Chatbots in der Marktforschung



Februar at In diesem Webinar, erfahren Sie noch einmal mehr zu den Predictions und Trends

Mehr Umsatz durch HEWO Premium


Ein Keyword, das als Untertitel im H2- oder H3-Format erscheint, kann ein weiteres schwaches Relevanzsignal darstellen. Die SioMoz-Teilnehmer stimmen überein:. Eine exakte Übereinstimmung eines Suchkeywords im Content einer Seite wird gewöhnlich besser ranken, als die gleiche Keyword-Phrase in einer anderen Reihenfolge.

Wenn Sie zum Beispiel eine Seite über Autos haben, die auf filmbezogene Seiten verlinkt ist, kann dies Google sagen, dass es sich bei Ihrer Seite um Filmautos, nicht um das Auto an sich handelt. Richtige Grammatik und Rechtschreibung sind ein Qualitätssignal, obwohl Cutts unterschiedliche Aussagen darüber traf , ob dies wichtig sei oder nicht.

Wenn der Content auf der Seite original? Wenn er von einer indexierten Seite entnommen oder kopiert ist, wird er nicht so gut wie das Original ranken oder in Googles Supplemental Index landen. Laut den durchgesickerten Google Rater Guidelines gilt ein hilfreicher ergänzender Content als Qualitätsindikator einer Seite. Beispiele beinhalten Währungsrechner, Kreditzinsrechner und interaktive Rezepte. Aber auch Bilder und Videos sind ein wichtiger Faktor für Suchmaschinen und Benutzer, da Sie dazu beitragen die Usability zu verbessern.

Hier handelt es sich um Seiten, die die besten Seiten im Netz zu einem Thema sammeln und mit wertvollem Content anreichern. Zu viele defekte Links auf einer Seite können ein Zeichen für eine vernachlässigte oder verlassene Seite sein. Affiliate-Links selbst werden Ihren Rankings wahrscheinlich nicht schaden. Aber was Google mit dieser Information macht, steht zur Debatte. Hier können Sie Ihre Webseite überprüfen: Webseite auf W3C-Validierung überprüfen.

Die Kategorie, unter der die Seite erscheint, ist ein Relevanzsignal. Eine Seite, die Teil einer eng miteinander verwandten Kategorie ist, soll einen Relevanzboost erhalten, im Vergleich zu einer Seite, die einer nicht verwandten oder weniger verwandten Kategorie zugeordnet ist.

Tags sind ein WordPress-spezifische Relevanzsignal. Referenzen und Quellen zu zitieren, wie Forschungspapiere es tun, kann ein Qualitätssignal sein. Aufzählungs- und Nummerierungslisten helfen, Ihren Content für Leser aufzubrechen, um ihn nutzerfreundlicher zu machen. Google stimmt vermutlich zu und dürfte Content mit Aufzählungen und Nummerierungen bevorzugen. Die Priorität, die einer Seite durch die sitemap.

Hier erfahren Sie , wie Sie Ihre Sitemap bauen können. Wenn die Seite mit mehreren anderen Keywords rankt, kann dies für Google ein internes Qualitätssignal darstellen. Site Trust — gemessen an der Anzahl an Links von besonders vertrauenswürdigen Seed-Seiten — ist ein enorm wichtiger Rankingfaktor.

Eine gut zusammengestellte Seitenarchitektur vor allem eine Silo-Struktur helfen Google, Ihren Content thematisch zu organisieren. Wie oft eine Seite upgedated wird — und vor allem wann neuer Content zu der Seite hinzugefügt wird — ist ein seitenweiter Aktualitätsfaktor. Die Anzahl an Seiten einer Webseite ist ein schwaches Autoritätssignal.

Eine Sitemap hilft Suchmaschinen, Ihre Seiten leichter und genauer zu indexieren und die Präsenz zu erhöhen.

Viele Ausfälle aufgrund von Seitenwartung und Serverproblemen können Ihrem Ranking schaden und sogar in einer Deindexierung resultieren, wenn sie nicht behoben werden. Der Serverstandort kann beeinflussen, wo Ihre Seite in verschiedenen geografischen Regionen rankt. Besonders wichtig ist der Standort des Servers für geo-spezifische Suchen. Google hat bestätigt , dass es SSL-Zertifikate indexiert. Diese beiden Seiten helfen Google zu erkennen, dass es sich um eine vertrauenswürdige Webseite handelt.

Dies ist eine nutzerfreundlicher Seitenarchitektur, die Nutzern und Suchmaschinen hilft zu wissen, wo Sie sich gerade auf einer Seite befinden:. Mindshape erklärt , wie man eine SEO freundliche Breadcrumb baut. Eine Seite, die schwer zu nutzen oder zu navigieren ist, kann dem Ranking schaden, weil dadurch die Verweildauer und die Seitenaufrufe verringert, bzw. Google empfiehlt Webmastern eine eigene mobile Seite zu kreieren.

Diese sollte benutzerfreundliche und übersichtlich gestaltet sein. Man kann also davon ausgehen, dass Google das Vorhandensein und den Aufbau prüft und in seine Bewertung mit einbezieht. Sie können auch den Rank direkt beeinflussen, indem sie Google mehr Daten geben, mit dem es arbeiten kann d.

Google selbst verneint dies jedoch. Ein Eintrag auf Review-Seiten wie Yelp. Google hat sogar einen s eltenen, offenen Überblick über Ihren Ansatz im Hinblick auf User-Reviews gepostet , nachdem eine Brillen-Webseite dabei erwischt wurde, Kunden in dem Bestreben Backlinks zu erhalten, abzuzocken.

Die Gesamtanzahl an verlinkenden Seiten — auch wenn einige sich auf der gleichen Domain befinden — ist ein Rankingfaktor. Diese Organisiationen erhalten sehr viele starke Links von Webseiten, die gut im Netz verlinkt sind und ebenfalls einen hohen Trust Faktor bei Google haben. Deshalb kann man schon eine Korrelation zwischen.

Die Autorität der verweisenden Domain kann eine eigenständige Rolle für die Bedeutung eines Links spielen d. Links, die von Gastbeiträgen stammen — besonders im biografischen Bereich des Autors — können weniger wert sein als ein kontextbezogener Link auf der gleichen Seite. Links zu der Homepage einer verweisenden Seite können eine besonders wichtige Rolle bei der Bewertung der Bedeutung einer Seite — und daher auch eines Links —spielen.

Hier handelt es sich um eines der umstrittensten SEO-Themen. Googles offizielle Stellungnahme dazu lautet: Was vermuten lässt, dass Google es tut … zumindest in einigen Fällen. Einen bestimmten Prozentsatz an NoFollow-Links zu haben, kann auch ein natürliches Linkprofil gegenüber einem unnatürlichen kennzeichnen.

Andererseits sind Links von vielen unterschiedlichen Quellen ein Zeichen für ein natürliches Linkprofil. Links, die im Content einer Seite eingebettet sind, werden als stärker erachtet als Links auf einer leeren Seite oder als welche, die woanders auf der Seite gefunden werden:.

Panda war in der Lage, schlechten Content aus einer Meile Entfernung zu lokalisieren … ohne einen einzigen Backlink zu betrachten anders als Penguin. Links, die von Weiterleitungen kommen, schwächen laut einem Webmaster-Hilfevideo einige oder sogar alle Pageranks. Interne Link-Ankertexte sind ein weiteres Relevanzsignal, obwohl sie wahrscheinlich anders gewichtet werden als Backlink-Ankertexte.

Google beschreibt das Thema wie folgt:. Offensichtlich sind Ankertexte nicht mehr so wichtig wie früher und wahrscheinlich ein Webspam-Signal.

Aber sie senden immer noch gering dosiert ein starkes Relevanzsignal. Wie oben beschrieben, ist es vor allem auffällig, wenn Sie die gleichen Ankertexte aus ähnlichen Linkquellen beziehen. Der Linktitel der Text, der erscheint, wenn Sie über einen Link fahren wird auch als schwaches Relevanzsignal genutzt. Links von länderspezifischen Top-Level-Domains-Erweiterungen. Die Position, an der ein Link auf einer Seite erscheint, ist wichtig.

Ein Link von einer Seite in einer ähnlichen Nische ist bedeutend stärker als ein Link von einer nicht verwandten Seite. Google hat vermutlich herausgefunden , ob ein Link auf Ihre Seite empfehlenswert oder Teil eines negativen Reviews ist oder nicht. Links mit positivem Impuls um sich herum fallen mehr ins Gewicht. Eine negative Link-Geschwindigkeit kann Rankings erheblich reduzieren, da sie ein Signal für sinkende Popularität darstellt. Die Wörter, die tendenziell rund um Ihre Backlinks erscheinen , helfen Google zu erkennen, worum es auf der Seite geht.

Sie nutzen normalerweise Marken- und Nutzerinteraktionssignale, um zwischen den beiden zu unterscheiden. Links von Weiterleitungen können im Vergleich zu einem direkten Link ein bisschen an Juice verlieren. Matt Cutts jedoch sagt , dass eine Weiterleitung einem direkten Link ähnelt.

Seiten, die Mikroformate unterstützen, können über Seiten ohne Mikroformate ranken. Der Algorithmus kann auch einen besonderen Platz für das Yahoo! Directory bieten, unter Berücksichtigung der Tatsache, wie lange es Seiten katalogisiert hat. Der PageRank ist begrenzt. Allerdings muss man, wie oben bereits beschrieben, sagen, dass ein Link auf einer Seite mit viel Trust dennoch sehr viel Power besitzt.

Ein Link von einem 1. Links von schlecht geschriebenen oder gespinntem Content geben weniger Wert weiter als Links von gut geschriebenem, multimedial verbessertem Content.

Wichtig ist hierbei zu beachten, dass diese Links eingesetzt werden, um die Menge an refering Domains nach oben zu treiben. Dieses ist wie oben beschrieben ein erheblicher Google Ranking Faktor. Nicht jeder SEO stimmt beim Thema Absprungrate überein, aber es könnte ein Weg von Google sein, seine Nutzer als Qualitätstester zu verwenden Seiten, auf denen die Besucher schnell abspringen, gelten wahrscheinlich nicht als hochwertig.

Es ist bestätigt , dass Google Daten von Google Chrome nutzt, um zu ermitteln, ob eine Seite besucht wird oder nicht und wie oft. Seiten mit viel direktem Traffic sind meisten von höherer Qualität als Seiten, die sehr wenig Traffic bekommen.

Google dürfte auch danach schauen, ob die Nutzer nach ihrem Besuch auf eine Seite oder Webseite zurückkehren. Google hat diese Funktion in Chrome beendet. Jedoch hat das Panda Update diese Funktion bisher als Qualitätssignal genutzt. Wir wissen , dass Google über den Chrome-Browser Nutzerdaten sammelt.

Seiten, die in Chrome als Lesezeichen gespeichert sind, können einen Boost erhalten. Bisher ist nur bekannt, dass Google neben Seitenladegeschwindigkeit auch Daten über Malware von der Toolbar sammelt.

Daten von Google Chrome und Analytics können Google dabei helfen, die durchschnittliche Nutzerverweildauer auf Ihrer Seite zu bestimmen. Suchketten beeinflussen Suchresultate für spätere Suchen.

Suchresultate mit Schimpfwörtern oder nicht jugendfreiem Content werden bei Personen mit aktiviertem SafeSearch nicht erscheinen. Google verdrängt unsere organischen Listings der Bilderergebnisse von Suchen, die allgemein auf Google Image Search genutzt werden. Domain- oder markenorientierte Keywords bringen mehrere Ergebnisse von der gleichen Seite hervor.

Obwohl Google die meisten Facebook-Account nicht sehen kann, betrachtet es wahrscheinlich die Anzahl an Facebook-Likes einer Seite als ein schwaches Rankingsignal.

Wahrscheinlich betrachtet Google Pinterest Pins als Sozialsignal. Google nutzt wahrscheinlich die Relevanzinformationen von dem Account, das den Content und den Text, der den Link umgibt, teilt. Seitenweite Sozialsignale können die Gesamtautorität einer Webseite steigern, was die Suchpräsenz für alle ihre Seiten erhöht.

Leute suchen nach Marken. Wenn Leute Ihre Seite in Google suchen d. Ein Social Media Acount mit Marken werden genannt, ohne verlinkt zu werden. Google betrachtet wahrscheinlich nicht anklickbare Markennennungen als ein Markensignal. Reale Unternehmen haben Büros. SEOMoz berichtet , dass Google danach schauen dürfte, ob eine Seite mit einem steuerpflichtigen Geschäft verbunden ist.

Seiten mit minderwertigem Content vor allem Content-Farmen sind nach einer Panda-Abstrafung bei Suchen weniger präsent. Bei Entdeckung kann eine Seite nicht nur abgestraft, sondern deindexiert werden. Viele berichten, dass — anders als bei Panda — Penguin auf individuelle Seiten abzielt und sogar dann nur auf bestimmte Keywords.

Wenn man beim Verstecken von Affiliate-Links besonders mit Cloaking zu weit geht, kann dies eine Abstrafung verursachen. Und viele denken, dass Seiten, die mit Affiliate-Links monetarisieren, besonders geprüft werden.

Wenn es vermutet, dass Ihre Seite computergenerierten Content veröffentlicht, kann dies zu einer Abstrafung oder Deindexierung führen. Wenn man beim PageRank Sculpting zu weit geht — durch Nofollow für alle Outbound-Links oder die meisten internen Links — kann dies ein Zeichen für eine Systemüberlistung sein. Keyword-Stuffing kann auch in Meta-Tags vorkommen. Ein plötzlicher und unnatürlicher Zustrom von Links ist ein sicheres Zeichen für schlechte Links.

Seiten, die von Google Penguin getroffen wurden, sind bei Suchen deutlich weniger präsent. Die berühmte Analyse von MicroSiteMasters. Dies geht normalerweise einem Ranking-Abstieg voraus, auch wenn nicht in Prozent der Fälle. So oder so kann dies dem Ranking Ihrer Seite schaden. Google ist für manuelle Abstrafungen bekannt, wie in dem weithin bekannten Interflora-Fiasko.

Neue Seiten, die einen plötzlichen Zustrom von Links erhalten, werden manchmal in die Google Sandbox gesteckt, was vorübergehend die Suchpräsenz einschränkt und Positionen im Ranking kostet. Der Google-Dance kann die Rankings vorübergehend durcheinanderwirbeln. Laut einem Google-Patent kann dies für Google ein Weg sein zu ermitteln, ob eine Seite versucht, den Algorithmus auszutricksen oder nicht.

Wer sich das mal angucken möchten HIER. Ich kann es kaum glauben, dass ich den Artikel mit den kompletten bzw. Grossen Respekt an Hendik! Wirklich wahnsinn, dass Du dir diese Mühe gemacht hast.

Ich danke dir vielmals! Die ersten habe ich jetzt gleich gelesen, der Rest folgt nach dem Mittag, ich bin gespannt! Und vieles drin, über das wir wirklich ausführlich diskutiert hatten. Das ist der Hammer. Ich danke Dir dass Du Dir die Mühe gemacht hast das zu übersetzten und es mit uns teilst. Kleiner, aber nicht unerheblicher da in Überschrift Rechtschreibfehler: Wer das als Checkliste nerben seinem Rechner liegen hat, der kann beim SEO nicht mehr viel falsch machen.

Respekt, Respekt das war mit Sicherheit eine Wahnsinns Arbeit. Ich habe mir die Seite gleich gespeichert, denn so eine Übersicht bekommt man selten. Super Sache und danke für deine Mühe. Danke das ihr euch die Mühe gemacht habt diese tolle Liste zu erstellen.

Vieles ist ja bekannt, einiges war mir neu. Ich denke des sicher noch ein paar weitere Punkte gibt aber mit der Liste an der Hand kann man schon ordentlich bewegen.

Die meisten Punkte kannte ich zwar schon, einige waren mir aber trotzdem neu. Man lernt eben nie aus im Leben: Der Beitrag gefällt mir sehr gut. In einer der beiden Überschriften sowie im Titel sollte das Keyword nach wie vor auf jeden Fall vorkommen.

Indirekt kann das meiner Ansicht nach aber anders aussehen, […]. Wunderbar übersichtlich zusammengefasste Liste der wesentlichen Rankingfaktoren. Sehr schöner und hilfreicher Artikel. Einiges war mir schon bekannt, aber vieles einfach nur neu und sehr wichtig! Ich habe schon einige Tipps befolgt und werde in Zukunft öfter mal herein schauen….

Allerdings dürfte ein Single-Keyword als Faktor für ein gutes Ranking nicht mehr alleine ausreichen. Und es stellt sich heraus: Auch die Nutzer lieben Texte. Allerdings nur, wenn sie informativ und unterhaltsam sind. Die Grenzen zwischen Ratgeber-Artikel und Produktbeschreibung verschwimmen zunehmend. Die Kunden wollen nicht mehr nur einfach wissen: Was kann das Produkt? Was kann ich damit machen? Texte müssen also nicht nur lang sein — sie müssen auch einen klaren Mehrwert bieten.

Die Keyword-Optimierung tritt gegenüber den Inhalten in den Hintergrund. Natürlich müssen die Fokus-Keywords dennoch im Text abgedeckt sein, die Keyword-Dichte nimmt aber deutlich ab. Umso wichtiger werden gut gepflegte, aussagekräftige Metadaten, die den Suchbegriff beinhalten. Es gibt allerdings keine allgemeingültige Lösung — denn die Nutzerintention steht stärker denn je im Mittelpunkt. Bei der Seitengestaltung muss daher immer die Frage im Vordergrund stehen: Was erwarten die Nutzer?

