S&P 500 (^GSPC)


At Yahoo Finance, you get free stock quotes, the latest news, portfolio management resources, international market data, social interaction and mortgage rates to help you manage your financial life.

Ich hatte erwartet, dass es nach dem damaligen Zwischentief Pfeil 1 eine tendenziell bullishe Fortsetzung gibt.

Kurze Zusammenfassung des bisherigen Geschehens

S&P Price Forecast – S&P choppy to close the week. The S&P went back and forth during the level, which of course is a major round figure.

Warren Buffett thinks you should buy index funds.. International tax considerations[edit] Typically mutual funds supply the correct tax reporting documents for only one country, which can cause tax problems for shareholders citizen to or resident of another country, either now or in the future.

Advisors and ysts have long touted index funds as a way to follow the market in a consistent, low-cost way, but they aren't all created equal. If bitcoin ethereum börse you.. Fidelity's zero- and minimal-cost index funds are open-end mutual funds, not..

The IRS would require the investor to pay tax on the capital gains distribution, regardless of the overall loss. Call Put Writing Stock Market Fidelity Investments has pushed the limit in the wealth management industry's fee wars by launching two index funds with expense ratios of..

When investors buy an index fund, they get a well-rounded selection of.. The Vanguard Portfolio Review forex trading software for sale Department evaluates our low-cost..

In addition it is usually.. The difference between the index performance and the fund performance is called the "tracking error", or, colloquially, "jitter. Forex Trading Pie Chart. Dogecoin Kopen Met Bitcoin. Das war insofern bedeutsam, weil die Kurse im April an dieser Linie zweimal gescheitert waren siehe rote Pfeile. Die klare Nachricht der Bullen, die der Chart mir übermittelte, war also: Wir wollen es jetzt noch einmal wissen!

In den darauffolgenden Tagen ging es zwar mit den Kursen weiter aufwärts, aber die anfängliche Dynamik verflüchtigte sich fast völlig. In dieser Situation fragte ich mich: Haben die Bullen etwa den Mund zu voll genommen? Auch in der vergangenen Woche konnten die Bullen kaum noch Boden gutmachen. Sie zeigten also kaum noch Stärke.

Genau genommen hatten sie so wenig Puste, dass sie zu mir über den Chart gar nicht mehr sprechen konnten. Dafür sandten mir die Bären wichtige Nachrichten. Wir sind so schwach, wir kommen nicht einmal gegen die inzwischen ermatteten Bullen an. Sie fragen sich nun vielleicht, wodurch sie dies kundtaten. Das verrieten mir die langen "Schatten" der Kerzen, die nach unten zeigten. Dadurch entstanden vier Kerzen, deren Tiefs vor oder auf der blauen Linie lagen und die eine Art "Hammer" bildeten.

Wenn Sie wenig Erfahrung mit Charttechnik haben, werden Sie diese Interpretation vielleicht für etwas weit hergeholt halten. Deshalb eine Analogie aus dem Sport: Nun geht Ihnen aber nach dieser Anstrengung etwas die Puste aus. Das merken Sie natürlich und erwarten, dass Ihr Gegner diesen unverhofften Vorteil nutzt, um seinerseits zurückzuschlagen. Er könnte dabei nicht nur alles zurückholen, was Sie erobert haben, sondern Sie vielleicht sogar ins Hintertreffen geraten lassen. Und nun stellen Sie sich einfach Ihre Überraschung vor, wenn ihm genau das nicht gelingt - weil er durch seine "Rückzugsgefechte" noch schwächer ist als Sie.

Damit zeigten sich die Bullen sehr kraftvoll und haben einen wichtigen Punkt meiner damaligen Einschätzung revidiert: Diesen dynamischen Ausbruch konnte man durchaus als Kaufsignal werten. Das wäre zwar ein recht kurzfristiger Trade mit entsprechend begrenztem Potenzial, aber mit einem vernünftigen Chance-Risiko-Verhältnis. Trotz der Korrektur meiner Einschätzung in diesem Punkt blieb das bullishe Szenario natürlich intakt.

Es wurde durch dieses bullishe Signal sogar noch gestärkt. Und wie ging die Geschichte danach weiter? Bereits am nächsten Tag legten die Bullen nach. Mit einer weiteren positiven Kerze überwanden sie die blaue Abwärtslinie. Das war insofern bedeutsam, weil die Kurse im April an dieser Linie zweimal gescheitert waren siehe rote Pfeile.

Die klare Nachricht der Bullen, die der Chart mir übermittelte, war also: Wir wollen es jetzt noch einmal wissen! In den darauffolgenden Tagen ging es zwar mit den Kursen weiter aufwärts, aber die anfängliche Dynamik verflüchtigte sich fast völlig. In dieser Situation fragte ich mich: Haben die Bullen etwa den Mund zu voll genommen? Auch in der vergangenen Woche konnten die Bullen kaum noch Boden gutmachen. Sie zeigten also kaum noch Stärke.

Genau genommen hatten sie so wenig Puste, dass sie zu mir über den Chart gar nicht mehr sprechen konnten. Dafür sandten mir die Bären wichtige Nachrichten. Wir sind so schwach, wir kommen nicht einmal gegen die inzwischen ermatteten Bullen an. Sie fragen sich nun vielleicht, wodurch sie dies kundtaten. Wenn Sie wenig Erfahrung mit Charttechnik haben, werden Sie diese Interpretation vielleicht für etwas weit hergeholt halten.

Deshalb eine Analogie aus dem Sport: Nun geht Ihnen aber nach dieser Anstrengung etwas die Puste aus. Das merken Sie natürlich und erwarten, dass Ihr Gegner diesen unverhofften Vorteil nutzt, um seinerseits zurückzuschlagen. Er könnte dabei nicht nur alles zurückholen, was Sie erobert haben, sondern Sie vielleicht sogar ins Hintertreffen geraten lassen.

Die Bären hatten also plötzlich Oberwasser — und zwar durch ein externes Ereignis. Das ist etwa so, also ob Sie beim Wettkampf plötzlich ausrutschen. Wenn es dann Ihrem Gegner trotzdem nicht gelingt, daraus einen Vorteil zu ziehen, dann gibt es an einer eindeutigen Kräfteverteilung zu Ihren Gunsten überhaupt keinen Zweifel mehr.

Auch die Kerze vom Freitag endete im Tief auf der blauen Linie und bildete zum Handelsschluss einen idealen Hammer, also eine ganz klare Umkehrkerze. Das wird auch durch ein weiteres Detail gestützt. Das ist eigentlich ein kleines Schwächezeichen der Bullen. Aber durch die nun offensichtlich gewordene Schwäche der Bären wird das zu einem Pluspunkt für die Bullen. Dadurch ist in den vergangenen Tagen eine kleine Konsolidierung unterhalb des April-Hochs entstanden.

Warum das so ist, wird erneut durch unsere Sport-Analogie schnell klar: