Dividenden-Ratgeber



Nach dem Kauf kannst Du also eine Art Erfolgskontrolle durchführen. Also immer breit streuen oder am besten einen gut geführten und international anlegenden Aktienfonds kaufen.

Börsengeflüster


Doch wann Aktien verkaufen? In wirtschaftlichen Boom Zeiten jagt ein Rekordkurs den nächsten, und die Aufwärtsbewegung der Aktien scheint kein Ende zu nehmen. Nun gilt es nur noch zu klären, wann die Wirtschaft in einer Boomphase ist. Eine einfache Faustregel, die in der Vergangenheit gut angewendet werden konnte, besagt, dass ein Wirtschaftszyklus zirka zehn Jahre dauert. Das bedeutet, dass man zehn Jahre nach der letzten Wirtschaftskrise mit der nächsten rechnen kann. Weitere Indikatoren sind niedrige Arbeitslosenzahlen und das Wirtschaftswachstum, das jedes Jahr steigen sollte.

Nimmt das Wirtschaftswachstum ab, könnten das das erste Zeichen einer drohenden Rezession sein. Wenn man die Zeichen der Zeit ein bisschen beachtet, und die Grundlagen der Konjunkturzyklen versteht, kann man eine wage Aussage darüber treffen, in welcher Wirtschaftsphase wir uns gerade befinden, und sein Portfolio dementsprechend gestalten bzw. Zusammenfassend möchte ich sagen, dass selbst das beste Aktien Timing nur durch eine langfristige und fundierte Strategie zum Erfolg führt.

Um ihr Renditepotenzial zu steigern, und die Fragen zu beantworten: Damit werden Sie langfristig am Aktienmarkt erfolgreich sein. Das könnte dich auch interessieren Top 10 Aktien mit hoher Dividende —… Aktien mit hoher Dividende: September um Empfohlene Blogs freakyfinance finanzen-mit-plan vermietertagebuch vermögensanleger. Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Sie können auf diesem Weg ermöglichen, dass Sie eine entsprechende hochwertige Entscheidung treffen, die Ihnen keine Verluste bringt. Nach dem Verkauf ist die Aktie nämlich wieder gestiegen. Es ist durchaus möglich, dass die Aktie nach dem Verkauf immer weiter steigt. In vielen Fällen hätten die Händler noch weitere 50 bis Prozent Gewinn machen können, bevor sie die Aktie wirklich verkaufen sollten. Lassen Sie den aktuellen Kurswert einfach arbeiten und schalten Sie sich nicht wieder ein.

Sie können auf diesem Weg verhindern, dass Sie sich unheimlich ärgern. Auf der anderen Seite ist es ebenso möglich, dass Sie sich andere Aktien heraussuchen, die eine sehr gute Steigung hingelegt haben. Der Einstieg wäre hier noch immer möglich. Jedoch können Sie nicht alle Aktien mit einer guten Steigung kaufen, um entsprechende Gewinne zu erhalten.

Eine weitere Lösung für das Problem ist natürlich die Nutzung von Ordertypen , die Sie sinnvoll einsetzen. Unter anderem ist es mit dem Trailing Stop Order möglich, eine entsprechende Nachwirkung ansehen zu müssen, wie in dem letzten Beispiel. Oft reicht es aus, wenn Sie die Trailing Stop Order setzen, die sich entsprechend dem Orderkurs anpasst und nachziehen kann. Auf diesem Weg können Sie von den steigenden Aktienkursen weiterhin profitieren und Verluste gehören der Vergangenheit an.

Sie schützen sich auf diesem Weg vor fallenden Aktien. Dieser Ordertyp ist aber auch keine Sicherheit, dass Sie nur Gewinne machen. Zwar ist auch hier ein Ausstieg durch den Ordertyp möglich, jedoch hilft diese Option oft dabei, mehr Gewinne als Verluste zu machen.

Am besten ist der Trailing Stop auf 20 Prozent zu setzen, um zu erreichen, dass die entsprechende Leistung positive Rückwirkungen mit sich bringt. Der Broker Consorsbank ist einer der besten Aktien Broker, die aktuell einzusehen sind. Der Anbieter hat seinen Sitz in Deutschland und bietet unter anderem sehr umfangreiche Leistungen an, wenn es um den Aktienhandel geht. Das kostenlose Demokonto eignet sich sehr gut für die schnelle Einführung in den Aktienhandel.

Ihnen stehen unterschiedliche Programme zur Verfügung, die Sie sinnvoll einsetzen können. Es bieten sich neun nationale und 24 internationale Börsen an, an denen Sie handeln können. Sie erhalten auf Wunsch ein kostenloses Wertpapier- und Verrechnungskonto.

Diese beiden Konten unterstützen den Handel und machen die dazugehörigen Handelssessions leichter. Sie können Limitorders und Aufträge kostenlos abändern oder gar komplett streichen. Darüber hinaus können Sie ein Tagesgeld- und Depotkonto nutzen, das keine Fixkosten von Ihnen verlangen wird. Konto bei der Consorsbank eröffnen. Man muss sich selbst mit der gewählten Strategie wohlfühlen. Hier kannst nur Du entscheiden, was für Dich das richtige ist. Auf Grund der von dir beschriebenen Nachteile bleibt das aber immer auch ein bisschen Geschmackssache.

Auch ich überlege derzeit wie ich zukünftig weiter investieren will und bin genau an der Frage. Fonds oder Einzeltitel und wenn Einzeltitel, dann welche Art.

Dazu wird es demnächst auch bei mir etwas zu lesen geben. Dividendenaktien haben im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten auch Nachteile. So habe ich zum Beispiel das Gefühl, dass das Risiko teilweise von Anlegern klein geredet wird. Aktien sind keine Anleihen und können in ihrem Verlauf auch deutlich schwanken oder ihren kompletten Wert verlieren.

Ich denke trotzdem, dass es keine schlechte Strategie ist für risikoaversere Anleger einfach nur Aktien von Dividendenaristokraten zu kaufen, weil sie eine gewisse Sicherheit suggerieren und die Blue Chip Aktien dahinter normalerweise auch sehr solide sind.

Hallo Dominik, ich gebe Dir Recht. Das Risiko von breit aufgestellten Portfolios wo man sich um die Unternehmen häufig kaum Gedanken macht darf man nicht unterschätzen. Die Auswahl der Titel entscheidet natürlich über den langfristigen Erfolg. Hier muss jeder selbst die richtigen Titel finden.