Liefermonatscodes für Futures und Optionen



Die Vereinnahmung der erhaltenen und passivierten Optionsprämie als Ertrag in der GuV kann erst bei Verfall oder Glattstellung erfolgen. Auflage, Düsseldorf , S. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich.

Alles zum Thema Rechnungswesen


Optionen und Futures sind sowohl Derivatkontrakte, die es dem Händler erlauben, den Basiswert zu handeln, als auch Vorteile aus Änderungen des Wertes des zugrundeliegenden Basiswerts zu erhalten. Der Vertrag bietet dem Händler das Recht und nicht die Verpflichtung, einen Basiswert zu einem festgelegten Preis während eines bestimmten Zeitraums zu kaufen oder zu verkaufen. Futures gegen Optionen Optionen und Futures sind Derivatkontrakte, die es dem Trader ermöglichen, Futures, Optionen, Terminkontrakte, um den zugrunde liegenden Vermögenswert zu handeln und Vorteile aus Änderungen der Preise des Werts des zugrunde liegenden Vermögenswertes zu erhalten.

Was ist ein Optionsvertrag? Was ist ein Futures-Kontrakt? Unterschied zwischen Amazing Spiderman und Ultimate Spiderman.

Differenz zwischen Aluminium und Stahlrädern. Alle Einträge Neuer Eintrag. Rechnungswesen- Forum Frage wg. Ermittlung der anteiligen Telefonkosten für selbständiges Buchhaltungs- und Lohnbüro. Wechsel 4,3 nach Bilanz. Innereuropäischer Erwerb ohne Lieferung. Abziehbare Kosten aus Geschäftsessen. Lexware financial office pro.

Reverse Charge - Überblick mit Beispielen und Musterrechnung. Ende der Meldefrist beachten. Datenaustausch in Sachen Steuern. Pflicht für viele Unternehmen. Formular für die Abrechnung von Minijobs. Vorlage zum Erstellen eines Projektstatusberichtes. Excel-Vorlage für Rechnungen und Angebote. Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Literaturempfehlungen Crowdfunding und Crowdinvesting: Crashkurs Buchführung für Selbstständige - inkl. Arbeitshilfen online Haufe Fachbuch.

Einführung in das Rechnungswesen: Grundlagen der Buchführung und Bilanzierung. Buchführung und Bilanzsteuerrecht visuell. Wie zufrieden sind Sie mit uns? Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind! Ihr Fachbeitrag Gerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern.

Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Ratgeber Fahrtenbuch mit kostenloser Fahrtenbuchvorlage. Durch eine Aktivierung der Zahlung wird der Vorgang erfolgsneutral behandelt, da sich dann das Buchvermögen nicht verändert Aktiventausch 77Vgl. Solange der Kontrakt noch offensteht, kann der an einem Tag auftretende vermeintliche Gewinn bereits am nächsten Handelstag der Börse aufgrund einer gegenläufigen Kursentwicklung zerrinnen83Vgl.

Dem Realisationsprinzipwird daher allein eine erfolgsneutrale Erfassung der erhaltenen Zahlung gerecht84Vgl. Hat dagegen der Käufer oder Verkäufer eines Terminkontraktes seinerseits Nachschüsse zu leisten, wird dadurch eine Wertminderung seines Kontraktes ausgedrückt85Siehe II. Die drohenden Verluste aus dem Terminkontrakt, welche durch die zu leistenden Nachschüsse entstehen, werden daher nicht durch eine erfolgswirksame Verbuchung, sondern durch erfolgswirksame Bildung von Rückstellungen antizipiert88Vgl.

Gezahlte oder erhaltene Nachschüsse variation margins bei noch nicht abgewickelten Futures sind folglich zu bilanzieren: Es werden allerdings noch andere Bilanzposten für den Ausweis vorgeschlagen, vgl. Gewinne und Verluste sind damit realisiert93Vgl. Gleichzeitig sind die gegebenenfalls gebildeten Drohverlustrückstellungen aufzulösen, da der Grund für deren Bildung mit der Abrechnung der Kontrakte entfallen ist94Vgl.

Bilanzierung bei SicherungsgeschäftenDie Möglichkeiten zur Bilanzierung von Sicherungsgeschäften sind unter dem Gesichtspunkt des Einzelbewertungsgrundsatzes zu betrachten95Vgl. Bei Sicherungsgeschäften kann allerdings eine uneingeschränkte Anwendung der Einzelbewertung das tatsächliche Bild der Vermögens- und Ertragslage i. Denn das sich mit Futures absichernde Unternehmen hat zwei Positionen zu bewerten: Damit Risiken ausgeglichen werden, müssen sich die beiden Positionen bei Preis- oder Zinsänderungen gegenläufig verhaltenVgl.

