teil. Der einjährige Traineezyklus wird unter anderem durch Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung, zur Teambildung, zum Projektmanagement, zur Moderationsund Präsentationstechnik sowie zur Unternehmensstrategie unterstützt.

Die Trainees arbeiten während der Ausbildung gemeinsam an Projekten, in denen das Gelernte unmittelbar an- Seit kurzem darf sich das Netzwerk über einen Neuzugang freuen, der den Wissenspool der Oberpfälzer weiter füllen wird.

Das dynamisch wachsende Unternehmen beschäftigt weltweit etwa Mitarbeiter. Von der strategischen Ausrichtung und der Unternehmenskultur passt der Landmaschinenbauer sehr gut in den Unternehmensverbund. Zudem erforderten die globalen Rahmenbedingungen eine hohe Flexibilität und Entscheidungsfähigkeit im Management. Umso wichtiger sei es, dass entscheidungsrelevantes Wissen aktuell und verfügbar ist, und dafür stehe der Unternehmensverbund, fügt Franz Forster hinzu.

Dass die Stadt Neutraubling derzeit 13 Einwohner hat, vor allem aber mit 13 Arbeitsplätzen fast ebenso viele Beschäftigungsmöglichkeiten aufweist, erfreut nicht nur Bürgermeister Heinz Kiechle. Auch Günther Zippel, der mit seiner Maschinenfabrik neben der Krones AG und Symax zu den drei Weltmarktführern an diesem Standort gehört, zeigt sich insbesondere von der hohen Innovationskraft der meisten Unternehmen begeistert, die zwar weiter in der Region verwurzelt sind, aber seit langem durchaus als weltweit führende Anbieter hochwertiger Technologien gelten.

KG mit ihren Mitarbeitern den Status eines Weltmarktführers auf dem Gebiet industrieller Reinigungstechnik erlangt, dessen Erfolge als global agierendes Unternehmen vor allem darauf beruhen, dass man in Neutraubling Lösungen anbieten kann, die innovativ und individuell auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt sind.

Jedenfalls widerstand Günther Zippel der Versuchung, sich mit der Erstellung von Serienprodukten zufrieden zu geben. Jaumann Konkurrenz kaum zu fürchten und konnte so bereits vor fünf Jahren ein Joint Venture mit indischen Partnern eingehen.

Armin Zippel längst lösen konnte, hat auch keine Bedenken hinsichtlich seiner mehr als 80 Patente, Gebrauchsmuster und Anmeldungen auf dem Sektor umweltfreundlicher Reinigung- und Entfettungsanlagen sowie deren Qualitätssicherung. Das Angebot des Maschinenbauers selbst beginnt bei den einfachen Standardreinigungsanlagen, wie sie am Anfang der Firmengeschichte in den frühen siebziger Jahren zur Reinigung von Geschirr und Bierkrügen produziert wurden.

Noch heute sind diese Anlagen in Betrieb und tauchen hin und wieder sogar in Neutraubling auf — wenn eine Brauerei Wartungsbedarf hat oder sich auf die Freiluftsaison vorbereitet.

Geschäftsreisen mit dem Flugzeug werden am meisten zunehmen. VDR in Frankfurt vorgestellt hat. Die Unsicherheit aufgrund der Schuldenkrise im Euroraum und über die zukünftige Fiskalpolitik der USA dämpft die Ausgabenbereitschaft in deutschen Unternehmen nur minimal.

Daneben werden an jeweils zwei Unternehmen ein Sonderpreis für überdurchschnittliches Ausbildungsengagement sowie ein Sonderpreis für innovative Unternehmen verliehen. Nähere Informationen zu Auswahlkriterien und Bewerbungsmöglichkeiten auf www. Der Anmeldeschluss ist der Wir müssen ein Yahoo sein und das fängt damit an, dass wir physisch zusammen sind. Präsident Sperber betonte die Aufgabe der Vernetzung.

