Früher in Rente gehen – 8 Tricks wie es geht, und was es kostet



Bei deutschen Staatsanleihen sind die Zinsen sogar negativ, man bekomm also am Ende der Laufzeit weniger zurück als man eingezahlt hat. Wenn ich es dieses Jahr noch hinbekomm wäre es sinnvoll so viel Background wie möglich zu haben. Für etwas mehr Diskussion als das Innenraumkonzept sorgte die Gebäudehülle.

Wie soll ich meine ETFs kombinieren?


Nun aber meine Fragen: Ist es nicht möglich das laufende Verfahren einzustellen um früher zu einer Einigung zu kommen auf den Betrag haben sich die Parteien ja bereits geeinigt? Müsste seine Ex-Frau dann auf die Prozesskostenhilfe verzichten? Wer trägt in diesem Fall die Kosten für die bereits erbrachten Leistungen des Amtsgerichtes?

Kann es von Nachteil für eine der Parteien sein, wenn der gesamte Betrag in einem Verzicht festgelegt wird? Würden Sie empfehlen, das laufende Verfahren nicht einzustellen? Nur dann besteht eine Rechtssicherheit in Form eines Titels.

Die andere Lösung wäre, den Vergleich vor einem Notar zu beurkunden. Ein Problem könnte für die Frau nur dadurch auftreten, dass sie im Rahmen des Antrages auf Prozesskostenhilfe nunmehr für das Gericht erkennbar über Geld verfügt und aus diesem Grunde die Prozesskostenhilfe abgewiesen werden könnte.

Zunächst einmal vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Ist dies dann nicht ein prinzipielles Problem? Sobald Ihr Geld auch gerichtlich protokollierter Trennungsunterhalt und Zugewinnausgleich zugesporchen wird, sieht es für Sie schlechter mit der Prozesskostenhilfe aus? Werden die Kosten im Falle der Prozesskostenhilfe eigentlich immer vom Staat getragen, oder kann es auch sein, dass diese mein Lebenspartner übernehmen muss.

Würde es nicht generell Sinn machen, weitere Prozesskosten zu sparen? Wäre es auch ausreichend ,wenn ein Verzicht durch die beiden Anwälte aufgesetzt wird. Hat dies dann bereits einen notariellen Status? Kann eine aussergerichtliche Einigung im Extremfall sogar angefochten werden, wenn sie nicht, wie von Ihnen beschrieben, gerichtlich protokolliert wurde?

Eine solche Vereinbarung ist formbedürftig, d. Einzelheiten besprechen Sie bitte mit dem beauftragten Rechtsanwalt. Hallo Herr von der Wehl, mein Mann Pensionär ehemaliger Berufssoldat, 55 Jahre und ich Berufstätig, 49 Jahre, vorraussichtliche Rente mit 66 sind seit 25 Jahren verheiratet und leben seit 4 Jahren getrennt. Wir hatten vor, solange unsere beiden Kinder noch in der Ausbildung sind, diesen Zustand beizubehalten.

Nun habe ich mit entsetzen von der Gesetztesänderung — Wegfall des Pensionärsprivilegs — gelesen. Würde das bedeuten, falls wir nach dem 1. Ist eigentlich noch etwas zu retten? Danke für eine baldige Antwort. Ich werde in meinem Beruf mit 50 J. In den Vorruhestand gehen müssen Personalabbau im Bergbau bin jetzt 44J. Sie wird aller Vorraussicht erst mit 67 Rentenbezugsfähig sein und mir würden aber ab 50 J. Also hat meine Frau 25 Jahre nichts von dem Geld, das mir ab 50J.

Ich bin mit 50J. Bis jetzt hat sie nur Rentenansprüche in Form der Entgeldpunkte von mir plus Erziehungsjahre, weitere Entgeldpunkte könnte sie selber in Form von eigener Arbeit und Ihrem neuen Lebnspartner erwerben Heirat ihrerseits ist geplant. Wir haben im Mai den Versorgungsausgleich notariell ausgeschlossen, meine Frau ist uneingeschränkt einverstanden damit. Wir haben einen gemeinsamen Anwalt Meine Frau als Antragstellerin. Meine Frau hat auch den Antrag auf Prozesskostenhilfe bewilligt bekommen, ist es möglich selber auch einen Antrag zu stellen?

Im Moment bin ich ratlos wie es weiter gehen soll und wäre für Ihren Rat dankbar. Ich denke, dieses Geld wäre in ihrem Falle sehr gut angelegt. Der Sachverhalt sollte daher von einem Rechtsanwalt detailliert dargelegt und begründet werden, dass so die Chancen für eine Zustimmung des Gerichtes deutlich steigen.

Wenn eine Scheidung nach dem Die Alternative wäre ein sofort eingeleitetes Scheidungsverfahren, wobei sie nicht mehr viel Zeit haben. Im Augenblick diskutieren wir, ob schon die Einleitung des Scheidungsverfahrens ausreicht, oder ob der Scheidungsantrag der Gegenseite auch schon zugestellt sein muss.

Beide Auffassungen werden vertreten und im schlimmsten Falle müsste also dafür Sorge getragen werden, dass der Scheidungsantrag der Gegenseite auch bereits zugestellt wird, bevor das neue Gesetz in Kraft tritt. Bedauerlicherweise haben wir keinen Ehevertrag geschlossen, wollen uns aber so scheiden lassen, dass jeder materiell so dasteht als hätte es diese Ehe nicht gegeben.

Wir haben keine gmeeinsamen Kinder. Es gab keinen gemeinsamen Hausstand, auch sonst keine gemeinsam angeschafften Dinge. Nun habe ich gelesen, dass der gegenseitige Verzicht auf Versorgungsausgleich auch gleichzeitig Verzicht auf Zugewinnausgleich beinhaltet, wir also durch diesen Versorgungsausgleichsverzicht mit einem Schlag alles andere auch geregelt haben.

Falls ja, geht das auch nach dem 1. Dies wird auch nach dem Wenn Ich behilflich sein soll, klicken Sie auf das nachfolgende Symbol. Können sie mir denn wenigstens sagen, ob ich die Möglichkeit des Unterhaltsprivilegs nutzen kann und kann das dann nur ein Anwalt in die Wege leiten? Mein Mann hat jetzt einen Termin bei einem Fachanwalt vereinbart. Die von Ihnen dargestellte Möglichkeit — Ausschluss des Versorgungsausgleichs mittels notariellen Vertrag — strebt mein Mann wohl an.

Wir leben seit 17 Monaten getrennt, das Kind bei mir. Der Vater kommt der Unterhaltsverpflichtung lt. Ende August soll die Ehe geschieden werden.

Ich bin seit der Geburt des Kindes nicht mehr berufstätig, da mit der Pflege betraut. Für Ihre Antwort dankt im Voraus Camilla. Gehen Sie auch davon aus, dass ein von ihrem Mann beauftragte Anwalt niemals objektiv sein darf. Er wird immer versuchen, dass für Ihren Mann optimale herauszuholen. Aus diesem Grunde würde ich selbst einen Fachanwalt für Familienrecht einschalten.

Nur um Ihnen die Dimensionen klarzumachen: Hallo, ich habe mal eine Frage….. Hat es in der heutigen Zeit kein Anwalt es nötig einen zukünftigen Mandanten anzurufen oder zu kontaktieren?

Ich war mit meinem Problem beim Amtsgericht wegen Rechtsbeihilfe und hatte mit 2 Anwälten gesprochen, beide hatten keine Ahnung mit Scheidungen. Diese Woche habe ich meine Versicherung angerufen und eine Schadensnummer bekommen: Diese Woche habe ich weitere 2 Anwälte angerufen und keiner hat zurück gerufen! Ich werde wohl Morgen den 5.!!!!! Geht es allen Anwälten so gut, das sie Fälle einfach ablehnen oder ignorieren?

Fein, das man dann als Anwalt aussuchen kann wen man zurückruft. Ich bin aber gerne bereit, nachzuschauen, ob ich einen geeigneten Fachanwalt für Familienrecht für sie finden kann. Dazu benötige ich den gewünschten Kanzleisitz dieses Rechtsanwaltes.

Ich würde mich dann bei Ihnen melden. Wäre dankbar über eine Antwort. Unterhalt kann für den Zeitraum geltendgemacht werden, ab dem erstmals mit Inverzugsetzung der Wirkung gefordert wurde. Ob und wann dies bei Ihnen der Fall ist, kann ich nicht beurteilen. Notfalls sollten Sie einen Fachanwalt für Familienrecht befragen. Ich nehme nochg einmal Bezug auf vorangegangene Mail. In dieser hatte ich mich unklar ausgedrückt. Meine Ehe wurde nach 30 jahren geschieden, im Zusammenhang der Trennung suchte ich nach einem Volltimejob um mich versorgen zu können.

Mein Gesundheitszustand verschlechterte sich nun immer mehr und seid 8 Monaten bin ich nuin durchweg krankgeschrieben und lt. Scheidungsurteil bekam ich keinen Unterhalt zugesprochen. Die krankheiten bestanden jedoch schon zum Zeitpunkt der Scheidung. Kann man im nachhinein dagegen noch etwas unternehmen oder muss ich mich abfinden bald Sozialhilfeempfänger sein zu müssen?

Einzelheiten muss aber ein beauftragter Fachanwalt für Familienrecht prüfen. Dies können Sie aber nur mit einem eigenen Anwalt. Was habe ich für Möglichkeiten dem Staat nicht auf der tasche zu liegen? Hallo Herr von der Wehl, heute war mein Scheidungstermin. Ich hatte aber endlich einen Lichtblick in Sachen Anwälte zu verzeichnen! Anwalt hatte sich bei mir gemeldet zwar verspätet, aber dennoch und mir schon einige Tips gegeben. Er hatte aber keine Zeit, mich eventuell zu vertreten und gab mir eine Empfehlung für den 5.

Anwalt, den ich dan angerufen habe. Er hatte auch nicht die Ambitionen mich zu einem Beratungsgespräch einzuladen, habe es ihm angeboten, was mich natürlich etwas gekostet hätte. Er sagte nur nach seiner ausführlichen, 30 minütigen Beratung per Telefon, das ich mir das Geld sparen sollte und wenn es zu einem Rechtsstreit kommen sollte, ich mich einfach melden sollte. Wenn alles gut gehe, sollte ich ihn nur weiter empfehlen.

Ich 45 lebe seit einem knappen Jahr getrennt, mein Mann 50 hat die Scheidung jetzt eingereicht ist mir aber noch nicht zugestellt worden. Unsere drei Kinder 16, 13, 8 leben bei mir. Das sieht wahrscheinlich für mich nicht gut aus, oder?

Obwohl er wahrscheinlich bald ein abbezahltes Haus erben wird und ich vor dem nichts stehe, lediglich Schulden, da ich dumm genug war, einen Kredit nur auf meinen Namen aufzunehmen — was mich möglicherweise auch noch in die Privatinsolvenz treibt.

Ich habe aber noch einen Versicherungsvertrag Direktversicherung der unverfallbar ist und den ich bereits 5 Jahre vor unserer Ehezeit abgeschlossen hatte. Ich habe ihn nach einem guten Jahr Ehe ruhend gestellt, da wir die Einzahlungen fürs Eigenheim benötigten. Mir würde dann am Ende der Laufzeit eine komplette Summe ausbezahlt werden. Habe ich es richtig verstanden, dass dieser Vertrag nicht beim Versorgungsausgleich berücksichtigt würde?

Die bereits ausgezahlte Direktversicherung sollte nicht mehr in den Versorgungsausgleich fallen können. Dort werden ohnehin nur private Versicherungen berücksichtigt, die auf eine Rentenzahlung gerichtet sind. Ob hier Härtegründe vorliegen, die den Ausschluss des Versorgungsausgleiches rechtfertigen würden, kann ich nicht beurteilen. Sie sollten dazu einen Fachanwalt für Familienrecht erfragen, der alle Einzelheiten des Falles kennt.

Bin seit Januar 09 getrennt nach 7 jähriger Ehe. In der der Zeit der Ehe gab es seinerseits kaum Einkommen. Ich musste alles finanzieren. Vermögen gibt es keines. Können wir einen Anwalt nehmen.

Sollten Sie eine Empfehlung benötigen, bräuchte ich den gewünschten Kanzleisitz des Rechtsanwaltes. Vor 3 Monaten haben wir eine notarielle Scheidungsvereinbarung geschlossen, in der u. Meine Frage ist nun, ob wir die Jahresgrenze nun einhalten müssen oder ob die neue Regelung für uns automatisch gilt?

Unser Ziel ist es, uns möglichst bald scheiden zu lassen und dabei keinen Versorgungsausgleich, Vermögensausgleich oder ähnliches durchzuführen. September einreichen, gilt für Sie das neue Recht und damit ist die Jahresgrenze weggefallen. Wann der Ehevertrag gemacht wurde, spielt keine Rolle. Ich wurde geschieden und die Berechnung des Versorgungsausgleiches wurde ausgesetzt. Scheidungsurteil wird bei meinem Versorgungsausgleich eine private Rente betrieblich meines Exmannes angerechnet.

Geschieht das monatlich oder wird das in einer Einmalzahlung erbracht und gibt es schon eine Regelung ab wann man die Aussetzung des Versorgungsausgleiches nun wieder aufnehmen kann? Vorraussichtlich werde ich EU Rente beantragen müssen und bin auf den versorgungsausgleich angewiesen. Es wäre nett wenn Sie mir hier weiterhelfen würden.

Nur dann kann beurteilt werden, ob er jetzt aufgenommen werden kann. Davon gehe ich aber aus. Ich würde mich an Ihrer Stelle mit dem Anwalt in Verbindung setzen, der das Scheidungsverfahren für Sie geführt hat und dort bitten, den Versorgungsausgleich nunmehr durchführen zu lassen. Herr von der Wehl, der Versorgungsausgleich wurde ausgesetzt, wegen Ost — und Westanwartschaften, dazu gab es bislang keine Berechnungsformel.

Bei dem zu erwartenden Andrang würde ich nicht lange warten. Herr von der Wehl, gestatten Sie mir bitte noch eine Frage. Nach Rücksprache mit dem Amtsgericht wurde mir empfohlen den Versorgungsausgleich wiederaufzunehmen und das habe ich auch meiner Anwältin mitgeteilt. Kommen denn jetzt etwa noch einml Kosten auf mivch zu oder sind diese bereits in der Endabrechnung enthalten gewesen?

Die Scheidung ist bereits rechtskräftig der Versorgungsausgleich ist bereits durch. Wenn sich die Einkünfte nicht verändert haben ist dann der nacheheliche Unterhalt ähnlich hoch zu erwarten wie der Trennungsunterhalt?

Kann dieser bei einer Ehezeit von sechs Jahren auch wenn die Antragstellerin aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten gehen kann befristet werden? Die Voraussetzungen für den Trennungsunterhalt sind anders, als die Voraussetzungen für den nachehelichen Unterhalt. Insofern kann ich nicht sagen, was mit dem nach ehelichen Unterhalt passiert.

Nach der aktuellen Rechtssituation kann auch ein Krankheitsunterhalt begrenzt oder befristet werden. Was ist dann ein Vergleich beim Trennungsunterhalt? Jeder lässt etwas von seinen Forderungen nach und man landet beim Ergebnis, mit dem beide leben können. Ob dies finanziell Sinn macht, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Sie haben derzeit als Lebensgefährtin keinerlei Rechte. Hier könnte allenfalls ein Testament etwas ändern. Jahr Ehe Vollzeit arbeitend vorher Kinderbetreuung und im Ehemann-Betrieb mitgearbeitet, unentgeltlich. Ehevertrag schon lange geschlossen, nun noch notarielle Beurkundung, dass beide auf den Versorgungsausgleich verzichten.

Durch das neue Gesetz Wie sieht es denn aus, wenn beide vor dem Gericht erklären, dass sie verzichten mein Mann möchte auf keinen Fall etwas von mir…? Vor allem zögern wri die Scheidung wg. Mit dem Ausschluss des Versorgungsausgleiches durch steht kann ich nicht beurteilen. Dies hängt vom Einzelfall ab. Aber ein solcher Vertrag existiert, würde ich ihn doch bei Gericht mit dem Scheidungsverfahren einreichen und abwarten, wie sich das Gericht dazu stellt.

Mein Trennungsjahr endete Mai Ich habe auf einen Scheidungstermin im Oktober gehofft. Leider ist es bisher nicht dazu gekommen, weil meine Frau die erforderlichen Rentenunterlagen nicht eingereicht hat. Habe ich wirklich, wie meine Anwältin mir sagt, keine andere Möglichkeit, als abzuwarten, und Unterhalt zu zahlen, bis meine Frau sich so gnädig erweisst, die Unterlagen einzusenden? Ich verstehe das nicht, weil sie einen Vorteil davon hat den Scheidungstermin hinaus zu zögern, und mit dem Verschleppen der Rentenunterlagen damit ein einfaches Werkzeug hat.

Für eure Ratschläge ware ich sehr dankbar. Gleichzeitig sollte man die Gegenseite darauf hinweisen, dass nach dem neuen Kostenrecht im Familienrecht eine Kostenverteilung abweichend von der üblichen Kostenaufhebung möglich ist.

Das könnte dann auch bedeuten, dass die Gegenseite zum Beispiel die Kosten, soweit es den Versorgungsausgleich angeht, vollständig übernehmen muss. Hallo Herr von der Wehl bin seit 20 Jahren geschieden und seit Rentner. VA fand bei Scheidung statt. Wie sind meine Aussichten? Ich bin Pensionär 59 , meine Frau 52 ist seit 21 Jahren Hausfrau und hat eine kleine Rentenanwartschaft. Wir haben ein Haus. Eine Scheidung ist zwar noch nicht im Gespräch, kann sich aber ergeben evtl. Finden eines anderen Partners.

Wie kann sie aussehen und was ist dabei das Wichtigste, was zu beachten ist? Für mich ist es wichtig, dass durch evtl. Ausschluss der gesetzlichen VA meine Pension zum derzeitigen Leben, auch nach Scheidung erhalten bleibt. Praktische Erfahrungen liegen hier noch nicht vor, da dieses Gesetz erst seit dem 1.

Ich kann derzeit nicht beurteilen, wie die Chancen in so einem Einzelfall aussehen. Ixch hatte hier mehrfach versucht eine Antwort zu bekommen bzgl, Wiederaufnahme Versorgungsausgleich wegen Aussetzung, da zum Scheidungstermin noch keine Regelungen für Ost und Westanwartschaften möglich waren. Ich bat meine Scheidungsansanwältin vor 2 Monaten um Klärung des Versorgungsausgleiches mit der Bitte dies beim zuständigen gericht abzufordern, bis heute keine Antwort.

Was würden Sie mir empfehlen? Ich bin kurz davor EU rente einzureichen und benötige dazu die Angaben des Versorgungsausgleiches zur Berechnung,. Mein Mann ist selbständig mit einem 1-Mann-Maler-Betrieb. Wir leben seit November getrennt, aufgrund von damals alkoholbedingten Gewaltausbrüchen meines Mannes; die räumliche Trennung erfolgte unter Einsatz von Polizei und Gericht einstweilige Verfügung. Scheidungsantrag wurde bisher von keiner Seite gestellt.

Nun habe ich heute erfahren, dass mein Mann im kommenden Jahr die Scheidung einreichen möchte. Er hat in all den Jahren seiner Selbständigkeit keinerlei Altersvorsorge getroffen, ist nicht einmal krankenversichert. Ebenso hat er seit der Trennung niemals Unterhalt für mich und unseren gemeinsamen Sohn heute 12 Jahre alt bezahlt.

Muss ich befürchten, dass im Zuge einer Scheidung der Versorgungsausgleich durchgeführt wird, was ja wiederum allein zu meinen Lasten gehen würde, oder lässt sich das irgendwie verhindern? Ich würde einen entsprechenden Antrag an das zuständige Familiengericht mit eigenen Worten formulieren. Wie lange solche Verfahren benötigen, kann ich aber nicht beurteilen, da natürlich bei den Familiengerichten tausende solcher Verfahren schlummern.

Dies ist der Nachteil einer langjährigen Trennung und speziell der Nachteil, wenn einer der Eheleute keine Altersversorgung betreibt. Ob Härtegründe für sie in Anspruch genommen werden können, kann ich derzeit nicht beurteilen. Kann ich wenn ich die Scheidung jetzt einreiche, den Versorgungsausgleich nach den gesetzlichen Vorschriften noch erhalten???

Trotz des neuen Gesetzes ab Wenn das Scheidungsverfahren bislang noch nicht eingereicht worden ist, gilt die neue Rechtslage ab dem 1. Ob der Vertrag wirksam ist, kann ich nicht beurteilen. Nur wenn der Vertrag dieser Kontrolle nicht standhalten würde, weil er einen der Eheleute unangemessen benachteiligt, würde der Versorgungsausgleich durchgeführt werden.

Nach 10 Jahren getrenntlebender Ehe soll nun die Scheidung eingereicht werden. Da mir eine Betriebsrente zusteht und wir meist annähernd gleich verdient haben bin ich mir nicht sicher, ob ich letztlich die Profitierende bin. Das Gericht hat dann nur noch zu prüfen, ob ein solcher Vertrag einer Inhalts-und Ausübungskontrolle standhält.

Voraussichtlich liegen meine Anwartschaften sowohl bei der gesetzlichen Rentenversicherung als auch bei der betrieblichen Zusatzkasse meines Mannes unter seinen Werten.

Kann ich auch ohne anwaltliche Vertretung nach Rechtswirksamkeit der Scheidung einen Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens zum Versorgungsausgleich machen und wann spätestens? Verfällt mein Anspruch auf Versorgungsausgleich aus der ersten Ehe 10 Jahre wenn ich wieder heiraten würde? Ich habe nun erst erfahren, dass es für später auch mit der Rente zusammenhängt, die ich durch meinen Exmann erhalten würde. Mein Exmann war in der 18jährigen Ehe insgesamt 7 Jahre selbstständig, wobei sich nicht wirklich um seine spätere Rente gekümmert hat und 11 Jahre fest angestellt.

Ich war überwiegend für die Kindererziehung zuständig und habe in seiner Selbstständigkeit die Büroarbeiten erledigt und mich um die Kunden gekümmert. Die Frage dazu ist nun, kann ich im Nachhinein noch Anspruch auf zusätzliche Rente durch ihn stellen durch einen Anwalt? Wenn ja, was könnte da eventuell noch für unangenehmes auf mich zukommen? Der Verzicht auf den Versorgungsausgleich muss entweder notariell stattgefunden haben oder mit einem 2.

Anwalt vor Gericht protokolliert worden sein. Auch muss das Gericht, wenn die damals geltende Jahresfrist noch nicht abgelaufen war, seine Zustimmung erteilt haben. Unter diesen Voraussetzungen sehe ich kaum eine Möglichkeit den Fehler?

Der betreuende Anwalt muss doch damals auf die Konsequenzen hingewiesen haben? Hallo Herr von der Wehl, ich bin seit Mein damaliger Scheidungsanwalt sendete mir jetzt einen Fragebogen zum Versorgungsausgleich zu dreifach ,die Daten liegen dem Gericht bereits seit damals vor, warum soll ich nochmals eine Fragebogen ausfüllen, ist dies denn zwingend notwendig?

Insgesamt sind bei meinem Ex-Mann Es werden keine Versorgungsleistungen erbracht, auf die sich der VA auswirkt, daher Frage ich mich jetzt warum soll ich diese nochmals ausrechnen lassen wenn doch alle Daten bereits vorliegen und der Wert nicht so hoch ausfällt? Was raten Sie mir? Mit der seinerzeitigen Aussetzung des Verfahrens gilt nunmehr das neue Recht und es sind neue Auskünfte einzuholen.

Ich bin seit Februar nach altem Recht geschieden. Es gab leider keinen notariellen Verzicht auf den Versorgungsausgleich das Jahr Wartezeit war uns zu lang und einen zweiten Anwalt hatten wir auch nicht. Weder ich noch meine damalige Frau wollten allerdings den Ausgleich haben, zumal wir von einem geringen Betrag ausgegangen sind, da wir immer beide im gleichen Beruf voll berufstätig waren. Der Versorgungsausgleich ist dreistellig ausgefallen , da ich seit Beamter bin für die Beamtenversorgung zählt allerdings schon die Zeit seit , wurde aber wegen Ost-West-Anwartschaften ausgesetzt.

Gibt es im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme des ausgesetzten Ausgleiches bzw. Und gleich noch eine andere Frage hinterher! Wir sind seit Februar bereits geschieden. Ich nutze die Eigentumswohnung weiter. Meine Exfrau und ich sind noch zu gleichen Teilen im Grundbuch eingetragen. Nach entsprechendem Vermögensausgleich soll jetzt ihr Anteil auf mich übertragen werden. Was müssen wir beachten, damit keine Grunderwerbssteuer fällig wird?

Vielen Dank und frohe Ostern, Bernd. Meines Erachtens besteht die Möglichkeit, auch jetzt noch einen notariellen Vertrag auf die Durchführung zu verzichten. Hallo, Herr von der Wehl! Vielen Dank für Ihre Antwort, die mich hinsichtlich des Versorgungsausgleiches doch sehr überrascht hat. Ich muss deshalb doch noch einmal nachfragen, ehe ich falsche Hoffnung schöpfe. Ich bin seit Februar bereits rechtskräftig geschieden. Im Verfahren wurde wie üblich Scheidung und Versorgungsausgleich im Verbund entschieden, nur dass der Ausgleich mangels vergleichbarer Ost- und Westansprüche ausgesetzt wurde.

Ist ein nachträglicher Ausschluss wirklich noch möglich? Sowohl nach dem alten als auch nach dem neuen Recht muss ein notarieller Ausschluss vor dem Verfahren vereinbart werden und nicht nachträglich. Mein Scheidungsverfahren ist doch aber bereits abgeschlossen. Ich habe bisher gedacht, dass damit an der Tatsache nichts mehr zu ändern ist und der VA unumgänglich durchgeführt wird.

Das hat mir auch ein Anwalt vor Ort so gesagt, wobei ich sehr hoffe, dass Sie Recht haben und nicht er. An wen sollte ich mich diesbezüglich wenden, Anwalt, Notar oder Familiengericht?

Und wie sollte ich vorgehen? Einen Antrag an das Gericht stellen und dann zum Notar oder umgekehrt? Oder sollte ich warten, bis das Gericht das Verfahren von sich aus neu aufnimmt? Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort. Alle Auskünfte sind neu einzuholen. Das bedeutet für mich, dass bis zur Rechtskraft der Entscheidung über den VA darüber noch notarielle Vereinbarungen getroffen werden können.

Meinen Fall aber nicht gefunden, deshalb meine Bitte um eine Beantwortung:. In allen Zeiten erfolgen gemeinsames Wirtschaften, d. Da nun eine Gesetzesänderung vorliegt, meine Frage: Kann ich eine Korrektur ohne viel Kosten über das Gericht beantragen, oder ist der Zeitraum meiner Scheidung schon zu lange her Ich würde das versuchen, gerade weil ich schon damals mündlich Einspruch dagegen erhob, der aber abgewiegelt wurd.

Mir fehlt die Zeit, in diese Materie in tiefer einzusteigen. Ich würde vorschlagen, einen Fachanwalt für Familienrecht mit der Prüfung zu beauftragen. Gerade heute, in unserer Gier- und Ellenbogengesellschaft gibt es kaum Menschen, die einem Hilfesuchenden unentgeltlich einen Ratschlag oder weiterführende Informationen geben.

Wenn es in der Ehe aber so war, dass wir strikt getrennte Konten hatten, jeden Monat klar abrechneten und gleichwertig alles zahlten, es kein gemeinsames eheliches Einkommen gab, muss ich ihm dann Rentenpunkte abgeben?

Ebenfalls war es so, dass er studierte, ich auch, ich im Studium die Kinder bekam, jeweils ein Freisemester nahm und als Bafögstudentin dennoch schnell versuchte fertig zu werden. Kann man da noch nach der Scheidung etwas rückwirkend am Versorgungsausgleich ändern? Komme ich da raus, dass ich Rentenpunkte abgeben muss, obwohl ich mich enorm zusammengerissen habe, mein Studium zu beenden und Geld zu verdienen, während er genau das Gegeneil lebte?

Er hatte eine lässige Zeit und kassiert dafür noch ab. In der Trennungszeit musste ich schon an ihn Unterhalt zahlten, obwohl ich die Kinder hatte, er hat dann die Scheidung mehrmals verzögert, vermutlich, weil er wusste, dass danach der Trennungsunterhalt wegfällt. Die Trennung war seine Entscheidung, ich stand in der gesamten Zeit ziemlich neben mir, erst jetzt wird mir einiges bewusst, kann man da noch rückwirkend eingreifen?

Mein Lebensgefährte hatte im Dezember seinen Scheidungstermin. An diesen Termin wurde im gegenseitigen Einvernehmen die Scheidung nicht ausgesprochen. Allerdings wurde von der Richterin ein gerichtlicher Vergleich bzgl. Die Ehe bestand 36 Jahre. Da die Ehefrau höhere Pensionsanwartschaften erwirtschaftet hat, muss sie daher einen nicht unerheblichen Anteil an meinen Lebensgefährten abtreten. Wie sieht das für Ihn aus, wenn er in Rente geht?

Muss die Ehefrau den festgesetzten Betrag meinen Lebensgefährten von ihren monatlichen Bezügen zahlen? Die Rentenpunkte sind ja nicht auf seinem Rentenkonto gutgeschrieben. Denn wenn keine Scheidung erfolgt, werden diese errechneten Rentenpunkte ja niemals auf sein Rentenkonto gutgeschrieben. So hat es auf jeden Fall die BFA gesagt.

So müsste die Ehefrau auch die Ansprüche an Ihn zahlen, wenn sie in Pension ist, oder? Er überlegt sich schon die ganze Zeit, ob es nicht ratsam wäre sich scheiden zu lassen.

Wenn er jetzt die Scheidung neu einreicht, wird dann der Versorgungsausgleich nach dem neuen Scheidungsgesetz neu berechnet? Oder gilt weiterhin der richterliche Vergleich der bei der geplatzten Scheidung geschlossen wurde? Ich würde mich sehr über einen hilfreichen Rat von Ihnen freuen. Mein Partner, 56 J.

Sie hat ständig neue Forderungen, ist aber wärend der Ehe kaum arbeiten gegangen. Kann jedoch seit 3 Jahren eine Anwältin beauftragen, um ihre ständigen Forderungen zu stellen. Meinem Partner bleib von seinem Gehalt nur der Selbsterhalt.

Trotzdem drängt sie weiter auf Zahlungen, bemüht sich aber nicht selber um eine Arbeit. Von einer, mit Ihr befreundeten Ärztin bringt sie ständig Atteste, dass sie durch die Trennung depressiv sei und daher nicht arbeiten könnte. Mein Partner zahlt Unsummen für den somit, ständig benötigten Anwalt. Ich meine, dass ein Attest nicht aussagekräftig genug sein kann, sondern da ein neutraler Gutachter von Nöten ist und die Ex dann eine Erwerbsunfähigkeitsrente beantragen müsste.

Da ich selbst nur von einer kleinen Rente lebe, ist es uns nicht möglich ein normales,neues,eigenes Leben auf zu bauen, da diese Rente gerade reicht, uns zwei über Wasser zu halten. Die Ex hat das ehemalige, gemeinsame Haus mit der gesamten Einrichtung ohne Aufteilung verlassen, was nun leer steht. Ein Wochenend-Grundstück gibt es da auch noch, woran mein Parner sehr hängt.. Sie will ihm das Alles nehmen,-hat extrem überzogene Vorstellungen vom Wert dieser Objekte und will nur Cash..

Mein Partner hat ihr das Eine und andere Objekt schon zum Tausch angeboten und viele Vorschläge gemacht,worauf sie in keinster Weise eingeht.

Sie will Beides verkauft sehen, obwohl der Erlös,-gleich zu setzen wäre, mit dem, was er ihr schon angeboten hat.

Ich bin enttäuscht, über solche Gesetze, die begünstigen, einen Menschen an den Rand des Existenzminimum zu bringen und den Hass des Anderen unterstützen.

Wie kann sich jemand 3 Jahre lang eine Anwältin leisten, wenn sie selbst angeblich in solch finanzieller Not ist? Bitte geben Sie uns einen Rat, ob wir da überhaupt Chancen haben. Sehr geehrter Herr von Wedel! Leider habe ich keine Antwort auf die Anfrage von Walter am 4.

Sie bezog sich auf den Fall, dass die Versorgungsausgleich bekommende Person verstirbt. Muss in diesem Fall weiter der Versorgungsausgleich gezahlt werden? Ich habe mit meiner Exfau 2 Kinder. Kind war meine Frau im 1. Kind das 1 Lebensjahr. Danach waren meine Exfrau und ich beide wieder voll berufstätig, da die Kinder in die Krippe,Kindergarten, Hort untergebracht waren. Wieso werden die Rentenpunkte in der gemeinsamen Erziehungszeit nicht halbiert meine Exfrau hat diese allein zugesprochen bekommen.

Meine Ehe wurde damals aus offensichtlichen Gründen, nämlich wegen Ehebruchs und der daraus resultierenden, ausgetragenen Schwangerschaft meine Ex-Frau geschieden. Diese Klage wurde eingestellt, da ich lückenlos die Unterhaltszahlungen nachweisen konnte! Ich habe also schon sehr viel Böses von meiner Ex erfahren müssen. Egal — hier nun der Sachverhalt: Trennung , dann Scheidungsantrag Nov Scheidung erfolgte Mai Die Folgesache Versorgungsausgleich wurde im Urteil abgetrennt, weil die beiderseitigen Versorgungsanwartschaften nicht miteinander verrechnet werden konnten.

Es findet keine Verrechnung der erworbenen Anwartschaften mehr statt, sondern es wird jedes Recht einzeln ausgeglichen. Vielleicht darf ich Sie bitten, mir folgende Fragen zu beantworten: Muss ich stillschweigend diese Neuregelung hinnehmen, oder kann ich durch Einspruch etc.

Habe ich Fristen für einen eventuellen Einspruch? Es ist nur so, dass tatsächlich jedes einzelne Anrecht nunmehr einzeln aufgeteilt wird. Früher wurde es gegeneinander saldiert. Im Ergebnis bleibt es jedoch gleich.

Das neue Gesetz ist auf Sie anwendbar. Gegen die Entscheidung, die ein Anwalt dann prüfen sollte, haben sie ein Rechtsmittel. Diese Frage kann ich nicht beantworten. Ich könnte Ihnen nicht einmal einen Fachmann benennen, der sich in diesem Bereich auskennt. Wenn allerdings der Versorgungsausgleich bereits rechtskräftig abgeschlossen ist, werden sie nichts mehr machen können.

Auch ich muss manchmal Geld verdienen und kann nicht nur von kostenlosen Ratschlägen leben. Zurzeit läuft der Versorgungsausgleich über das Amtsgericht. Heute habe ich vom Gericht Kenntnis erhalten, dass mein Mann aufgrund grober Unbilligkeit den Stichtag für den Versorgungsausgleich auf den Trennungszeitpunkt im Oktober festlegen möchte. Die Ehe besteht seit Wir haben ein gemeinsames Kind 19 Jahre , das bei mir lebt.

In der Trennungsphase habe ich überwiegend auf Teilzeitbasis gearbeitet, deshalb möchte ich nicht verzichten. Mein Mann hat mit bis zur Einreichung der Scheidung immer Trennungsunterhalt gezahlt. Brauche ich jetzt einen Anwalt? Wie sehen Sie grob die Rechtslage?

Vielen Dank im Voraus. Sehr geehrter Herr van der Wehl, am Mai hatte ich Ihnen ein Problem geschildert, dessen Lösung für mich und meinen Lebenspartner sehr wichtig ist.

Dieses ist nicht selbstverständlich. Ich würde mich sehr freuen noch eine Antwort von Ihnen zu bekommen. Eine Entscheidung über den Versorgungsausgleich kann nur gemeinsam mit einer Entscheidung über das Scheidungsverfahren ergehen. Einen Vergleich, der nur den Versorgungsausgleich regelt, bei dem aber die Scheidung nicht durchgeführt wird, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.

Sollte das Scheidungsverfahren nun mehr fort betrieben werden, wird das neue Recht anzuwenden sein und der Versorgungsausgleich auch neu zu berechnen sein. Ob sich Unterschiede ergeben, kann ich nicht beurteilen. Sehr geehrter Herrr von der Wehl, meine Frau und ich sind seit etwa 15 Jahren verheiratet und haben eine Tochter 13 und haben keinen ehevertrag abgeschlossen.

Wir leben seit einigen Monaten getrennt. Meine Frau hat aus einem Angestelltenverhältnis aktuell ein höheres Gehalt als ich und Rentenansprüche erworben. Wir haben uns überlegt gegenseitig auf Unterhalt und Versorgungsausgleich zu verzichten und dies notariell beurkunden zu lassen.

Ansprüche meinerseits als Ausgleich ohnehin, wenn diese so gering sind? Wie sieht das aus, wenn eine notarielle Verzichtserklärung auf Unterhalt und Versorgungsausgleich nach der Trennung geschlossen wurde? Ich habe Ihre Seite genau studiert, aber keine passende Antwort gefunden. Vielleicht können Sie mir ja weiter helfen?

Ich war 21 Jahre verheirat und habe mich dann scheiden lassen. Vor neun Jahren habe ich die Rente beantragt. Kann ich nach Verabschiedung des neuen Gesetzes vom 1. Warum muss ich denn weiter den Versorungsausgleich bezahlen, wenn meine Ex- Frau tot ist? Für ein bisschen Klarheit wäre ich Ihnen sehr verbunden. Sehr geehrter Herr Wehl, Ich war 12jahre verheiratet geschieden ,hatten einen Ehevetrag da steht ich bekomme keine Versorgungsausgleich das heist auch keine Rente von meinem Ex.

Da ich jetzt 65jahre werde gehe ich in Rente ,jetzt harz4. Meine Freundin meint das ich es anfechten kann. Ist ja nicht beim Gericht sondern nur beim Notar gemacht worden. Ich müste nur etwas Klarheit haben ob ich es anfechten kann. Mit freundlichen Grüssen Sonnenschein. Sehr geehrter Herr Wehl, sicherlich haben Sie sehr viel zu tun, bei all den Anfragen, die Sie unengeltlich nach getaner Arbeit hier beantworten. Wäre es möglich das Sie mir trotz des Aufwandes helfen könnten.

Ich hatte mich bereits am Es war die Nr. In Unkenntnis der VBL-Problematik haben mein Mann und ich einen Unterhaltsverzicht ab Scheidung notariell vereinbart, da wir davon ausgegangen sind, dass ich durch den dann zusätzlich mir zustehenden Versorgungsausgleich versorgt sei.

Nun wurde ich während meinem laufenden Scheidungsverfahren informiert, dass der BfA-Versorgunsausgleich und der V-Ausgleich der VBL nur zusammen durchgeführt und in Ermangelung der Neuregelung durch die Tarifvertragsparteien der gesamte Ausgleich vom Scheidungsverfahren abgetrennt würde.

Obendrein würde der Versorgungsausgleich noch nicht mal rückwirkend gezahlt und das BGH hat den Tarifvertragsparteien auch keine Frist zur Regelung gesetzt. Ich habe jetzt jedoch gelesen, dass es doch Familiengerichte gibt, die den BfA-Versorgungsausgleich durchgeführt und nur den VBL-Ausgleich ausgesetzt haben. Falls Ihnen solche Referenzfälle bekannt sind, bitte ich Sie, mir von diesen den Sitz des Gerichts und die genaue Urteilsbezeichnung an meine obengenannte e-mail-Adresse so schnell wie möglich zu senden.

Ich merke noch an, dass hier eine Gesetzeslücke besteht zum Nachteil der bereits berenteten und auf den Versorgungsausgleich angewiesenen Scheidungsparteien vorliegt. Ich möchte hier keine Absicht unterstellen, aber in Ermangelung einer rückwirkenden Zahlung des Versorgungsausgleichs ist wohl klar, dass hier die Rententräger BfA und VBL enorme Rentenzahlungen einsparen zu Lasten der Berechtigten — zumal noch immer eine Regelung nicht absehbar ist.

Guten Tag, Ich habe eine Frage: Kann ich den Versorgungsausgleich meiner zukünftigen Exfrau wieder erkaufen? Sie hat nichts dagegen und ich möchte meine Rentenanteile behalten. Vielen Dank für eine Antwort! Praktisch ist dies aber nur in seltenen Fällen finanziell darstellbar.

Sie können sich von einem Fachanwalt für Familienrecht gegebenenfalls in Verbindung mit einem Versicherungsfachmann beraten lassen, ob ein notarieller Ehevertrag, bei dem sie ihre Ehefrau hinsichtlich des Versorgungsausgleiches abfinden, früher Sie Sinn machen könnte.

Hallo, ich habe eine Frage bzgl. Ich soll nun ihren Anteil am Haus zu einem Betrag x inklusive Übernahme der gesamten Restschulden übernehmen. Fällt für diesen Fall Grunderwerbsteuer an und wie sieht es aus, wenn die Scheidung rechtskräftig ist? Auf Grund von Unstimmigkeiten in den Rentenauskünften der Deutschen Rentenversicherung Bund bei mir und der Knappschaft meine Ehefrau legte ich Beschwerde beim OLG ein, da wir sowohl in den neuen wie auch in den alten Bundesländern gearbeitet haben.

Scheidung erfolgte über das OLG vom Amtsgericht am Vielen Dank im Voraus! Sehr geehrter Herr von der Wehl, ich habe eine schmerzliche Antwort hinsichtlich des Versorgungsausgleichs nach Beendigung meiner Ehe 33 Jahre machen müssen.

Ich bin seit EU-Rentnerin und jetzt Mein Mann hat immer gut verdient. Zukünftig werden mir von meiner kleinen Rente nun monatlich noch mal 80 euro abgezogen. Vom Aussprechen der Scheidung bis zum neuen Rentenbescheid vergingen noch mal zwei Monate, die Differenz muss ich nun auch noch begleichen. Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus. Für eine vollständige Unterhaltsberechnung sind eine Vielzahl von Daten, Fakten und Belegen aller Beteiligten erforderlich, dies kann hier im Forum nicht geleistet werden, Sie sollten daher einen Anwalt konsultieren und ihm alle Belege zur konkreten Überprüfung des Unterhaltsanspruchs vorlegen.

Es ist immer das Netto- nicht das Bruttoeinkommen zu berücksichtigen. Ein volljähriges Kind in Ausbildung ist der Ehefrau nachrangig, d. Dabei sind auch berufsbedingte Aufwendungen für die Fahrt zur Arbeit zu berücksichtigen. Nur das restliche Einkommen ist überhaupt für Unterhaltsansprüche des Kindes einzusetzen. Da Vater und Mutter anteilig für den Unterhalt des Kindes aufzukommen haben, berechnet sich der Unterhaltsanspruch aus dem gemeinsamen Einkommen der Eltern. Nein er fängt im oktober ein Praktikum an das er braucht um nä zu studieren mein Mann hat 2 kinder aus 1.

Wenn das Kind nach der Schule erst mal ein Praktikum macht und erst später studiert, dann befindet es sich weder in Schul- noch in Berufsausbildung. Er macht ein Praktikum in einer Kindertagesstätte Die Arbeitszeit ist von morgens Halb acht bis 17 uhr wie soll er da nebenbei arbeiten das ist eine ganzer Arbeitstag er suchte nach einem aushilfsjob für samstags findet aber keinen zählt er nicht mehr beim Familieneinkommen das Praktikum wird nicht bezahlt Am Warum soll ein nach 17 Jahren einfach nur zugeordneter brauchbarer Erzeuger keinerlei Informationsrecht haben und ohne jegliche Gegenleistung eine Ausbildung finanzieren?

Es kann doch nicht angehen, dass sich eine Erwachsene lediglich eines Anspruchs rühmt, sich einfach nachrangiger Leistungen bedient ohne irgendwelche Auskünfte bzw.

Der erkennende Richter hat bereits in darauf hingewiesen über den weiteren Werdegang zu informieren. Auch hat die negative Feststellungsklage der Erwachsenen doch permanent vor Augen geführt, dass ein zugeordneter Erzeuger sein Recht auf Auskunft begehrt.

Wo bleibt da die Einhaltung des Gegenseitigkeitsprinzips gewahrt? Auch wird der Gesamtfall nicht bewertet - eine Mutter klagt in , zieht willkürlich ohne jegliche Begründung die Klage zurück, schlägt gezahlte Leistungen aus um den Abkömmling 14 Jahre später wieder ins Rennen zu bringen und erneut Klage einzureichen. Schlägt jemand ein belastetes Erbe aus kann es doch auch nicht ein Jahrzehnt später unbelastet wieder aufgehoben werden.

Das Einkommen und Vermögen der Mutter wurde 3 Jahre gezielt unterdrückt verschwiegen - lediglich meine Verdienstbescheinigungen wurden gefordert. Die Behörde leistet sozusagen im voraus und fordert das gesamte Geld von mir zurück Vorausleistungsverfahren.

Insofern besteht schon eine erhebliche Belastung meinerseits. Soweit Sie selbst auf Unterhalt in Anspruch genommen werden, hier eben aus übergeleitetem Recht im Rahmen des Vorausleistungsverfahrens, haben Sie selbstverständlich neben den Pflichten auch alle Rechte eines Unterhaltsverpflichteten. Zur Darlegung und Begründung des Unterhaltsanspruchs gehört dann auch die Darlegung der finanziellen Verhältnisse der mitverpflichteten Mutter und der Tochter.

Hierzu ist nach Ihren Angaben ja auch bereits ein Verfahren anhängig. Sie hat in diesem Jahr das Gymnasium beendet und beginnt ein freiwilliges soziales Jahr. Mein letzter Unterhaltstitel war vom Der Vorgang lief damals noch auf Anforderung des zuständigen Jugendamtes.

Den Zahlungen bin ich umfänglich nachgekommen. Seit diesem Datum habe ich die Unterhaltszahlungen eingestellt. Meine Tochter hat mich Ende August diesen Jahres zur weiteren Zahlung schriftlich aufgefordert, aber ich habe nunmehr keine Sicherheit, in welcher Höhe meine Zahlungen erfolgen müssen.

Aus diesem Grund habe ich meine Tochter schriftlich aufgefordert, einen entsprechenden Unterhaltstitel zu beantragen, da ich grundsätzlich meiner Unterhaltspflicht nachkommen will. Mir liegen aktuell keine Daten zum Einkommen aus dem freiwilligen sozialen Jahr als auch zu den Einkünften der Mutter vor.

Wie muss ich weiter vorgehen? Befinde ich mich bereits in einer rechtsunsicheren Position? Meine volljährige Tochter ist in Ausbildung und erhält ein monatliches Nettoeinkommen von ,13 Euro. Sie lebt bei der Mutter, diese ist nicht berufstätig und unverheiratet.

Weitere Kinder sind nicht vorhanden. Mein monatliches Nettoeinkommen beträgt Euro. Wie hoch ist der Unterhaltsbetrag der meiner Tochter zusteht? Es ist noch ein Unterhaltstitel vorhanden Bearbeitet am Meine Lebensgefährte und ich haben uns getrennt, haben ein gemeinsames Kind von 6 Jahren, welches bei mir leben wird. Jetzt hat er ein Schreiben vom Anwalt erhalten, der Sohn möchte sein ABI auf der Abendschule nach holen und es sollen die Unterhaltsleistungen geprüft werden Was der Vater zahlen kann, bzw.

Frage ist, muss er überhautpt bezahlen?? Wir wissen nicht, ob der Sohn evtl. Kommt nicht die ARGE automatisch auf ihn zu?? Muss er auf die Forderungen des Anwalts Lohnbescheinigungen etc.

In diesem Falle bestünde zwar ebenfalls ein Unterhaltsanspruch - nach Berücksichtigung des Ausbildungseinkommens - allerdings ist das volljährige Kind in Ausbildung dem minderjährigen Kind gegenüber nachrangig.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Wenn jetzt Unterhaltsleistungen bestünden, wenn er zur "Schule" geht, wäre dann auch das minderjährige Kind vorrangig?? Würde dann hier auch die Euro Regel greifen oder muss das individuell bestimmt werden. Sorry für die vielen Fragen. Nur wenn er a eine allgemeinbildende Schule, zB normales Gymnasium besuchen und b noch bei einem Elternteil, zB der Mutter leben würde, dann wäre er ein privilegiertes volljähriges Kind und dem minderjährigen gleichrangig, Unterhaltsbedarf dann individuell nach gemeinsamen Elterneinkommen nach Düsseldorfer Tabelle.

Wenn er jedoch keine normale allgemeinbildende Schule besucht oder nicht mehr im Haushalt eines Elternteiles lebt, ist er ein "normales" volljähriges Kind.

Guten Tag, mein unehel. Kind 19 Jahre, bisher bei der Mutter wohnend beginnt aktuell ein Studium. Nun habe ich schön per Einschreiben u. Es soll ein Sparbuch haben. Meine Aufforderung zur Auskunft mit Nachweis läuft. Weiterhin die Frage, ob das volljährige Kind eine Mitwirkungspflicht hat, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Ich denke an Beantragung von Bafög bzw. Vielen dank im voraus für eine Antwort Am Hallo, mein Mann hat eine 18 jährige Tochter, die die Gesamtschule mit der mittleren Reife abgeschlossen hat.

Danach wollte sie angeblich eine Ausbildung im Einzelhandel anstreben, hat aber angeblich keinen Ausbildungsplatz gefunden, und deshalb 9 Monate auf Minijobbasis gejobbt.

Sie leht auch hier keine Bewerbungsbemühungen vor. Jetzt geht sie weiter zur Höheren Handelsschule, und verlangt weiter den vollen Unterhalt. Mein Mann verdient ,- und ich ,- Netto. Das Problem ist, das auch noch Unterhaltsrückstände offen sind in Höhe von ,-. Nachdem das Mädchen im Juni volljährig geworden ist, haben wir erstmla seit Juli keinen Unterhalt mehr bezahlt. Wir beurteilen sie die Situation? Vielen Dank im voraus für Ihre Hilfe. Kindergeld Beide Elternteile sind aufgrund ihres Einkommens zur vollen Höhe des o.

Leider habe ich nichts gefunden z. Studiengebühren Mehrbedarf oder Sonderbedarf? VOR dem Semester geltend gemacht werden müssen, ansonsten bräuchte der Unterhaltsplichtige nicht zahlen.

Ferner habe ich von einem Bildungskredit gehört. Um hier kein falsches Bild entstehen zu lassen: Es handelt sich um ein uneheliches Kind aus einer sehr kurzen Bekanntschaft, welches ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen habe, nur Zahlvater.

Ansonsten würden sich für mich diese Fragen garnicht stellen. Sehr geehrte Frau Wolf, ich habe noch eine ergänzende Frage. Dieser Bedarfssatz kann auch sonst für ein Kind mit eigenem Hausstand angesetzt werden. Ein eigener Kranken- bzw. Pflegeversicherungsbeitrag ist in diesem Betrag nicht enthalten. Dagegen sind in dem Bedarfssatz ausbildungs- bzw.

Würde das bedeuten, wenn der Student z. Worauf könnte man sich da nun beziehen? Wohnsitz weiterhin bei seiner Mutter gemeldet bleibt und der Studienort der 2. In diesem Fall wäre der 1. Wohnsitz im Landkreis Altötting, der Studienort ist Heidelberg. Vielen Dank im voraus für eine Antwort. Mein Fall ist ja inhaltlich etwas anders gelagert. Die Erwachsene jährige wird durch die Mutter nach 20 Jahren zugeordnet Zustimmung Vaterschaftsanerkennung abgelehnt um eine mir völlig unbekannte Tochter ins Rennen zu bringen kannte die Mutter damals 2 Tage.

Auskünfte sind nur durch richterliche Zwangsaufforderungen des zugeordneten kostenpflichtigen Erzeugers möglich. Schreiben von meinen Anwälten auf Auskunft werden hochgradig ignoriert wie auch Gerichtsbeschlüsse. Es wird nur auf Auskunft geklagt, selbst nur unvollständig Auskunft erteilt - die Leistungsklage bleibt 31 Monate aus.

Informationen und Verpflichtungsbescheide kommen nur vom vermittelnden Amt. Der Abkömmling fühlt sich ohne Aktivitäten des in Zugeordneten nach Jahren Gericht angerufen wegen fehlender Auskünfte zu rein gar nichts verpflichtet. Dieses verweigert meinem Anwalt sogar die Einsicht in die Akte. Wie kann das sein? Verwandtschaft ist doch lt. Hier wird doch das Gegenseitigkeitsprinzip grob verletzt.

Die Ausbildungspauschale ist ein PauschBetrag, der vom eigenen Einkommen des Unterhaltsberechtigten abgezogen wird, bevor dieses auf seinen Bedarf angerechnet wird. Dazu gehören zB - Studiengebühren - Kosten der Kranken- und Pflegeversicherung, soweit das Kind nicht familienmitversichert ist. Mehrbedarf kann nicht rückwirkend für die Vergangenheit gefordert werden, sondern erst ab Geltendmachung. Beispiel ist hier die Erstausstattung des Säuglings. Im Voraus herzlichen dank Am Sehr geehrte Frau Wolf, am Möglicherweise habe ich beim Absenden etwas falsch gemacht.

Deshalb schicke ich sie noch einmal. Ihre Arbeit auf dieser Seite ist bemerkenswert und hilfreich für viele Ratsuchende, die sich für jede Frage nicht gleich einen Anwalt leisten können und hier zunächst hilfreiche Informationen und Argumentationshilfen bekommen können. So ganz begriffen habe ich das immer noch nicht.

Endet mit dem Lebensjahr nicht jeder Titel bei Jugendamt? Lebensjahres den Unterhalt von aufgelistet zu zahlen, mit Unterwerfung der Zwangsvollstreckung etc. Neue Zahlbeträge und auch der Satz "bis zur Vollendung des Lebensjahres", Unterwerfung Zwangsvollstreckung etc.

In der Urkunde von März finde ich allerdings den vorgedruckten Satz "bis zur Vollendung des Lebensjahres" nicht mehr, jedoch auch hier die Unterwerfung der Zwangvollsreckung. Kein vorgedruckter Satz mehr"bis zur Vollendung des Lebensjahres" Danach nichts mehr gefunden Hoffentlich nicht verbummelt Kind Januar volljährig geworden.

Mitteilung des Jugendamtes in Januar mit folgendem Wortlaut: Die gesetzliche Vertretungsbefugnis und die gesamte Tätigkeit des Kreisjugendamtes ist damit beendet. Bis zur Selbsterhaltungsfähigkeit Ihres Kindes über das Lebensjahr hinaus bis zum Ende eines Erststudiums oder Ende einer Ausbildung sind sie unterhaltspflichtig. Uns ist nicht bekannt, ob Ihr Kind derzeit eine Ausbildung absolviert oder ein Studium begonnen hat.

Sollte sie derzeit in Ausbildung sein und eigenes Einkommen erzielen, haben Sie das Recht, Ihre Unterhaltsverpflichtung entsprechend einer Berechnung zu kürzen. Die Zahlungen leisten Sie bitte ab sofort direkt an Ihr Kind. Lebensjahr kann Ihr Kind bei uns eine Beratung f. Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich auch weiterhin gerne zur Verfügung. Fragebogen vom Jugendamt erhalten mit Auskunft über mein Einkommen - erledigt von mir - Antwort Jugendamt über Zahlungsverpflichtungen beider Elternteile nach Düsseldorfer Tabelle.

Kind nicht mehr privilegiert? Zählt Studenten-Zimmer auch dazu? Kindergeld verteilt auf beide Elternteile. Und wenn ja, wie lange gelten die? Etwa ein Leben lang? Und was bewirkt man mit der angesprochenen Abänderungsklage eigentlich? Würde dann dieser Titel - falls noch gültig - befristet auf das Ende der Ausbildung? Sorry, aber die ganze Sache verstehe ich wirklich nicht. Nur noch Beratung bis Aber das fällt ja jetzt wohl auch weg, da nicht mehr privilegiert, oder?

Haben die dort ein eigenes? Aber da könnte ja ähnlichees drinstehen. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mich auch in dieser Beziehung noch einmal aufklären könnten. Ich bedanke mich im voraus recht herzlich. Wieviel darf ein Student Vermögen Schonvermögen? Danke für eine Antwort. Mein Mann hat einen sohn aus 1. Der Sohn wiederholt das Berufvorbereitungsjahr. Im Haushalt der Mutter lebt noch die 16 jährige gemeinsame Tochter.

Mein mann zahlt für beide Kinder je 70 Euro UH in einem anerkenntnisurteil festgelegt. Was passiert wenn der sohn volljährig wird? Ob fiktives Einkommen angerechnet wird, kommt darauf an, ob jemand seiner Erwerbsobliegenheit nachkommt, im Falle von Arbeitslosigkeit also, ob er entsprechende Erwerbsbemühungen nachweisen kann.

Wie lange ein Unterhaltstitel jeweils gilt, richtet sich nach dem was drinsteht. Steht bis zur Vollendung des Lebensjahres, dann gilt er nur bis 18, steht keine Begrenzung darauf, so gilt er, bis er abgeändert wird.

Mit der Vertretung durch das Jugendamt hat das nichts zu tun, auch wenn dieses das Kind nicht mehr vertritt, gilt der Titel solange, wie es eben darin festgelegt ist. Grundsätzlich ist eigenes Einkommen des Unterhaltsberechtigten auf Unterhaltsansprüche anzurechnen, etwas anderes gilt allenfalls bei kleineren Schülerjobs, exakte Grenzen gbt es hier aber nicht.

Angehört werden Kinder, wenn es um die Frage geht, bei wem sie leben wollen, bereits sehr früh im Vorschulalter, gewichtiger wird ihre Meinung ab 14, aber letztlich entscheidend ist immer der Gesichtspunkt des Kindeswohls, wenn sich die Eltern nicht einig sind.

Das Zusammenziehen mit einem Partner kann durchaus Auswirkungen auf den zu zahlenden Kindesunterhalt haben, wenn bislang nicht der volle Mindestunterhalt gezahlt werden konnte. Dann kann nämlich wegen der sog. Sie schrieben am Das letzte Schriftstück lautet: Ich bestätige den Erhalt einer geglaubigten Abschrift Angenommen, ich würde den Unterhalt mal nicht oder nur unvollständig zahlen, z.

Wenn ja, bis zu welcher Höhe? Titel trotzdem er nicht mehr priviligiert ist zum Jugendamt gehen und vollstrecken lassen? Vielen Dank für Ihre Geduld bei den vielen unklaren Fragen für mich. Bei volljährigen Kindern vollstreckt nicht das Jugendamt, sondern das Kind selbst. Da der Unterhaltstitel nicht auf die Vollendung des Lebensjahres begrenzt ist, kann solange aus ihm vollstreckt werden, bis dieser abgeändert oder aufgehoben ist.

Wegen der tatsächlichen Änderungen seit Errichtung des Titels Student usw. Sehr geehrte Frau Wolf, Frage 1: Auch wenn der Titel also weiterbestehen würde, besteht dieser ein Leben lang, wenn ich das richtig verstanden habe? Ausrechnung des aktuellen Bedarfs aufgeteilt auf beide Elternteile Frage 3: Alle weiteren Titel Urkunden beziehen sich auf diesen Titel, der zweite auf diesen, der dritte Titel auf den zweiten, der vierte Titel auf den dritten usw. Die Abänderungen umfassen lediglich immer die Höhe des zu zahlen Unterhaltes ab einem gewissen Zeitpunkt.

Änderung der Düsseldorfer Tabelle und resultierend hieraus die neue Höhe des Unterhaltes. Lebensjahres" später nicht mehr findet, da neue Formulare verwendet wurden. Lebensjahres befristet ist, da alle weiteren Titel sich ja aufeinander aufbauen? Vielen Dank im voraus für Ihre Informationen hierzu Am Ein unbeschränkter Titel besteht solange weiter, bis er abgeändert wird. Ändern sich Voraussetzungen zu Ihren Gunsten, so ist es Ihre Sache sich um die Abänderung zu kümmern, es kann solange vollstreckt werden, bis der Titel abgeändert worden ist.

Sehr geehrte Frau Wolf, mein Sohn, 23 Jurastudent, 7. Nun wollen beide eine eigene Wohnung beziehen. Mein Sohn wohnte zuletzt noch bei seiner Mutter Justizbeamtin, halbtags und deren Ehemann pensionierter Richter.

Nun fordert mein Sohn höheren Unterhalt, um die Wohnung und seine Ehefrau zu finanzieren. Mein Sohn hat eigene Einkünfte aus einem Nebenjob von ca.

Ich habe mit meiner jetzigen Frau noch eine jährige Tochter, die noch zur Schule geht. Meine Frage ist, kann die Unterhaltspflicht gegenüber meiner Tochter von meinem bereinigten Einkommen abgezogen werden?

In wie weit werden seine Einkünfte auf den Unterhalt angerechnet? Kann bei dem Einkommen seiner Mutter von einem Ganztagseinkommen ausgegangen werden es sind keine weiteren Kinder in ihrem Haushalt? In wie fern kann seine Ehefrau zu einer Arbeit verpflichtet werden?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, da ich mich bei so viel Juristischer Kompetenz der "Gegenseite" über den Tisch gezogen fühle.

Die ukrainische Ehefrau Ihres Sohnes haftet vor den Eltern für den Unterhalt ihres Mannes, als Unterhaltsverpflichtete besteht auch grds. Erwerbsverpflichtung, soweit möglich Sprachkenntnisse usw. Erst danach kommen die Eltern des volljährigen Kindes als Unterhaltspflichtige ins Spiel.

Aber auch hier gilt für Sie: Ihre minderjährige Tochter und ggf. Auf Seiten der Mutter des Sohnes dürfte ebenfalls von einer vollschichtigen Erwerbsverpflichtung ausgegangen werden. Die Einkünfte des Sohnes abzgl. Klasse ohne Abschluss verlassen. Zuvor ist sie schon mehrfach von 4 versch. Schulen geflogen, weil sie nicht hingegangen ist. Danach blieb sie für ca. Ich habe bis zum Lebensjahr Unterhalt bezahlt und danach meine Zahlungen, wegen Untätigkeit meiner Tochter eingestellt.

Ich befürchte, das sie auch diese Schule abbrechen wird. Nach einem Schreiben vom Jugendamt, soll ich meine Einkünfte darlegen. Ich würde daher von einer Pflicht zur Erwerbstätigkeit bei der Tochter ausgehen, zumal wenn es auch bei diesem Schulbesuch an der gebotenen Zielstrebigkeit erneut mangelt. Leider gibt es aber keine allgemeingültige Regel, wie lange Eltern bei schwierigen Kindern immer neue Anläufe hinnehmen müssen, die Gerichte entscheiden immer im Einzelfall und die Geduld der Richter ist da durchaus sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Wird die Ebschaft, meiner 19 jähigen Tochter vor 2 Jahren, ca. Andernfalls müssen volljährige Kinder auch ihr Vermögen für ihren Unterhalt einsetzen, mit Ausnahme eines gewissen Notgroschens, der in Anlehnung an die Sozialhilfe meist bei ca. Beide Kinder wohnen bei mir. Mein 18 jähriger Sohn hat im Juni sein Abitur auf der Fachoberschule gemacht und leistet seit dem Anspruch auf Kindergeld besteht in dieser Zeit nicht.

Mein geschiedener Mann hat ein monatl. Ich habe jetzt mal so gerechnet: Können Sie mir sagen, wo hier mein Fehler liegt??? Vielen Dank im Voraus. Sehr geehrte Frau Wolf Ich bin 21 Jahre und möchte zum Hat noch ein 2. Kind 12Jahre und lebt sowohl mit Mutter als auch 2. Wieviel anspruch bleibt mir über.

Neben dem Grundwehrdienst besteht kein Anspruch auf Unterhalt, da der Sohn beim Bund ja soweit alles für den Lebensunterhalt und zusätzlich noch etwas Sold erhält.

Wie ist es dann eigentlich später wenn mein Sohn sein Studium beginnt und etwas dazuverdient? Mein Sohn wird dann auch weiter bei mir wohnen. Darf sich dann der Vater den vollen Verdienst meines Sohnes abzüglich der 90,00 Euro abziehen oder nur die Hälfte? Eine individuelle Unterhaltsberechnung kann hier im Forum nicht vorgenommen werden, da hierzu eine Vielzahl von genauen Daten und Fakten erforderlich sind.

Sie wären wohl nicht leistungsfähig zur Zahlung von Unterhalt und auch der Vater dürfte überschlägig, da er ja vorrangig dem minderjährigen Kind unterhaltspflichtig ist, möglicherweise nicht vollständig leistungsfähig sein.

Sehr geehrte Frau Wolf, bereits vor geraumer Zeit hatte ich Sie schon einmal angeschrieben und ich möchte mich für den wirklich beispiellosen Service herzlich bedanken. Meine mir nicht bekannte jährige Tochter verweigerte trotz vermehrter Aufforderungen durch Anwälte 32 Monate lang jegliche Auskunft zum Werdegang, Inhalt der Berufsausbildung usw.

Das Elternrecht aus Art. Daraus ergibt sich doch nach meiner Logik, dass es ein Recht eines erwachsenen Menschen ohne Pflicht gar nicht geben kann. Oder sehe ich das falsch? Vielen Dank für Ihre Hilfe. Guten Abend, ich habe auch eine Frage. Mein Freund hat einen Sohn 27 Jahre.

Sein Sohn wollte mit seinem Vater keinen Kontakt mehr haben und brach diesen ab. Der Sohn sei krank und ist im Betreuten Wohnen. Wie verhält sich dieses? Muss mein Freund obwohl der Sohn den Kontakt abgebrochen hat, plötzlich bezahlen? Über eine Rückantwort wäre ich Ihnen dankbar. Die konkrete Ausgestaltung der grundgesetzlich allgemein garantierten Eltern- und Kinderrechte ist u. Ein völlig grundloser einseitiger schuldhafter Kontaktabbruch eines Kindes könnte auch Einschränkungen der Unterhaltspflicht zur Folge haben.

In aller Regel allerdings gehen einem solchen Kontaktabbruch Auseinandersetzungen voraus, bei denen die Gerichte von einer beiderseitgen Mitschuld ausgehen oder der Kontaktabbruch erfolgt krankheitsbedingt an psychische Erkrankungen und damit dem Kind ebenfalls nicht vorwerfbar. Der Sohn ist unehelich geboren. Und lebt in einer eigenen Wohnung und wird von einer Einrichtung diese sich "Betreutes Wohnen" nennt betreut.

Sehr geehrte Frau Wolf, ich habe noch eine wichtige Frage vergessen: Wie sieht es in diesem Fall wie ich am Oder wird dieses dann anders berechnet? Vielen Dank schon mal für Ihre Rückantwort. Sehr geehrte Frau Wolf, vielen Dank für Ihre hilfreichen Rückantworten und dass ich diese kostenlos erhalten konnte.

Beim volljährigen Kind wird das gesamte Kindergeld vom Bedarf abgezogen. Dies kann nur aufgrund einer individuellen Unterhaltsberechnung entschieden werden, dazu sind eine Vielzahl von Daten und Fakten aller Beteiligten erforderlich, dies kann daher zwangsläufig im Forum nicht geleistet werden. Der Vater hat die Unterhaltszahlungen eingestellt. Ich vollzeit berufstätig, keine weiteren kinder unterstütze meine Tochter allein. Ohne eine Unterhaltsklage gegen ihn anzustreben, weiss ich nicht, wie hoch seine Unterhaltsverpflichtung wäre.

Gibt es noch andere Möglichkeiten, ihn die Pflicht zu nehmen? Wenn jemand freiwillig seiner Unterhaltsverpflcihtung nicht nachkommen will, gibt es letztlich nur den Klageweg, wenn man nicht auf seine Ansprüche verzichten will. Sie können auch nicht seinen Kinderfreibetrag wegnehmen, da dieser beiden elternteilen zusteht. Meine Tochter ist 20 Jahre alt und studiert an einer privaten Universität.

Sie hat in unserem Haus eine eigene kleine Wohung, frisch renoviert mit Garten, die ich ihr bezahle. Selbstverständlich geht sie auch in meiner Wohnung ein und aus. Ich zahle also ihre Unterkunft, Nahrunsmittel, Handygebühren und knapp die Hälfte ihrer Gebühren für die private Universität: Ihr Vater, der von uns getrennt lebt, unterstützt uns mit Euro und noch erhalte ich Kindergeld.

Seit November hat sie nun einen Studentenjob, bei dem sie für 20 Stunden gut Euro verdient. Sie möchte auch noch das Kindergeld haben, welches aber m. Werbekostenpauschale Euro hinauskommen wird. Hierbei noch eine andere Frage: Abgesehen davon wird doch das Kindergeld von den Euro abgezogen, wenn die Eltern es erhalten, oder? Danke für eine Information. Das Kindergeld dürfte allerdings in der Tat wegen Überschreitens der Freigrenze wegfallen. Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort!

Das könnte man für die Stufung Ergotherapeutin- Heilpädagogin durchaus bejahen. Dieser Betrag ist von beiden Elternteilen anteilig nach ihren Einkommen aufzubringen. Wie der Student sein Budget einteilt, d. Sehr geehrte Frau Wolff, meine Tochter ist 20 Jahre alt, möchte das Gymnasium verlassen, ohne Abschluss und sich eine eigene Wohnung suchen.

Wieviel Unterhalt muss ich als alleinerziehende Mutter ihr gewähren. Vom leiblichen Vater ist seit dem Lebensjahr kein Unterhalt zu erwarten Offenbarungseid Ich selbst lebe in eine eheähnlichen Gemeinschaft. Über eine Rückantwort würde ich mich sehr freuen. Der Wunsch des Kindes lieber in einer eigenen Wohnung zu leben löst noch keinen Unterhaltsanspruch aus.

Für die Frage des Ob und der Höhe kommt es darauf an, was die Tochter macht: Beginnt diese eine Ausbildung, so hängt Ihre Zahlungsverpflichtung auch von der Höhe der Ausbildungsvergütung ab, die als eigenes Einkommen des Kindes auf den Unterhaltsanspruch angerechnet wird. Beginnt die Tochter eine Erwerbstätigkeit - es besteht grds. Im übrigen besteht gegenüber einem volljährigen unverheirateten Kind auch die Möglichkeit, keinen Barunterhalt zu zahlen, sondern dieses darauf zu verweisen im elterlichen Haushalt mitversorgt zu werden Naturalunterhalt , wenn nicht im Einzelfall besondere Gründe dagegen sprechen, wie zB Entfernung zum Studienort etc..

Mein Sohn ist 19 und hat sich auf anraten des Erziehungsbeistandes eine eigene Wohnung gesucht. Das kann man so generell nicht sagen, es kommt immer darauf an, für was die Schulden gemacht wurden zB für einen Ferrari - wird wohl nicht anerkannt - oder für eine selbstbewohnte kleine Eigentumswohnung - wird meist anerkannt , zu welchem Zeitpunkt und wie sich die Einkommenssituation allgemein darstellt.

Meine Lebendspartnerin hat eine 18jährige tochter die halbwaise ist. Will eine eigene wohnung. Mein kann zuhause rumsitzten den ganzen tag und Nacht chatten und meint das der Kühlschrank jedentag voll ist. Die Tochter hat grds. Dabei besteht kein Anspruch auf eine eigene Wohnung, wenn dies nicht aus objektiven Gründen entfernter Ausbildungsort o. Befindet sich die Tochter weder in einer Schul- noch in einer Berufsausbildung, so trifft sie eine vollschichtige Erwerbsobliegenheit um ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen.

Meine Tochter 22 Jahre hat im Sommer eine Ausbildung zur Bürokauffrau abgeschlossen und wurde leider nicht übernommen. Da sie keine Arbeit fand, begann sie im September mit einem 2-jährigen Bachelor-Studium in Betriebswirtschaft. Muss ich trotz der vorangegangenen Ausbildung als geschiedener Vater Unterhalt für dieses Studium zahlen? Meine 22 jahre alte Tochter hat im Sommer eine Ausbildung zur Bürokauffrau abgeschlossen und konnte von ihrem Arbeitgeber leider nicht übernommen werden.

Ich bin geschieden und meine Tochter lebt noch in der Wohnung meiner Ex-Frau. Ist es richtig, dass ich weiter Unterhalt für meine Tochter zahlen muss? Hat sie die Ausbildung nur "mit Ach und Krach" geschafft ist das eher nicht der Fall. Danke für die Auskunft.

Allerdings habe ich dazu noch eine Nachfrage: Laut BGH sollt in einem solch gelagerten Fall nur dann eine Unterhaltspflicht bestehen, wenn bereits vor der Ausbildung die Voraussetzung für ein Studium bestand und die Berufsausbildung nur einem Studium vorgeschaltet sei. Im meinem Fall ist es so, dass meine Tochter die Oberstufe in der Klasse abgebrochen hatte, um eine kaufmännische Ausbildung zu beginnen.

Und nach dieser Ausbildung hatte sie sich arbeitssuchend gemeldet und ALU bezogen. Erst nach Ende des Sommers entschloss sie sich zu dem Studium, weil sie keine Anstellung fand. Die von Ihnen ausgeführten Voraussetzungen betreffen die sog.

Abitur-Lehre-Studium Fälle, die quasi als eine Erstausbildung gesehen werden. An den notwendigen Fähigkeiten und Neigungen der Tochter könnten hier nach Ihren Darstellungen durchaus Zweifel bestehen. Ihre diversen Ausführungen sind sehr informativ, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Ich recherchiere ständig und schreibe im Moment auch an den Anwalt, wegen Neuberechnung des Kindesunterhalts wegen Volljährigkeit für den Sohn, meines Mannes.

Mein Mann ist bereit Unterhalt zu zahlen, aber nicht in der geforderten Höhe der Gegenseite. Wir möchten uns gern aussergerichtlich einigen, haben dies auch zu erkennen gegeben. Mein Mann zahlt seit Jahren und möchte nicht auch noch die Anwalts-Gerichtskosten tragen. Unsere Gegendarstellung vom Aug. Es kann nicht sein, nur weil wir keinen Anwaltsbriefkopf im Schreiben haben, bekommt mein Mann keine Antwort. Bei einem Kollegen aus seinem Berufsstand würde er bestimmt antworten.

Es gibt jedoch keinen Rechtsanspruch auf eine Anwort! Der Anwalt erklärt sich für das aussergerichtliche Verfahren nicht bereit-das ist nicht zum Wohl des Kindes. Die Exfau seit Jahren nicht leistungsfähig rennt nun zu der Mutter meines Mannes und droht mit Klage und der Sohn hält still.

Denn der Beklagte hier mein Mann hat zu erkennen gegeben, dass er auch ohne Klageerhebung,in seiner errechneten Höhe, leisten würde Sollte mein Mann vor Klageerhebung nach seinen Berechnungen leisten?

Wenn das Kind eine Ausbildung macht, kann es die Ausbildungspauschale ansetzen; arbeitet es die berufsbedingten Aufwendungen, aber es können nicht beide Pauschalen gleichzeitig geltend gemacht werden. Stimmt es, dass der Unterhaltsanspruch von volljährigen Kindern in Ausbildung mit eigenem Hausstand von ,- auf ,- Euro erhöht wurde?

Ja, die Erhöhung gilt ab Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Ich bin 22 Jahre alt und mache gerade eine Ausbildung, in der ich kein Geld erhalte schulische Ausbildung. Nun bin ich kürzlich von zu Hause ausgezogen und wohne mit meinem Freund zusammen, der aus beruflichen Gründen wegziehen musste. Aufgrund der Entfernung der neuen Wohnung, musste ich die Fachschule wechseln. Ich bekomme derzeit Euro Unterhalt von meinem Vater. Nun finanziert mein Freund mein Lebensunterhalt.

Nun will ich wissen ob ich trotzdem noch Unterhalt von meinem Vater verlangen kann und wie sich dieser berechnet wird? Stimmt es, dass ich und mein Freund jetzt als Eheähnlich gelten und sein Gehalt mit berechnet werden muss.

Danke schon mal im Voraus. Grundsaetzlich hat ein Kind in Ausbildung einen Unterhaltsanspruch gegen die Eltern, allerdings nicht zwingend in Geld. Will das Kind dieses Angebot nicht annehmen, so kann es stattdessen nur bei Vorliegen triftiger Gruende Geld verlangen. Der Wunsch, zusammen mit dem Freund woanders wohnen zu wollen, wird allein als Grund nicht ausreichen.

Hallo, ich würde gern wissen wollen, wie lange und in welcher Höhe ich für meine Tochter aus erster Ehe, die jetzt 24 Jahre alt ist und noch studiert, gegenüber unterhaltspfllichtig bin. Sie lebt mit ihrem Freund zusammen, der über Einkommen verfügt und unterbricht jetzt ihr Studium wegen Mutterschaft für unbestimmte Dauer. Wie lange muss ich wie viel Unterhalt zahlen?

Wird das Elterngeld, dass sie erhält oder das Einkommen ihres Partners gegen gerechnet? Vielen Dank für eine Antwort. Für eine konkrete Unterhaltsberechnung sind eine Vielzahl von Daten und Fakten und insbesondere auch Einkommensbelege aller Beteiligten erforderlich. Daher ist eine individuelle Unterhaltsberechnung im Einzelfall in diesem Forum nicht möglich, dies wäre schlicht unseriös.

Die nichteheliche Mutter hat - ebenso wie die eheliche Mutter - zunächst vorrangig einen Unterhaltsanspruch gegen den Kindesvater für mindestens die ersten 3 Jahre nach der Geburt, danach ggf. Guten tag in den nächsten tagen ziehen meine beiden kleineren kinder 11,13 zu mir.

Da Sie damit einverstanden sind und somit kein Streit über den Aufenthalt herrscht dürfte auch ein Gerichtsverfahren derzeit wenig Aussicht auf Erfolg haben. Der Sohn meines Lebensgefährten hat 2 x die Berufsfachschule abgebrochen nach der mittleren Reife , jetzt macht er Zivildienst. Im Sommer will er sich wieder an einer Fachschule anmelden, er will jetzt eine eigene Wohnung beziehen, er ist fast 22 Jahre alt.

Ist der Vater zum Unterhalt verpflichtet? Er zahlt noch für die minderjährige jährige Tochter Unterhalt. Wird mein Einkommen bei der Berechnung wir sind nicht verheiratet hinzugerechnet?

Hat er Anspruch auf öffentliche Leistungen? Bei bereits 2maligem Abbruch der Fachschule erscheint es zumindest zweifelhaft, ob eine solche Ausbildung den Fähigkeiten und Neigungen des Kindes entspricht. Aber selbst wenn es besondere Gründe zB Krankheit für den Abbruch gab und daher auch ein 3. Vielmehr kann dem Kind auch Naturalunterhalt Wohnen, Essen etc. Ich habe einen Sohn 20 Jahre, studierend. Sein Vater hat seit 3 Monaten seinen Unterhaltsanteil einfach halbiert. Ich kann das nicht glauben.

Können Sie mir sagen ob das Wahr ist? Oder wieviel er zu bezahlen hat? Sollte er mehr bezahlen müssen, gibt es eine Möglichkeit das mein Sohn bei mir wohnend an sein Geld kommt, ohne seinen Vater verklgen zu müssen.

Da er jetzt schon in therapeutischer Behandlung ist, würde er das nicht durchstehen. Vielen Dank im Voraus Am Hallo, sehr geehrtes Kanzlei Wolf Team, Ich habe zu meiner Situation bisher nicht viel im Netz gefunden, und ich hoffe es passt hier her. Also die Sachlage ist folgende: Zusätzlich verfügen sie über Mieteigentum, nicht selbst bewohnt, die Mieteinnahmen decken jedoch nicht die Tilgungskosten und der Vater hat Schulden die in Zusammenhang mit dem Einkommenserwerb entstanden sind.

Wie werden generell Schulden behandelt, die in Zusammenhang mit dem Einkommenserwerb entstanden sind? Falls Ansprüche geltend gemacht werden können, haben die Eltern diese voll zu tragen oder gibt es Abzüge, da ein Teil vom Sozialamt getragen wird? Vielen Dank im Vorraus! MfG, xerxe Am Mein Sohn wird 18 Jahre und lebt bei der Mutter. Bei der Mutter lebt auch der jährige Sohn, für den ich Unterhalt in Höhe von ca. Meine Frage ist nun, kann ich den Unterhalt für den jährigen Sohn bei meiner Einkommensermittlung für meinen anteiligen Unterhaltsanspruch für den jährigen Sohn ansetzten?

Unterhalt für den jährigen Sohn. Für eine konkrete Unterhaltsberechnung werden eine Vielzahl von Daten und Fakten benötigt, insbesondere die vollständigen Einkommensunterlage aller Beteiligten. Eine Unterhaltsberechnung im Einzelfall hier im Forum wäre daher nicht seriös. Sofern allerdings mehr Kindesunterhalt geschuldet wird und hierfür spricht einiges und der Vater nicht freiwillig zahlt ist eine gerichtliche Auseinandersetzung letzendlich der einzige Weg, den Vater zur Zahlung zu verpflichten.