Je nach Intention können Textlänge und Gestaltung variieren, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Eine Nutzerin, die beispielsweise nach einer Frisur für den Besuch einer Hochzeit sucht, wünscht sich vermutlich eher eine detaillierte Bild- oder Video-Anleitung mit eher wenig Text.

Eine Nutzerin auf der Suche nach einem Kleid für das Event, möchte voraussichtlich auf einer übersichtlichen Produktseite landen, auf der Text eine untergeordnete Rolle spielt.

Eine Design-Studentin, die sich mit der historischen Entwicklung der Brautmode auseinandersetzt, braucht dagegen einen tiefgehenden, sehr informativen und langen Text. Diese unterschiedlichen Bedürfnisse sind Google bewusst und sie werden immer stärker in den Rankings berücksichtigt.

Die Suchmaschinenoptimierung SEO muss in Zukunft also deutlich flexibler und individueller gestaltet werden als bisher. Weil lange Texte alleine nicht nur unschön aussehen, sondern auch schwer zu lesen sind, spielt die Textgestaltung ebenfalls eine wichtige Rolle. Aufzählungen und Info-Kästen sorgen zusätzlich für ein besseres Textbild. Eine Seite ohne Links ist wie eine Sackgasse. Darum sollten alle Seitentexte nach Möglichkeit auf verwandte Kategorie-Seiten oder Blogtexte verweisen.

Der Grundgedanke ist einfach: Je häufiger eine Seite von anderen Webseiten verlinkt wird, desto besser wird sie von Google bewertet. Die Suchmaschine sieht den externen Link quasi als eine Empfehlung, die auf die Relevanz der Seite hindeutet. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Dies bestätigte sogar Google-Sprecher Andrey Lippatsev selbst. Es wurden jeweils die Top 50 Ergebnisse auf 6.

Gut platzierte Seiten hatten auffällig häufig auch viele eingehende Links. Die Experten kamen zu dem Schluss, dass ein Zusammenhang zwischen guter Platzierung und Anzahl der Links tatsächlich sehr wahrscheinlich ist. Doch Google hat dazu gelernt: Nicht mehr die Masse der Links ist entscheidend, sondern die Qualität der Seiten, die auf eine Website verweisen. Wer also nach altem Muster auf reine Linkschleudern oder qualitativ minderwertige Seiten setzt, der erlebt aktuell eine böse Überraschung.

Mit dem neuen Update Penguin 4. Wer sein Linkprofil bereinigt und sich um Links aus hochwertigen Quellen bemüht, der sieht schneller Erfolge als zuvor. Wurde eine Seite von Google abgestraft oder hat massiv an Sichtbarkeit verloren, so lohnt es sich also, das Linkprofil zu überprüfen. Solche Links sollten abgebaut oder über das Disavow-Tool von Google unschädlich gemacht werden. Positive Links dagegen sind Links auf starken Seiten, zum Beispiel in zielgruppenrelevanten Foren, wenn hilfreiche Blog-Beiträge oder Produktempfehlungen verlinkt werden.

Auch Gastbeträge, zum Beispiel in themenverwandten Blogs führen zu wertvollen Links. Doch auch hier ist Google möglichen Tricksern auf den Fersen: Bezahlte Beiträge mit reiner Werbefunktion sollen die Suchergebnisse nicht verfälschen.

Sie müssen aber durch moderne Lösungen ergänzt werden. Die Zukunft gehört dem Content Marketing, also dem gezielten Verbreiten hochwertiger, viraler Inhalte.

Nur wer Inhalte erstellt, die von Zielgruppe und Influencern freiwillig geteilt werden, hat langfristig eine Chance. Der Weg zu starken organischen Links geht über hochwertigen Content.

Wer es schafft, dass seine Inhalte im Web freiwillig verbreitet werden und dass andere Blogs oder Seitenbetreiber über seine Services berichten, der profitiert nicht nur von einem höheren Bekanntheitsgrad, sonders stärkt auch die Sichtbarkeit seiner Seite. Beispiele hierfür sind eigene Blogs oder Ratgeber mit fundierten, umfangreichen Inhalten. Egal, welche Content-Formen auf einer Seite abgedeckt werden, es gilt: Qualität ist entscheidend — aber nur erfolgreicher Content ist wirklich guter Content.

Wie aber misst man den Erfolg von Inhalten auf einer Website? Verlassen viele Nutzer die Seite sofort wieder, deutet dies auf uninteressanten oder schlecht präsentierten Content hin. All diese sogenannten User Signal s verraten, ob der Content einer Seite die Nutzer fasziniert und sie gegebenenfalls sogar zum Kauf oder einer Anfrage animiert. Content Marketing hat mehrere Aufgaben: Grundsätzlich geht es darum, eigene Inhalte auf möglichst vielen anderen Seiten zu verbreiten.

Dadurch werden zum einen hochwertige organische Links aufgebaut. Dies geschieht entweder automatisch, weil andere Seitenbetreiber oder Blogger bestimmte Beiträge teilen, oder es wird aktiv unterstützt, indem interessante Inhalte möglichen Partnern zur Veröffentlichung angeboten werden. Dadurch steigt die Markenbekanntheit und die Zielgruppe wird beispielsweise über Neuigkeiten informiert.

Zudem helfen hochwertige Inhalte auf starken Partnerseiten einer Marke dabei, ihre Expertise zu untermauern und so das Vertrauen der Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden stärker an sich zu binden.

Content Marketing sollte darum nicht nur mit SEO und SEM sondern auch mit dem klassischen Marketing fein abgestimmt werden, sodass eine ganzheitliche Kommunikation auf allen Kanälen entsteht — online wie offline.

Videos, interaktive Grafiken und Gamification -Ansätze erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Inhalte verbreitet werden und sollten als Ergänzung zu hochwertigen Texten immer in Betracht gezogen werden. Man darf sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen.

Diese Weisheit gilt in vielen Disziplinen der Geschäftswelt. Im SEO ist sie aber ganz besonders wichtig. Eine Seite die heute noch gut rankt, kann schon morgen auf die hinteren Ränge verwiesen werden. Auf Änderungen wie beispielsweise das Penguin 4. Welche für eine bestimmte Seite besonders nützlich sind, hängt unter anderem von der Ausrichtung der Seite und deren Zielsetzung ab.

Ist etwa eine Seite auch in Social Media besonders aktiv, so sollten zusätzlich zu den klassischen Tools noch spezialisierte Services zum Monitoring der Social Media Aktivitäten in Betracht gezogen werden. Hier sieht man zum Beispiel, welches Keyword besonders viele Besucher auf die Seite gebracht hat, oder ob ein Link in einem Gastbeitrag die Visits oder gar den Umsatz steigern konnte.

Unter den kostenpflichtigen Tools ist Omniture von Adobe eines der bekanntesten Beispiele. Welches Tool benötigt wird, hängt von den Anforderungen ab und vom Umfang der benötigten Informationen. Bei der Auswahl helfen folgende Fragen:. Die Nutzer müssen wissen, dass und wofür ihre Daten erfasst werden. Zuerst werden Rankings erzielt, dann steigt die Sichtbarkeit.

Über SEO-Tools wie z. Sistrix und XOVI kann zum einen die Sichtbarkeit einer Seite beobachtet werden, zum anderen werden hier die aktuellen Rankings gelistet. Über Sistrix können die eigenen Rankings mit denen der Konkurrenz abgeglichen werden und es wird deutlich, an welchen Stellen nachgebessert werden muss.

Sie eignen sich besonders gut, um die Performance der Keywords zu ermitteln, die in Rahmen der Keyword-Analyse als besonders relevant eingeschätzt wurden. Zudem lässt sich hier die Seitenoptimierung überprüfen: Wechseln sich zum Beispiel mehrere Seiten mit den Rankings für dasselbe Keyword ab, so ist dies ein Hinweis darauf, dass die Seiten nicht eindeutig genug auf ein Keyword optimiert sind. Das schwächt die Rankings für alle betroffenen Seiten.

Durch Nachbesserungen an den Seitentexten und der internen Verlinkung kann eine klare Zielseite für das gewünschte Keyword festgelegt werden.

Schön ist es, wenn alle Fäden in einer Hand zusammen laufen. Wer über ein eigenes Data Warehouse verfügt, ist im Informationsfluss immer einen Schritt voraus. Finden Sie es jetzt heraus — mit einem kostenlosen Audit! Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel?

Teile sie mit uns! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie modernes SEO funktioniert. Antworten abbrechen Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme zu, dass meine Angaben verarbeitet und gespeichert werden. Die Einwilligung ist über info onlinesolutionsgroup.