Viele Spielsituationen seien laut dem diplomierten Mathematiker auf den beruflichen Alltag übertragbar — und damit ist nicht das Pokerface bei Verhandlungen oder Vorstellungsgesprächen gemeint. So werden bei Themenabenden spezielle Fähigkeiten geschult: Dazu trifft sich Kalhamer im Vorfeld mit den Entscheidern, die ihre Abteilung vorstellen, und bekommt so ein Gefühl, wo der Hebel bei den Mitarbeitern angesetzt werden muss.

Diese lernen, Entscheidungen unter Unsicherheit oder ganzheitliche Entscheidungen zu treffen. Dabei werden komplexe Situationen auf das Wesentliche heruntergebrochen. Auch Fragen des Risikomanagements werden behandelt. Denn im Geschäftsleben gilt wie im Poker: Trotz eines deutlich positiven Erwartungswerts kann man manche Geschäfte dennoch nicht eingehen.

Im Geschäftsleben verhalte es sich ebenso. Und wenn dort der Entscheider einmal einer Fehlannahme Stephan Kalhamer, Teamweltmeister im Poker, ist ein gefragter Unternehmensberater. Wenn die Entscheidung, die zur Niederlage geführt hatte, fundiert gewesen sei, müsse man sich auch selbst verzeihen können. Das in Regensburg ansässige Unternehmen verfügt über 16 feste Standorte im gesamten deutschsprachigen Raum. Dazu gehören auch Wien, Zürich und das So unterschiedlich die Spielsituationen am Pokertisch sind, so verhält es sich auch mit den Anliegen der Kunden.

Manche sichern sich die Dienste des zweifachen Familienvaters, der auch als mathematischer Gutachter in Glücksspielfragen tätig ist, als Referent bei Vorträgen für mehrere Hundert Zuhörer. Spannend sind auch unvorbereitete, taktische CoachingAbende im kleinen Kreis, bei denen der Trainer die Teilnehmer erst einmal analysieren muss, und die stets eine besondere Dynamik entwickeln. Poker kann einem viel geben, aber eben auch viel nehmen.

Ich erfinde keine Story zu den erhaltenen Karten, sondern schaue mir die Realität an und ob die Hand dazu passt. Im Juni veranstaltet er ein sechstägiges Pokercamp auf einer mallorquinischen Finca. Angesichts der Möglichkeiten, als dualer Student auch in den Genuss eines Auslandsaufenthalts zu kommen, nennt Peter Purainer aus Sicht von Infineon zwei besonders wichtige Aspekte.

Zum einen liegt dem international ausgerichteten Konzern besonders daran, schon früh — also in der Ausbildung — bereits eine zukunftsorientierte Zielsetzung vorzugeben. Vielmehr lernte er in Wuxi auch viele Produktionsabläufe, die es am Standort Regensburg gar nicht gibt. Für Singapur als Auslandsaufenthalt fürs Praxissemester hatte sich die duale Studentin Tina Preisinger entschieden, die ebenfalls an der Hochschule Regensburg ihren Bachelor of Science in Mikrosystemtechnik macht.

Neben sprachlichen Fortschritten ging es ihr auch um kulturelle Weiterbildung, die der Studentin in einem internationalen, stark asienorientierten Unternehmen wie Infineon als sehr wichtig erscheint.

Und dies sieht Peter Purainer natürlich ähnlich. Dem Unternehmen, das insgesamt acht dualen Studenten die Möglichkeit geboten hat, ausländische Infineon-Standorte kennenzulernen, geht es um die Qualifizierung ihrer künftigen Nachwuchskräfte in punkto Auslandserfahrung, kulturellem Horizont und nicht zuletzt um die Förderung von Fach- und Sprachkenntnissen sowie der Selbstständigkeit junger Mitarbeiter.

Dann können Sie Probleme ab dem 1. Februar die bestehenden nationalen Überweisungsund Lastschriftverfahren abgeschafft. Zahlungen innerhalb Deutschlands — gerade mittels Lastschrift — werden allerdings deutlich schwieriger. Deshalb müssen sich insbesondere Unternehmen, Behörden und Vereine auf starke Veränderungen im Zahlungsverkehr einstellen, die sie zum Teil zu umfangreichen organisatorischen und technischen Anpassungen zwingen.

Viele haben sich trotz der drängenden Zeit bis zur Deadline im kommenden Jahr mit der komplexen Thematik noch nicht auseinandergesetzt. Eine Sonderregelung gibt es für niemanden. Februar betroffen, Scheck- und Eilzahlungen dagegen nicht. Was passiert, wenn ich keine gültigen Mandate vorliegen habe? Welche administrativen Voraussetzungen muss ich berücksichtigen? Diese sollten Sie schon heute online beantragen.

Sie ist kostenlos und der Antrag auch sehr schnell bearbeitet. Legen Sie die Struktur Ihrer Mandatsreferenzen fest. Die Mandatsreferenz können Sie weitestgehend selbst, Ihren Anforderungen entsprechend, festlegen. Dabei kann Ihnen Ihre Bank helfen. Grundsätzlich sind Einzugsermächtigungen, die nicht in Schriftform vorliegen etwa telefonisch oder per Internet erteilte Einzugsermächtigungen , nicht SEPA-fähig.

Ein Lastschrifteinzug ohne Mandat ist eine unautorisierte Lastschrift, also eine unautorisierte Kontobelastung, die vom Zahler innerhalb von 13 Monaten nach der Kontobelastung zurückgefordert werden kann. Warum muss ich mit der Umstellung jetzt beginnen? Februar ist doch noch sehr viel Zeit. Nähere Informationen und Anmeldemodalitäten folgen in der nächsten Ausgabe der Wirtschaftszeitung.

Fernsehen ist des Deutschen liebste Freizeitbeschäftigung, und das seit 30 Jahren. Lange Zeit war das heimische Wohnzimmer — von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen — der Ort, an dem sich Mensch und Medium näherkamen. Vor einigen Jahren hat nun die moderne Technik in Form immer günstiger werdender Flachbildschirme des Deutschen besten Freund aus Schrankwand und Expedit befreit und in den öffentlichen Raum entlassen. Daraus ergibt sich eine Vielfalt neuer Möglichkeiten — nicht zuletzt für die Marketing- und Werbebranche.

Das Schlagwort lautet Digital Signage. Monitore werden multilokal Die Möglichkeiten dieser neuen Form der Unternehmenskommunikation gehen jedoch weit über das hinaus, was man vom Fernsehen her kennt. Über Internetverbindungen können unterschiedlichste Inhalte und Formate wie Werbetexte, Filme, Designs und animierte Firmenlogos auf die digitalen Projektionsflächen übertragen werden.

Der flexible Wechsel der Werbemotive und die Möglichkeit, mehrere Inhalte gleichzeitig auf einem Bildschirm zu kombinieren, erlaubt die Schaltung unterschiedlicher Botschaften je nach Zielgruppe, Tageszeit oder Region — und das optimal auf den Kunden abgestimmt. Mittelstands-Unternehmer entdecken die Möglichkeiten von Foto: Pohl Digital Signage Kommunikation und eigenen Monitoren.

Dabei ist mit den digitalen Erben der klassischen Schilderund Plakatwerbung nicht nur kundenspezifischere und aktuellere Werbung möglich. Aufgrund fallender Anschaffungskosten sind Flatscreens mittelfristig auch günstiger. Bei der digitalen Form werden die geänderten Inhalte einfach und innerhalb weniger Minuten elektronisch eingespielt. Und dieser Content muss seinen Werbeauftrag aufgrund der unter Umständen kurzen Kontaktzeit innerhalb weniger Sekunden erfüllen — zielgruppenorientiert und effektiv.

Diesem Anspruch kommt der Marketing-Experte seit mit einer neuen Dienstleistungsmarke seiner Agentur nach: Von der inhaltlichen Konzeption über die HardwareAuswahl und -montage bis hin zum Design und Workflow-Management wird alles aus einer Hand angeboten.

Von Regensburg aus werden sämtliche Monitore in ganz Deutschland mit Content bespielt. Damit enden die Einsatzmöglichkeiten von Digital Signage jedoch noch lange nicht. Ansprechend in den Raum eingebunden, können die animierten Plakatwände auch zu architektonisch anspruchsvollen Raumelementen werden. So sei es dann beispielsweise möglich, über Wasser zu gehen oder über einen virtuellen Sandstrand.

Deutschland ist Nachzügler — noch! Positiv ist auch das Binnenmarkt-Potenzial. Auch in Deutschland, das dem Trend bis vor zwei Jahren noch hinterherhinkte, stehen die Zeichen nun auf Grün. Nachdem sich selbst Taxiunternehmen Monitore in den Fahrgastraum installieren, haben die Unternehmer erkannt, dass die Zeit reif ist für eigene Monitoranlagen. Damit die Firmen Geschmack auf bewegte und bewegende Werbeinhalte bekommen, bietet MonitorMan animierte Firmenlogos an, die für Präsentationen, Homepages und Bildschirme verwendet werden können.

Aktuell lässt sich ein brasilianischer Kosmetikkonzern mit Europa-Sitz in Hamburg seine Marke von den Regensburgern digital beleben. Die Hochschule bietet unter anderem zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten wie das duale Studium und ist Unterstützer für Unternehmen in Sachen Forschung und Entwicklung.

KG aus Leiblfing, einem Global Player, der sich international mit Technologien für die Bauindustrie einen Namen gemacht hat und sich nicht nur mit dem Business beschäftigt, sondern auch mit der Verantwortung von Firmen.

Verantwortung in Zeiten der Unsicherheit. Dem Unternehmer geht es darum, Nachhaltigkeit für nachfolgende Generationen zu schaffen und die Verantwortung dafür zu tragen. Frank auf die unternehmerischen Aspekte einging. Unsicherheiten wie die Eurokrise stehen gegen Vertrauen. Man verlasse sich darauf, dass alles gut geht, setze Vertrauen in die zuständigen Gremien wie Bankmanager, so Frank, der auch auf die Rolle der Dynamik in der Welt einging. Der Informationskapitalismus beeinflusse das Weltgeschehen, die Welt werde stetig schneller.

Die Gesellschaft werde auch durch Fragen in Sachen Gerechtigkeit beeinflusst. Gerade die Jugendlichen in den südlichen Ländern hätten so gut wie keine oder nur geringe Chancen, sich ein sozial sicheres Leben aufzubauen. Die Möglichkeit zu arbeiten müsse aber für jeden gegeben sein. Frank und wies darauf hin, dass dazu auch Transparenz in der Politik nötig sei. Die Entwicklung von Wirtschaftsformen wie der Marktwirtschaft, die dem Staatskapitalismus gegenübersteht, müsse beobachtet werden.

Teil drei des Vortrages warf einen analytischen Blick auf die Bereiche innerhalb eines Unternehmens. Stabili- tät schafft Raum für Neues und ist mit dem Blick auf Zukunftsperspektiven eng verbunden. Ohne diesen Blick sei keine Weiterentwicklung im Unternehmen möglich. Auch hier betonte der Redner wieder die wichtige Rolle von Vertrauen innerhalb einer Firma, die nötig sei, um gemeinsam mit den Mitarbeitern Ziele zu erreichen. Ebenso wichtig sei Gerechtigkeit.

Fundamentale Merkmale wie Anerkennung, Entlohnung, soziale Absicherung und Akzeptanz brauche man, um Gerechtigkeit im Betrieb zu schaffen. Vertrauen und Kompetenz schaffen Übereinstimmung von Denken und Handeln. Die Unternehmer müssten sich ihrer Verantwortung gegenüber Mitarbeitern und der Gesellschaft bewusst sein.

Ziele und Werte müssen kommuniziert und gelebt werden. Nach dem Einführungsvortrag begaben sich die Teilnehmer in die einzelnen Workshops, in denen immer wieder die Punkte Nachhaltigkeit, Wertedenken und Zukunftsperspektiven eine Rolle spielten. Josef Scherer behandelt, bei Prof.

Henning Schulze standen Führungskräfte im Fokus. Sie fördern Kulturschaffende und kreative Unternehmer, die sich mit innovativen Geschäftsideen hervorheben. Wer die Jury überzeugen kann, gewinnt mehr als einen offiziellen Preis. Kooperationspartner ist das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Bewerbungen sind bis zum März über die Homepage der Kulturund Kreativpiloten möglich. Für die Teilnahme reichen eine Ideenbeschreibung, eine Darlegung der Motivation Kultur- und Kreativpilot zu werden und ein Lebenslauf; wer möchte, kann zusätzlich einen kurzen Handy-Clip mitsenden.

Eine Jury aus Kreativwirtschaftsexperten und Unternehmern wählt die 32 Titelträger aus. Details und Termine werden auf www. Er hat mit Marcel Maas die Auszeichnung im Jahr erhalten. Seid radikaler in Eurer Kreativität. Aber immer gekoppelt mit der Frage: Wie können wir damit unser Geld verdienen?

Das hat uns vorher in den Beratungen noch keiner gesagt. Das Gute an dem Wettbewerb ist, dass die Betreuung ein Jahr lang läuft, was wichtig ist, weil so ein Umdenken eine gewisse Zeit braucht. Die ökonomische Bedeutung der Kulturund Kreativwirtschaft ist nicht zu unterschätzen. R — gelegt hat. Zur Lösung des Problems empfahl das Institut die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Universität und Hochschule, zudem sollten die Qualifikationsstufen Master und Promotion im ingenieurwissenschaftlichen Bereich ausgebaut werden.

Wolfgang Baier, Präsident der HS. Für die neue Einrichtung will man deshalb verstärkt auf vorhandene personelle und sächliche Ressourcen zurückgreifen. Ausschlaggebend für die Konzentration auf die Optoelektronik war nicht zuletzt, dass Regensburg weltweit zu den technologisch führenden Standorten in diesem Bereich gehört.

Für April ist deshalb eine Informationsveranstaltung für die ortsansässigen Unternehmen im Vielberth-Gebäude auf dem Campus geplant. Weitere notwendige Räumlichkeiten wären auf dem ehemaligen Gelände der Nibelungenkaserne denkbar, auf dem die Stadt den TechCampus errichten will.

Man ist zuversichtlich, dass so eine bayernweit einzigartige Symbiose zwischen grundlagenorientierter und anwendungsnaher Forschung auf dem Gebiet der Optoelektronik entstehen kann — das Konzept steht, nun geht es an die Umsetzung.

Der Online-Handel wächst seit zwanzig Jahren rasant. Doch hinter dem Zehnjahreshoch verbirgt sich ein erneuter Umsatzsprung der OnlineHändler. Derweilen bahnt sich schon die nächste Welle an. Das entspricht einem Wachstum von 27,2 Prozent und ergibt einen Gesamtwert von 27,6 Milliarden Euro — damit wurde erstmalig die Milliarden-Euro-Grenze beim Umsatz mit Waren überschritten.

Der Anteil lag bei 37 Prozent, was allerdings ein Minus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Die digitalen Bezahlwege bestätigten mit dem zweistelligen Wachstum von 13 Prozent den Trend aus den Vorjahren.

Nach Einschätzung des bvh ist der Erfolg auch im Jahr ungebrochen und er geht aktuell beim gesamten Interaktiven Handel von einem Umsatzwachstum von 10,6 Prozent — das entspricht einer Summe von 43,5 Milliarden Euro — aus. Mit Mobile und Social Media haben sich zudem zwei Trends etabliert, die als crossmediale Schnittstellen wachsende Verwendung finden. Denn trotz der paradiesischen Prognosen für OnlineHändler sind gerade die Branchenriesen bekanntlich echte Nimmersatte, die nach immer neuen Geschäftsfeldern und -modellen suchen.

