Marijuana Stocks: A 4/20 Special



Denn bei Aurora Cannabis befinden sich deutlich mehr Aktien im Streubesitz. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die internationalen Marihuana-Märkte viel schneller wachsen als erwartet.

Erfolgreich durch andere Marihuana-Unternehmen


Malawi ist eins der afrikanischen Länder mit der höchsten Cannabisproduktionsrate. Der Phänotyp seiner Landrasse kann etwas variieren, generell aber ähnelt er dem der thailändischen Sorten. Die Blütezeit ist relativ lang , und in der letzten Blütephase kann die Pflanze infolge der Bedingungen, denen sie in ihrer Umgebung ausgesetzt ist, gelbliche Farbtöne annehmen. Ihre Blätter sind dunkelgrün mit gesägten, schmalen Blättern.

Dank ihr erlangten diese Sorten Bekanntheit. Dies ist einer der Faktoren, die das Überleben der mexikanischen Landrassen erschwert haben. Auch die mexikanischen Landrace-Sorten wurden wie andere einheimische Stämme nach ihrem Herkunftsort benannt. Die mexikanischen Landrassen gelten als hochgewachsene Pflanzen mit länglichen Blättern und schmalen, mittelgrünen oder hellgrünen Fingern.

Obwohl ihre Blütephase lang ist, reifen diese Sorten im Vergleich zu etwa den Landrassen aus Kolumbien oder Thailand relativ schnell heran. In diesem Gebiet, in der Hochebene nahe der Stadt Ketama, wurde traditionell Hanf angebaut, und dies bereits seit dem Der Hanfanbau in Marokko zielte ursprünglich auf den Gewinn der Blüten ab, die man mit Tabak vermischt konsumierte.

Dies hat sich aber seit einigen Jahrzehnten verändert; aktuell ist der Hanfanbau auf die Erzeugung von Haschisch ausgerichtet. Dies ist das Resultat der hohen Konzentration an Pflanzen pro Quadratmeter und einiger der benutzten Anbautechniken: So sind auf den marokkanischen Hanffeldern viele Hauptspitzen mit wenig Seitenzweigen und besonders harzige Buds zu sehen.

Die Ernteerträge verwendete man ebenso für die Haschischerzeugung wie für den Konsum der Blüten. Die nepalesischen Landrassen sind hochgewachsene, schlanke Pflanzen mit länglichen Buds, die einen köstlichen, frischen Duft verbreiten. Dieses Charakteristikum hat, neben ihrer starken psychoaktiven Wirkung und hohen Harzproduktion , die nepalesischen Sorten zu einer Genetik gemacht, die für die Entwicklung von Hybriden besonders geschätzt werden.

Obwohl die Ruderal -Genetik keine Landrasse im eigentlichen Sinn darstellt, da sie dafür von den lokalen Bauern erschaffen und kultiviert werden hätte müssen, sind wir der Meinung, dass sich diese wilde Cannabis-Sorte ihres Beitrags zu den modernen Genetiken von heute wegen hier eine besondere Erwähnung verdient hat.

So ist der sogenannte Ruderal-Hanf nicht von der Fotoperiode abhängig , um seinen Lebenszyklus zu vollenden, sprich, zu blühen und sich so zu vermehren. Diese Eigenschaft hat es ihm erlaubt, sich in einem kalten natürlichen Umfeld mit kurzen Sommern und sehr langen Tagen zu entwickeln. Die Genetik dieses Hanftyps wurde verwendet, um die berühmten Autoflowering-Hybride zu schaffen , die eine echte Revolution für den Cannabismarkt bedeuten. Die wilden Ruderal-Hanfpflanzen sehen ein bisschen wie Unkraut aus und wachsen am Wegrand.

Sie sind klein, kegelförmig und besitzen einen höheren Verzweigungsgrad als die Sativa - oder Indica-Arten. Ihr Lebenszyklus ist kurz Wochen ; sie blüht etwa nach 7 Wochen ohne ersichtliche Abhängigkeit von der Fotoperiode. Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen Alle: Analysen zu Aurora Cannabis Inc.

Meistgelesene Aurora Cannabis News. Die wichtigsten News von finanzen. Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Mehr zur Aurora Cannabis-Aktie. Aurora Cannabis Peer Group News. Cannabis-Riese Aphria steigert Umsatz und verdient mehr. General Motors hebt Prognose an. Themen in diesem Artikel. Die 5 beliebtesten Top-Rankings.

Online Brokerage über finanzen. Zur klassischen Ansicht wechseln. Kontakt - Impressum - Werben - Presse mehr anzeigen. Kontakt Impressum Werben Presse Sitemap. Wie bewerten Sie diese Seite? Problem mit dieser Seite? Ich glaube nicht, dass Investoren weiterhin die hohen Bewertungen der Marihuana-Wertpapiere im Vergleich zu ähnlichen Branchen mitmachen werden.

Es gibt jedoch drei Szenarien, die die Dynamik bei einigen Marihuana-Aktien verändern könnten. In Folge würden Marihuana-Aktien im Vergleich zu anderen Industrien nicht annähernd so teuer aussehen, wie es die Grafik zeigt. Könnte dieses Szenario eintreten? Ich denke, es ist heute wahrscheinlicher denn je.

Es gibt eine überparteiliche Anstrengung, Bundesstaaten ihre eigenen Entscheidungen in Bezug auf eine Marihuana-Legalisierung zu überlassen. Sogar Präsident Trump hat seine Unterstützung für Gesetzesänderungen signalisiert.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass die internationalen Marihuana-Märkte viel schneller wachsen als erwartet. Auch das ist nicht ausgeschlossen. Hinzu kommt das Potenzial für eine massive Konsolidierung unter den kanadischen Marihuana-Züchtern. Die Bereinigung des Feldes um viele der derzeit konkurrierenden Akteure könnte zumindest theoretisch verhindern, dass die überlebenden Unternehmen einen Zusammenbruch erleiden.

Ich denke, dass die Volatilität für Marihuana-Aktien in den nächsten Jahren so hoch sein könnte wie ihre aktuellen Bewertungen. Abgesehen davon ist die Cannabisindustrie auf dem Vormarsch. Die Unternehmen, die global wettbewerbsfähig sind und über eine starke Finanzkraft verfügen, sollten langfristig erfolgreich sein. Keith Speights besitzt keine der erwähnten Aktien.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.