Preisentwicklung der Fall wäreVgl. Bewertungsgewinne sind dabei bis zur Höhe der ihnen gegenüberstehenden Bewertungsverluste erfolgswirksam zu verrechnenVgl. Daher sind die nach dem Imparitätsprinzip zu berücksichtigenden Verluste nur in Höhe des negativen Saldos beider Geschäfte in der Bilanz zu verzeichnenVgl. Ein positiver Saldo ist entsprechend dem Realisationsprinzip nicht zu verzeichnenVgl. Abgelehnt wird vom BFAVgl. Moxter, BB , S. Senat entscheiden sollte, keine andere Sichtweise der Rechtsprechung anzeigen, da der Fall in zwei Punkten anders gelagert ist: Dagegen fallen beim Apotheker-Fall finanzieller Aufwand Mietdifferenz und deren wirtschaftlicher Ausgleich in den kommenden Perioden zusammen.

Dieses bildet jedoch den nicht-bilanzierungsfähigen Teil. Im Apotheker-Fall ist es umgekehrt. Es handelt sich um ein bilanzierungsfähiges Geschäft. Bei derartigen Sicherungsgeschäften bleibt es bei der Anwendung des strengen EinzelbewertungsgrundsatzesVgl.

Zum anderen stehe einem antizipierenden Hedge das StichtagsprinzipM. Sie sind eine Art common law der Rechnungslegung, das im Laufe der Zeit von den unterschiedlichsten Institutionen den jeweiligen Problemen entsprechend geprägt und entwickelt wurdeVgl. Eisolt, AG , S.

Die GAAP unterliegen entsprechend den Änderungen der wirtschaftlichen Gegebenheiten einer kontinuierlichen Weiterentwicklung und können z. Nach amerikanischer Rechnungslegung sind Futures also ebenfalls bilanzunwirksam off-balance-sheetVgl. Damit wird für die Nachschüsse eine erfolgswirksame - also zu einer Buch- Vermögensmehrung oder -minderung führendeVgl.

Schmekel, DB , S. Es handelt sich dann - wie bei den spekulativen Geschäften - um eine erfolgswirksame Verbuchung der variation marginsVgl. Wertgewinne und -verluste des Sicherungsgeschäftes bleiben dann vorübergehend unberücksichtigt und werden zu diesem Zweck in der Bilanz erfolgsneutral abgegrenzt: Die Erfolgswirksamkeit wird auf den Zeitpunkt der Fälligkeit von Grund- und Sicherungsgeschäft verschoben deferral accounting Vgl. Wird eine fest eingegangene Verbindlichkeit oder ein geplantes Geschäft abgesichert, dann soll die Wertveränderung des Futures in die Berechnungen für die Durchführung des Geschäfts eingehenFASB, a.

Das Board sieht in dieser Regelung eine bessere Berücksichtigung der wirtschaftlichen Wirkungsweise einer Absicherungsstrategie: Würden Gewinne und Verluste aus dem Sicherungsgeschäft sofort verbucht, während Posten abgesichert werden, bei denen sich die Auswirkungen der Preis- oder Zinsänderungen erst in einer zukünftigen Periode zeigen, dann führe dies zu einer Berichterstattung, in der zusammengehörende und sich gegenseitig aufhebende Erträge in verschiedenen Perioden verzeichnet würdenFASB, a.

Im letzteren Falle, also wenn das zukünftige Geschäft noch nicht rechtlich verpflichtend abgeschlossen wurde, ist die Hedge-Bilanzierung nur erlaubt, wenn die entscheidenden Eckdaten des Geschäfts bereits feststehen und die Durchführung des Geschäfts wahrscheinlich probable istFASB, a. Vergleich der US-amerikanischen und deutschen RegelungNachdem die US-amerikanischen und deutschen Bilanzierungsvorschriften für Futures in ihren Grundzügen dargelegt wurden, sollen sie nunmehr miteinander verglichen werden.

Dafür werden die obigen Ergebnisse gegenübergestellt und durch theoretische Fallbildung die unterschiedlichen Auswirkungen bei der Anwendung der jeweiligen Buchführungsgrundsätze herausgearbeitet. Spekulative FuturesBei der Bilanzierung spekulativer Futures sind die Unterschiede zwischen deutscher und amerikanischer Regelung am deutlichstenVgl. Dies führt zu einem hohen Verlustausweis aus spekulativen Geschäften. Uneingeschränkt gilt dies allerdings nur für die erste Rechnungslegungsperiode, in der Futures-Geschäfte getätigt werden: Verluste aus den ehemals schwebenden, nunmehr abgewickelten Futures werden hingegen nur bis zu der Höhe erfolgswirksam, zu der sie nicht bereits in der vorangegangenen ersten Rechnungslegungsperiode antizipiert wurden; dies folgt aus der Auflösung der Rückstellung nach Beendigung des schwebenden GeschäftsVgl.

Allerdings sind dennoch die Unterschiede nicht zu verkennen: Das Imparitätsprinzip bewirktSiehe soeben. Die Informationsfunktion des Jahresabschlusses hat unter dieser Betonung der Gewinnermittlungsprinzipien zu leidenVgl.