Microsoft ist sogar schon einen Schritt weiter und hat bereits eine eigene FlagshipstoreStrategie angekündigt. Sie verzeichneten ein Plus von satten 40 Prozent gegenüber Auch die Stationärhändler, die zusätzlich im Netz oder per Katalog aktiv sind, mit 22 Prozent und die Teleshopping-Versender sieben Prozent konnten sich über stattliche Zuwächse freuen. Der allererste Online-Shop lässt sich nicht mehr eindeutig identifizieren. Dabei handelte es sich um primitive Listen auf der Homepage, in denen man mit Hilfe von Abbildungen — Produktansichten aus unterschiedlichen Perspektiven waren die absolute Ausnahme — den gewünschten Artikel auswählen konnte.

Dieses Kauferlebnis war damals auch nur Wenigen vorbehalten, doch die Anzahl an Usern und Shops wuchs rasend schnell und der Internet-Handel trat seinen Siegeszug an. Mit einem realisierten Gesamtumsatz von 39,3 Milliarden Euro schrammte die Branche denkbar knapp an der MilliardenEuro-Marke vorbei und verzeichnet dabei gegenüber ein Wachstum — ebenfalls ein Rekordwert — von 15,6 Prozent.

Kundinnen sorgen bei diesen Versendern für 14,76 Milliarden Euro Umsätze, der männliche Anteil schafft es hier lediglich auf 7,15 Milliarden Euro. Schon jetzt vergleiche beinahe jeder Dritte der mehr als 30 Millionen SmartphoneNutzer in Deutschland die Preise in stationären Geschäften. Entsprechend müssten die stationären Händler, die bereits in einen Online-Shop investiert haben, nun auch eine mobile Vertriebsschiene finanzieren. Dank Nutzertracking, der personenbezogenen Erfassung früherer Laufwege und Käufe, könne der Infodienst dem Kunden mitteilen, dass der Liter Milch im über- nächsten Geschäft fünf Cent günstiger sei.

In den personenbezogenen Kundendaten sieht Netzökonom Schmidt kein Problem. Nutzer von Smartphones würden gerne persönliche Daten hergeben, wenn sie das Gefühl haben, sie bekommen auch etwas dafür. Und dort, wo ein Produkt vergriffen ist, sollte der Fachhändler das gewünschte Produkt dem Kunden nach Haus senden. Etwa das Nürnber- ger Start-Up streetspotr, das aktiv neue Möglichkeiten lokaler Marktforschung, Konkurrenzbeobachtung oder Mystery Shopping durch streetspotrUser offeriert.

Sie ermöglicht schon heute den Herstellern und Ladenbetreibern, zielgruppengenau Werbebotschaften zu platzieren. Egal, wie sich die Trends des Onlineund stationären Einkaufens weiterentwickeln, in der Berliner Zentrale des Handelsverbands zeigt man sich noch entspannt.

Mit intelligentem Retourenmanagement lassen sich im Online-Handel sogar zusätzliche Gewinne realisieren Deutschland ist eine Retouren-Republik: In keinem anderen Land Europas werden so viele Warensendungen zurück geschickt. Kein Wunder, denn in der Bundesrepublik ist die Rücksendung kostenlos.

Im Gesetz ist bisher klar geregelt: Das soll sich jedoch ändern: Der Gesetzesentwurf soll am Juni in Kraft treten. Sabine Pur, mitverantwortlich für die Studie bei ibi research, hält eine Änderung bei der Umlage der Retourenkosten aber für unwahrscheinlich: Für Letztgenannte wäre die Umlage der Rücksendekosten auf die Kunden dann ein Pyrrhussieg, da sie im doppelten Wettbewerb mit den Online-Marktführern und dem Einzelhandel kaum mehr bestehen könnten.

Folglich müssten auch kleine Online-Shops dem Beispiel folgen und die Kosten übernehmen, um konkurrenzfähig bleiben zu können. Retouren sind per se nichts Schlechtes. Die Kehrseite der Medaille: Kostenlose Retouren steigern den Bestellanreiz zwar deutlich, gleichzeitig aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Kunden dies auch tatsächlich in Anspruch nehmen. So habe ein Drittel der Befragten angegeben, dass bei zehn Prozent weniger Retouren der Gewinn um fünf Prozent ansteigen würde. Und Retouren können auch durchaus deutlich reduziert werden: Als besonders hilfreich erwiesen sich auch Produktbewertungen durch Käufer und Hilfestellungen wie Hotlines.

Selbst bei einer Betriebsdauer von 40 Jahren sei keine Wartung erforderlich. Die Maschinenfabrik Reinhausen ist jedenfalls von dieser neuen Schlüsseltechnologie für die Energiewende überzeugt. Obwohl erst seit Herbst auf dem Markt, befinden sich schon über 50 regelbare Ortstransformatoren mit MR-Technologie in europäischen Netzen im Betrieb und sorgen dort für stabile Spannungen. Der regelbare Ortsnetztransformator aus dem Hause MR kommt recht bieder daher — umso spektakulärer könnte er seinen Teil zur Energiewende beitragen.

Wie der Redaktionsleiter der WZ Martin Angerer betonte, sei der Verlag entschlossen, den Innovationspreis als feste Institution in der Region zu etablieren und so auch einer Anregung des ersten Preisträgers, des Familienunternehmens Höllein, nachzukommen. In dieser Überzeugung wurde man noch zusätzlich dadurch bestärkt, dass Maximilian Höllein von bemerkenswerten Markterfolgen seines Höllko-Brandabscheiders berichten konnte — einer Innovation, die dazu beiträgt, Brandkatastrophen in Autotunnels, wie sie in den vergangenen Jahren vermehrt auftraten, zu vermeiden.

Das Interesse an dem innovativen Produkt aus dem oberpfälzischen Kallmünz sei jedenfalls enorm, erzählte Maximilian Höllein.

Und gerade davon, nämlich dem Erfolg auf dem Markt, ist die Maschinenfabrik Reinhausen als Weltmarktführer mit einer über jährigen Erfahrung im Umfang mit Leistungstransformatoren in der Energietechnik fest überzeugt. Sojer auf drei Kriterien zurück. Als Leidenschaft Grund zur Freude v.

Das Herzstück besteht aus drei Komponenten: Ein speziell für diese Anwendung entwickelter Laststufenschalter kann, gesteuert durch die Intelligenz des Reglers, das Übersetzungsverhältnis des Transformators unter Last ändern. Unternehmen werden sich dem Wandel entweder komplett verschreiben — oder ihre Existenz auf's Spiel setzen. Entschuldigen Sie, aber um eine Pressemitteilung beobachten zu können müssen Sie leider angemeldet sein. Der Wegweiser zu Ihrer Pressemitteilung - ganz ohne tippen!

Doch wie funktioniert das Einscannen dieses QR-Codes? Eine Software entschlüsselt den QR-Code und führt Sie direkt auf eine Webseite - so brauchen Sie die Internetadresse nicht einmal zu kennen, um sie zu erreichen.

Koelnmesse GmbH Messeplatz 1 Köln http: PresseBox Köln , Zahlreiche Blockbuster allen Genres stehen in den Startlöchern. Insbesondere die mobilen Spiele, Online- und Browser-Games sowie die nächste Generation der Bewegungsspiele sowie das Gaming in 3D werden von sich reden machen. In unseren Messehallen kommt jeder Fan der interaktiven Unterhaltung voll auf seine Kosten.

Darüber hinaus haben sich Smartphones und Tablet PCs in kürzester Zeit zu den Stars des mobilen Gamings entwickelt und das Portfolio um unzählige neue mobile Spielanwendungen erweitert. Vor allem aber das Internet revolutioniert die Gamesbranche. Ein Wachstumsmarkt, in dem deutsche Unternehmen ganz weit vorne mitspielen. Daneben werden bestehende Gaming-Trends fortgeschrieben, allen voran das stereoskopische Spielen in 3D und bewegte Spielkonzepte für Nintendo Wii bzw.

Dies entspricht einem Anstieg um 1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.