Nur auf diesem Weg kann man gegen den Willen des Vaters einen Titel erstreiten, mit dem man die Forderung auch durchsetzen kann. Eine Unterhaltsberechnung im Einzelfall - ganz besonders in etwas komplizierteren Fällen mit schwankenden Einkommen aus selbständiger Tätigkeit sowie sonstigen Gewinneinkünften - hier im Forum wäre daher schlichtweg unseriös.

Sie sollten daher einen Anwwalt aufsuchen und diesem die Unterlagen und Belege vorlegen. Hallo, sehr geehrtes Kanzlei Wolf Team, habe eine frage über den unterhalt für meinen 18jährigen sohn. Generell berechnet sich der Unterhaltsanspruch auf Basis des zusammengerechneten Einkommens beider Elternteile nach der Düsseldorfer Tabelle. Für diesen Betrag müssen die Eltern dann anteilig nach ihrem jeweiligen Einkommen aufkommen.

Ihre Mutter ist mitlerweile verheiratet, hat insgesamt 3 Kinder von 3 Männer und der letzte Mann hat auch die Tochter meines Mannes adoptiert. Wir haben 2 gemeinsame Kinder und wollten gerne ein drittes.

Sind diese bei der Berechnung irgendwie preveligiert? Oder können wir uns kein drittes Kind "leisten"? Ob die Mutter des Kindes arbeitet, ist mir nicht bekannt, da ja überhaupt kein Kontakt besteht. Der Adoptivvater ist ist berufstätig. Wir träumen auch von eigenen 4 Wänden, was aber wahrscheinlich, durch den Unterhalt, gar nicht realisierbar wäre!

Es ist ja wirklich nicht grad wenig Geld für ein Kind was nur auf Papier besteht. Gibt es irgendeine Lösung für unsere Probleme? Oder müssen wir auf das dritte verzichten und erst mit anfangen zu bauen??? Über eine Antwort freue ich mich sehr!

Wenn der Ehemann der Mutter das Kind tatsächlich adoptiert hat, dann ist er dadurch Vater mit allen Rechten und Pflichten geworden. Dann ist das Kind nur einbenannt und weiter das Kind Ihres Mannes, für das er unterhaltspflichtig ist.

Dabei werden alle minderjährigen Kinder Ihres Mannes, die gemeinsamen mit Ihnen und das nichteheliche unterhaltsrechtlich gleichbehandelt. Kann ich den Unterhalt einstellen bis ich genaue Informationen habe um den Unterhalt zu berechnen oder sollte ich die Urkunde des Jugendamtes abändern lassen?

Hätte nur ne kurze und knappe Frage. Mein Sohn wird am ersten April 18 Jahre alt. Verändert sich da die Unterhaltszahlung???? Ja, der Unterhalt wird jetzt aus dem gemeinsamen Einkommen beider Eltern berechnet. Nur bei Vorliegen besonderer Voraussetzungen besteht danach noch Anspruch auf Finanzierung einer Weiterbildung oder mehrstufigen Ausbildung.

Wenn, dann sind Ihnen jedenfalls beide Eltern anteilig nach ihrem Einkommen zum Unterhalt verpflichtet, nicht nur der Vater. Hallo, ich bin volljährig. Hallo, meine Tochter ist 18, hat ihre Ausbildung abgebrochen und ist nach einem Streit von zu Hause freiwillig ausgezogen. Sie wohnt jetzt bei ihrem Freund mit Familie.

Sie hat derzeit keine Arbeit. Muss ich ihr nun Unterhalt bezahlen mein Mann und ich sind beide berufstätig? Was ist wenn sie eine Ausbilung wieder aufnimmt oder einen Mini-Job oder ähnliches macht?? Wenn Ihre Tochter keine Ausbildung macht, ist sie wie jeder Erwachsene verpflichtet, sich ihren Lebensunterhalt durch Arbeit vollschichtig, jede Arbeit zu verdienen, bevor sie ggf.

Unterhaltsansprüche geltend machen kann. Ob Sie einen 2. Versuch der Ausbildung finanzieren müssen, hängt immer davon ab, warum sie abgebrochen hat. Wenn ihre Fähigkeiten für die Ausbildung nicht ausreichend waren, eher nein, wenn andere Gründe vorlagen, eher ja. In aller Regel wird er dann eine entsprechende Fristverlängerung gewähren. Damke im voraus Am Während des Mutterschutzes und in den ersten 3 Jahren der Betreuung des Kindes ist die Mutter zu einer Erwerbstätigkeit nicht verpflichtet und daher wahrscheinlich leistungsunfähig.

Hallo, meien tochter lebt bei Ihrer Oma. Sie ist 19 Jahre alt und hat die Schule einfach abgebrochen und ist z. Steht alles noch nicht fest. Bin ich Verpflichtet noch Unterhalt z. Zahlen wenn sie 19 ist und die Schule selbst abgebrochen hat???? Danke MFG Am Hallo, meine Tochter ist im Dezember 18 Jahre alt geworden.

Ich wurde im Dezember vom Jugendamt aufgefordert, meine Zahlungen einzustellen - meine Tochter müsse nun eine Forderung direkt an mich und ihr Mutter stellen.

Bisher habe ich keine Forderung erhalten. Können Sie mir eine Auskunft geben, wielange ich nun den Unterhalt "sparen" sollte; sprich wie lange hat sie Zeit, um diese Forderung zu stellen? In der Zwischenzeit sind ja bereits einige Monate vergangen Kann sie den Unterhalt z. Meine letzte Info vom Jugendamt ist, dass sie noch auf das Gymnasium geht.

Wenn kein Titel besteht, kann die Tochter selbst erst ab dem Zeitpunkt Unterhalt geltend machen, ab dem sie Sie erstmalig zur Zahlung oder Offenlegung Ihres Einkommens aufgefordert hat.

Andernfalls ist die Tochter wie jeder andere Erwachsene auch verpflichtet, ihren Lebensunterhalt selbst durch Aufnahme einer vollschichtigen Erwebstätigkeit jede Arbeit sicherzustellen.

Ich zahle Unterhalt für meinen jährigen Sohn. Geburtstag besteht kein Unterhaltsanspruch mehr, da sein EInkommen zu hoch ist. Wie sieht es mit dem Monat aus, in dem er 18 wird. Besteht dann noch voller Unterhaltsanspruch oder ist es wie bei der Altersstufensteigerung, dass der 1. Einmal wird unter Hinweis auf die Fälligkeit zum Monatsersten im voraus - und zu diesem Zietpunkt ist das Kind ja noch nicht 18 - weiterhin eine Unterhaltspflicht in der bisherigen Höhe angenommen.

Andere wiederum berechnen den Unterhalt anteilig taggenau also z. Angesichts dieser keineswegs gesichterten Aussichten sollte also überlegt werden, ob eine juristische Auseinandersetzung mit der Kindesmutter um diese Frage angesichts des relativ geringen Betrages in einem vernünftigen Verhältnis zu den damit verbundenen Kosten steht. Es ist daher meist sinnvoller für den Monat der Volljährigkeit noch einmal den alten Unterhaltsbetrag zu zahlen.

Nach Aussage von seiner Mutter hat er kein Bock arbeiten zu gehen. Er hat ein Praktikum angefangen diesen aber nach 1 Tag abgebrochen. Kann ich das einfach so machen oder muss ich auf irgendwas beachten. Die Erklärung der Mutter reicht keinesfalls aus, wenn ein Titel besteht. Solange ein Titel besteht, kann aus diesem auch vollstreckt werden und zwar solange bis dieser aufgehoben wird: Entweder freiwillig durch eine Verzichtserklärung des volljährigen Kindes nicht der Mutter!

Guten Tag, vielleicht können Sie uns helfen: Die Tochter meines Mannes wird jetzt 18, geht seit 2 Jahren nicht mehr zur Schule Jugendamt interessiert sich nicht dafür, es liegt ein windiges Attest vom Arzt vor.

Können wir dann den Unterhalt einstellen? Sie hat keinen Abschluss, bemüht sich auch nicht darum, diesen irgendwie zu bekommen, dadurch sind die Chancen für eine Ausbildung gleich null. Wie lange hat sie denn Zeit, sich um eine Ausbildung zu kümmern? Vielen Dank für Ihre Bemühungen. Ein solches Schriftstück wäre zB ein Gerichtsurteil, eine notarielle Urkunde, eine Jugendamtsurkunde. Ein privat aufgesetztes Schreiben ist kein Titel.

Das Einkommen eines Unternehmers ergibt sich grds. Steuern und soziale Absicherung. Konkret ist es in Detailfragen deutlich komplizierter, weil zB steuerrechtlich anerkannte Betriebsausgaben unterhaltsrechtlich nicht unbedingt akzeptiert werden müssen. Daher ist hier eine genaue anwaltiche Prüfung der Belege unbedingt erforderlich. Wir befinden uns im Trennungsjahr, beide voll berufstätig. Ein Kind bei der Mutter, derzeit im Abi, bald im Studium. Beide sind wir unterhaltspflichtig und voll leistungsfähig.

Und eine weitere Frage: Aus eigener Erbschaft hatte ich an die Kinder jeweils eine Schenkung geleistet, die klar für die Ausbildung gedacht war. Hat dies einen Einfluss auf den Unterhaltsanpruch eines Kindes? Und wie verhält es sich, wenn ein Teil dieser Schenkung bereits anderweitig ausgegeben wurde? Genau dafür war die Schenkung nach Ihren Angaben ja auch gedacht. Nicht vorhandenes Vermögen dagegen kann selbstverständlich nicht mehr für den Lebensunterhalt verwendet werden.

Anders wäre es, wenn der Student nicht den vollen Unterhalt von den Eltern erhalten würde. Dann dürfte er erst mal den Fehlbetrag mit seinem Einkommen als Werkstudent auffüllen und nur der verbleibende Rest wäre wiederum nach Billigkeit anzurechnen. Kind ist 18 geworden und geht auf das Gymnasien. Kind wohnt noch bei der Mutter. Einkommen der Mutter nicht bekann. Status der Mutter nicht bekannt. Der Vater ist wieder verheiratet und hat drei minderjährige Kinder 3,5,10 aus der neuen Ehe.

Ehefrau ist in Elternzeit. Gehalt des Vaters netto Vielen Dank für Ihre Antwort. Eine konkrete Unterhaltsberechnung im Einzelfall ist daher hier im Forum nicht möglich. Der Sohn meines Mannes geht im Herbst in die Lehre. Er verdient Euro netto.

Mein Mann verdient euro netto. Er zahlt zur zeit 30 Euro für den Sohn und 26 für die 16 jährige Tochter. Fütr den Sohn ist der titel bis zur Volljährigkeit leider nicht begrenzt worden.

Auch die Tochter geht in die Lehre verdient Euro brutto. Wie errechnet sich der Unterhalt für beide Selbstbehalt meines Mannes beim Sohn wohl Euro, da würde er wohl nichts mehr zahlen müssen Am Zu der zeit war der Sohn noch minderjährig und in der Schule.

Selbstbehalt meinesd mannes ist doch euro. Es gibt ja keine gesteigerte erwerbsobligenheit beim Sohn. Mutter ist nicht leistungsfähig, mein Mann aber auch nicht. Er ist ja nicht mehr priviligiert. Das Kindergeld wirde ja auch voll angerechnet Am Ich habe ihm trotzdem bis zum 18ten Lebensjahr den ihm zustehenden Unterhalt gezahlt.

Mit seiner Volljährigkeit habe ich den Unterhalt zunächst gekürzt und habe ihm dann eine Ausbildungsstelle besorgt. Zusätzlich habe ich ihm eine eigene Wohnung gesucht und auch gefunden. Jetzt fordert er mehr Geld von mir. Auf den Unterhalt seiner Mutter möchte er verzichten. Meine Frage ist, ob ihm tatsächlich noch mehr Geld von mir zusteht?

Für eine konkrete Unterhaltsberechnung sind eine Vielzahl von Daten und Fakten erforderlich, u.